Gojiras Schlachten - 30k - Word Bearer Vs Blood Angels

  • Das hat sich vor 2 Wochen noch anders angehört. Soll ich die SMS raussuchen? ;)


    Freut mich aber wenn deine Zeit nun wieder etwas entspannter ist. :)



    @Custodes: In unserem letzten 30k Match hattest du auch auf den Tribun verzichtet und trotzdem stand in Turn 3 nichts mehr von meiner Armee auf dem Tisch. Daher sorry, aber was goldenes brauch auch ich in 30k nicht nochmal auf dem Tisch.

  • Ha ha ha ja hab ja genug blaues ;-)


    Bei dem Spiel hatte aber auch alles geklappt mein lieber Mann. Valdor ist durch deine Armee wie ein heißes Messer durch Butter :-)

  • und dabei hast du weder besonders gut, noch ich besonders schlecht gewürfelt. Und trotzdem ist er wie ein heisses Messer durch Butter. ( Und wird auch noch als die schwächere Variante im Vergleich zum Tribun gesehen) Das sagt einem eingentlich alles was man über Custodes in 30k wissen muss...

  • Passt nicht ganz hier rein, aber bevor zu lange Flaute ist, hier mal ein kurzer Beitrag zu AOS ;)


    Heute berichte ich von einer Schlacht die ich bereits vor längerer Zeit geschlagen habe, für die ich aber bis heute keine Zeit gefunden habe die Ereignisse niederzuschreiben. Es war eine wahrlich wechselhafte Schlacht in der die sterblichen Anhänger des Tzeentch von dessen Daemonen hinterlistig angegriffen wurden.


    AOS: Disciples fo Tzeentch Vs Disciples fo Tzeentch (Ahriman)


    Obwohl wir beide mit dem gleichen Battletome spielten hatten wir doch 2 komplett unterschiedliche Armeen auf dem Feld. Es gab keine Einheit die in beiden Armeen enthalten war. Wie schon angedeutet setze mein Gegner ausschliesslich sterbliche Modelle ein, während ich nur dämonische Modelle auf dem Schlachtfeld hatte.


    Die genaue Armeezusammensetzung ist mir leider nicht mehr im Kopf. Aber ich denke das werdet ihr aus den Bildern und dem Schlachtverlauf trotzdem halbwegs erkennen können.


    Wir hatten jeder ein Missionsziel in unserer Aufstellungszone und einer in der Mitte. Meines lies ich von Brimstone Horrors bewachen, Ahriman setze einen Trupp Acolytes ein.





    yep, es ist schon eine Weile her das ich diese Figuren angemalt hab…



    Mit dem ersten Turn bewegten sich meine Daemonen als glibberige, sich stetig wandelte Masse auf den Gegner zu und deckten ihn mit Rosa und Blauen Feuer ein wo immer es ging.



    Mein Gegner war nicht so darauf bedacht seine Distanz zu halten und stürmte zielstrebig auf meine vorderen Reihen zu.


    Die Fernkampftruppen nahmen hauptsächlich den Lord Of Change ins Visier und konnten ihm auch die ersten Wunden stehlen, ihn aber nicht ernsthaft verletzen. Um sich zu rächen schickte er den Thaumarturge durch ein Infernal Gateway.


    Auch die restlichen Spells und Misslefire trafen nun wo sich alle näher standen gut und versuchachten reichlich Schaden. Aus dem Nahkampf hielt ich mich möglichst raus. Da haben Tzeentch Daemonen nun mal nicht viel zu bieten.


    Umso stärker drängte es dafür meinen Gegner in eben diesen. Die eine Vorhut aus Enlightend stürmten die vordere Reihe Pink Horrors. Unterstützt von einem Shaman.



    Die armen Pinkes wurden stark dezimiert und konnten auch, erwartungsgemäß, nur wenig austeilen.


    Auch in meiner nächsten Runde forderten die Spells ihre Opfer, und die Flamer löschten einen der fliegenden Trupps aus. Meine Screamer hatten sich derweil über die Flanke vorgeabeitet und griffen einer Tzangor Trupps an der auf mein Missionsziel zumarschierte.



    Der Kampf wogte über mehrere Runden hin und her, aber am Ende waren die Screamer überlegen.


    In der Mitte hatten nun die restlichen Disk Truppen meine Reihen nahezu umschlossen und machten sich bereit zum Charge.



    Sehr viel Warpenergie ging hier verloren. Aber an meinen LoC kamen sie nicht heran und so konnte er weiter munter vor sich hin zaubern.



    Am anderen Ende des Feldes gelang es meinem Dämonenprinz die Acolyten am gegnerischen Missionsziel anzugreifen. Da sie schon vorher von diversen Horror-Einheiten unter Beschuss genommen waren, hatte er leichtes Spiel den Trupp auszulöschen.



    Der Nahkampf vor meiner Haustür wurde dafür immer hitziger. Einer Horror Einheit gelang es 4 neue Horrors zu bekommen dank ihres Banners und dadurch die Auslöschhung um 1 Runde zu verschieben.



    Diese eine Runde erlaubte mir aber die letzte Tzangor Reserve die mein Gegner in das Getümmel warf mit Spells und Flammenfeuer auf ein verdauliches Maß zu reduzieren.


    Die letzten Skyfires versuchten feuerten von der Flanke alles was hatten auf den LoC und brachten ihn dabei auf 9 Wunden. Der große Vogel wurde merklich langsamer und seine Flügel begann matt herabzuhängen-



    Aber auch dies konnte das Spiel an dieser Stelle nicht mehr wenden.



    Eine Runde später Stab der letze Anführer der Beastmen und ich hatte alle 2 der 3 Missionsziele fest im Griff.



    Das War ein sehr schönes Spiel und die unterschiedlichen Spielstile haben sehr schön gezeigt was man alles mit dem Battletome machen kann. Ich habe es über weite Teile des Spiels geschafft meine Zauberer und die Flammen aus dem Nahkampf zu halten was mir ermöglichte mit ihnen viel Schaden zu verursachen. Den Nahkampf haben auf meiner Seite eigentlich nur die Screamer und der Daemonenprinz gesucht. Hier muss ich mal schauen was ich in Zukunft mitnehme um zumindest einmal Counterchargen zu können.


    Die Screamer haben mich trotz ihres Sieges über die Tzangor auch in diesem Spiel nicht überzeugt. Ich weiss nicht ob ich diese in Zukunft wieder mitnehme.


    Meine Fate-Dice hatten viele 3er mit den ich über das Spiel nicht wußte was ich damit anstellen sollte. In nahezu allen entscheidenden Momenten benötigte ich ein 4+. Und dort war die 3 sinnvoll waren, habe ich sie nicht gebraucht. Den Umgang mit diesen muss ich definitiv noch besser lernen.

  • Klasse, läuft ja bei dir :-)

    Age of Sigmar: Stormcast Eternals, Warhammer 40.000: Ultramarines / Necrons, Infinity: Haqqislam / Yu Jing, Terminator Genisys: Skynet, Star Wars-Legion: Separatisten, Fallout - Wasteland Warfare , etc.

  • Diese Woche gab es ein weiteres Spiel gegen die Solar Auxilla. Da ich meine Daemonen ausführen wollte entschied ich mich dafür meine Word Bearer zu stellen.


    3000 Punkte: Word Bearer Vs Solar Auxilla (Bel Isar)


    Wir ihr an der Punktgröße und an den beteiligten Armeen sehen könnt, gab es eine Runde 30k.


    Mein Gegner hatte eine große Anzahl and Panzern, darunter auch ein Minotaur den ich noch nie auf einem Schlachtfeld gesehen hatte. Ansonsten waren 3 Dracosians, 2 Malcadors und eine Reihe Leman Russ am Start.


    Bei mir hatte ich neben Zarda und einem Consul 2 Tactical Squads, 2 Land Raider, 1 Scorpius, 1 Contemptor Mortis, 2 normale Mortis für die Marines. Bei den Daemonen hatte ich einen Blood Thirster, 8 Blood Crusher, 2* 16 Blood Letter, 6 Screemer und einen Soul Grinder dabei.


    Als Mission mussten wir in die gegnerische Aufstellungszone eindringen, Deployment war Spielfeldviertel und die Solar durften anfangen.







    Das Spiel begann und die Solar richteten sich auf ihre Ziele aus und liessen ihre Kanonen sprechen. Dabei verlor einer meiner Mortis eine seiner Las-Cannons, die Blood Crusher wurden von 8 auf 2 reduziert und 2 Screamer ins Warp zurückgeschickt. Das tat dem offensiven Teil meiner Armee schon reichlich weh. Aber noch war nicht aller Tage Abend.


    Zardu beschwor fix 3 neue Blood Crusher.



    und meine übrigen Las-Cannons suchten ihre Ziele. Leider ohne große Erfolge. Dem Scorpius gelang es immerhin 8 Treffer in den Command Squad zu legen, aber diese warfen sich zu Boden und mein Gegner konnte 5 6er würfeln wodurch die meisten trotzdem überlebten.


    Immerhin flohen sie trotz ihrer hohen Moral, blieben aber kurz vor der Tischkante stehen.



    Mein Blood Thirster chargte den ersten Auxilla Trupp doch dank ihres Banners machten ihnen dies nicht viel aus.



    Das Banner sammelte sich auch direkt wieder und damit war mein Großer Daemon auf längere Zeit in einen Nahkampf verstrickt.


    Nun kam auch die erste Welle der Reserven bei den Solar über die Flanken reingerollt.



    Die Leman Russ nahmen direkt mein Mortis Triumvirat ins Visier. Und konnten den ersten komplett abschalten und den zweiten Stunnen. Der Dracosian erlegte die restlichen Blood Crusher



    während sein Bruder den Scorpius durchschüttelte und die ausgestiegenen Solar meine neu beschworenen Blood Crusher wieder zurück ins Warp schickten. Zum Schluss nahm der Trupp aus dem ersten Dracosian noch meine Screamer vom Feld.


    Vom Prinzip her hätte ich an dieser Stelle aufhören können zu spielen, da nahezu meine gesamte Offensiv-Kraft aus dem Spiel war während ich beim Gegner kaum Schaden verursacht habe. Da es aber das erste Spiel seit langem war, entschied ich mich zum weiterspielen einfach um noch etwas die Figuren über das Feld zu rücken.


    Zunächst trafen meine beiden Blood Letter Squads aus dem Warp ein doch beide verschockten. Der erste Squad ging zurück in Wartestellung. den zweiten durfte mein Gegner stellen. Natürlich wählte er eine Position wo sie perfekt in seinem Feuerbereich standen.



    stiegen die Tacticals aus dem Land Raider aus und nahmen die gerade eingetroffenen Solar aufs Korn. Es gelang mir alle bis auf Drei zu töten.



    Diese zogen sich in den Krater zurück den ihr Panzer hinterlassen hatte als der Land Raider ihn mit seinen LasCannons sprengte.



    Der Soul Grinder nahm noch einen Leman Russ aus dem Spiel und der Blood Thirster erschlug lustlos ein paar weitere Solar die natürlich weiter nicht flohen.


    Danach ging das Figuren abräumen weiter. Diesmal traf es den gesamten Blood Letter Squad, den Soul Grinder, und den nächsten Mortis Dread. Ich verteilte hier und da noch einen HP an Schaden und dann musste auch mein Warlord und der Contemptor Mortis dran glauben während die Solar ungestört ind meine Aufstellungszone fuhren.



    An dieser Stelle hab ich dann doch aufgegeben da für mich nicht mal mehr ein Achtungserfolg zu holen war..



    Das ganze kann man zusammenfassen mit einem Satz mit X “Das war wohl nix” Nahezu alles was sich von mir aus der Aufstellungszone herausbeuget hat ist augenblicklich verdampft während die Sachen die hinten blieben Stück für Stück auseinander genommen wurden.
    Gegen die massive Panzerfront aus (wenn ich mich recht erinnere) 8 Fahrzeugen mit einer Front 14 sind 10 LasCanons einfach nicht genug. Aber ich weiß auch nicht ob mehr LasCanons wirklich der Weg zum Erfolg wären. Auch die müssen immerhin noch 6er würfeln um zu penetrieren. Auf Nahkampf zu gehen ist auch keine wirkliche Option wie ich mit meinen Daemonen gesehen habe. Selbst der 8er Squad Blood Crusher war ausgelöscht bevor sie “Skulls” rufen konnten. Schocken kann ich vergessen da die Modelle dann ja auch erstmal eine Runde herumstehen. Und diese Runde überleben sie nicht.
    Die beste Idee die mir bisher kam verleitet mir leider der FOC. Ich kann in mein Allied Daemonen-Detachment nunmal nur einen Soul Grinder und einen Großen Daemonen packen. Wenn ich von diesem Heavy Hitters multiple mitnehmen könnte wäre das sicher einen Versuch wert. So bin ich aber erstmal am Ende meiner Weisheit.


    Wenn einer von euch eine Idee hat wie ich meine Daemonen unbeschadet in die Linien der Solar bringe oder wie ich den Beschuss meiner Marines so verstärken kann das ich mit all den 14er Fronten trotzdem Schaden verursache lasst es mich wissen.


    Ich bin für eure Vorschläge offen :)

  • Schöne Bilder


    Ja Bel Isar s Pamzerkonserven Armee ist ein ziemlicher Brocken.
    Ich glaube dein Typhoon hätte was reißen können und wäre bei 30k bei 3000 Punkten absolut legitim.
    Spartan mit Laser Destroyern sind auch eine Möglichkeit.
    Nahkampftechnisch ist es schwierig. Selbst meine Custodes kamen einmal nicht an gegen Bel Isar.
    Bei Dämonen wüsste ich nichts evtl. Herrscher des Wandels fliegen und auf TK psi hoffen.
    Oh assault trupps mit Melterbomben öffnen dir auch jeden Panzer

  • Nach 4 Jahren der erste neue Spielbericht von mir und der Thread ist immernoch auf Seite 1 😅 Dachte ich müßte da tief in den Seiten wühlen.


    Nach langer Abwesenheit vom Spieltisch bin ich gestern Abend an diesen zurückgekehrt. 40k mit seinen super-komplexen Armeelisten (und dem mangelnden Support für meine Dämonen) reizt mich zwar momentan überhaupt nicht, dafür hat aber die 2. Edition von Horus Heresy meine Neugier geweckt.


    Um vor dem Launch wieder reinzukommen, haben wir daher ein 2000 Punkte Spiel vereinbart. Mein Gegner trat mit Dark Angel an, ich mit Word Bearer. Allerdings kamen die Legionsregeln nicht zum Einsatz da wir beide froh waren die Grundregeln wieder zu lernen. Aus dem Grund hab ich auch bei meinen Librarian die Psi-Sprüche weggelassen.


    Als Aufstellung bekamen wir die lange Diagonale und als Mission mussten wir die verschiedenen Spielfeldrittel einnehmen.


    716C420A-B602-4B39-8F35-6DAEB71F026F


    Das Spiel begann, die Dark Angels rückten vor und mein Vindicator platzte direkt im ersten Beschuss. Wenigstens passierte den umstehenden Marines nichts.


    B0F20D75-EF90-4561-B675-F2A07F11AB6B


    Ich bewegte auf beiden Flanken meine Tacticals mit Support der Kheres Contemptors auf die Tacticals der Dark Angels zu und begann diese langsam aber sicher zu dezimieren.


    05F8D7C8-66EE-419C-AE6C-141C73F30C57


    Mein Spartan und der LasCannon Contemptor nahmen dem ersten Land Raider 3 Punkte ab und schüttelten ihn durch.


    4B2166D3-8CA3-4DD0-8596-7BF3CE520CD8


    Die Dark Angels nahmen mir darauf auf der linken Flanke auch ein paar Tacticals ab, doch die LasCannons des zweiten Raiders konnten meinem Spartan nichts anhaben.


    In der nächsten Runde sprengte ich endgültig den Land Raider und die Terminator mussten zu Fuss weiterlaufen.


    392F737C-9638-4A8F-9E05-F6B33ED1514C



    Die neu gewonnen Freiheit nutzen sie direkt um meinen Contemptor anzugreifen. Mit ihren Schwertern konnten sie aber die grosse Maschine nur auf die 6 verwunden. Was nicht geschah.


    D9812DF5-B7C8-482D-9E90-73BA15AE38EC


    Als Antwort ließ ich meine Ghal Vorbrak aus dem Spartan und warf sie zugunsten des Conremptors in die Waagschale.


    E407F288-976A-417C-A94B-363E8EF71651


    Das wurde dann blutig, doch am Ende waren meine mutierten Gestalten siegreich.


    Der Rest war dann nur noch die verbliebenen Marines abzuräumen. Am Ende von Runde 5 hatten die Dark Angels nur noch 3 Figuren auf dem Spielfeld wohingegen ich sowohl meine als auch seine Aufstellungszone unter Kontrolle hatte.


    Es tat gut nach so langer Zeit mal wieder die Würfel rollen zu lassen und die Minis zu schieben. Ich hoffe das Horus Heresy viele Anhänger findet und sich dadurch viele schöne Spiele ergeben.


    Gibt es denn hier Leute die auch mit der neuen Box einsteigen bzw die alte Flamme wieder entzünden wollen?

  • Gestern gab es ein erstes Match nach den neuen Heresy Regeln. Es gibt schon einige subtile Unterschiede die aber den Spielspass enorm steigern. Vor allem habe sie nahezu alle Sachen die mich immer in den Editionen 3-7 gestört haben zum Besseren geändert.


    Gespielt haben wir 1500 Punkte (Zur Eingewöhnung) und es ging mit Word Bearer gegen Iron Warriors.


    Mein Gegner hatte hauptsächlich die Modelle aus der Box plus statt dem Contemptor und dem Spartan aber einen Rhino und einen Vindicator.


    Ich hatte mehr Dreadnoughtlastig gestellt mit 2 Mortis (Las, Kheres) und einem Nahkämpfer. Dazu gab es bei mir auch einen Vindicator.


    Wir stellten abwechselnd auf und ich hatte den ersten Zug.


    E233167D-CAED-4CE4-BD40-CE0D09099A04


    Vor Spielbeginn zerstörten die IW noch eine Ruine hinter der ich 2 meiner Rhinos und den Las Mortis versteckt hatte.

    Mein LasMortis hatte dann direkt Glück und nahm mit 4 Treffern den Vindicator der Iron Warriors raus. Dafür verfehlte mein Vindicator sein Ziel komplett. Immerhin konnte der Kheres Mortis noch einen Terminator töten.


    84A92E66-429B-4B33-9B35-C28659CBA12D


    Während der Runde meines Gegners positionierte er sich größtenteils um und begann auf der rechten Flanke nach vorne zu stossen. Es gelang ihm aber nicht größeren Schaden anzurichten.


    In meiner zweiten Runde dann begann auch ich meinen Vormarsch, allerdings auf der linken Flanke. Dort fuhren der Tactical und der Despoiler Squad flankiert vom CC Contemptor in Stellung um in der nächsten Runde in die gegnerische Flanke vorzustossen.


    A0B63F9D-91E1-4100-A442-1B43E63ABAC3


    Auf der rechten Flanke zogen sich Vindicator und Kheres Mortis zurück um denn Termies den Charge zu erschweren.


    B474D081-DE51-4AF0-B373-90EF9B24714F


    Dem Vindicator gelang es die dahinter lauernden Heavy Support Squad mit Heavy Boltern zu dezimieren, leider blieben diese davon unbeindruckt und standhaft. Die beiden Mortis gelang es mal gerade einen Termie zu töten. Die sind schon verdammt zäh…


    Mein Gegner chargte dann wie erwartet in den ersten Contemptor, konnte aber trotz zahlreicher Chancen die Rüstung nicht durchdringen. Auch der Missile Launcher Squad konnte nur einem Rhino den Bolter abschiessen.


    Daraufhin stiess ich mit den Rhinos in die gegnerische Aufstellungszone vor und mein CC Contemptor tötete die verbliebenen Missile Launcher die den Beschuss überlebt hatten. Mein Vindicator gelang ein weiterer gut gezielter Schuss in einen großen Haufen Marines und verteilte ihre Rüstungsteile großflächig.


    An dieser Stelle gab mein Gegner auf da er kaum noch Sachen auf dem Feld hatte die meinen Dreads und dem Vindicator ernsthaft gefährlich werden konnten.



    Das war ein schnelles Spiel, aber gut zum Eingewöhnen. Das neue HH ist ein echt schönes Regelset und ich freue mich schon auf viele spannende Spiele.


    Sorry, das die Fotos nicht soviel vom Spiel zeigen. Aufgrund von Platzmangel am Tisch hatten wir oft eines der Bücher in der Mitte liegen. Dadurch konnte ich nur in wenigen Momente überhaupt Bilder schiessen. Dazu musste ich sie auch an den Seiten stark beschneiden damit sie in die 2MB Vorgabe des Forums gepasst haben.


    Hoffe der Bericht hat trotzdem Spass beim Lesen gemacht und vielleicht kriegt ja der Ein oder Andere ja Lust auf HH 2.0 ;)

  • Mir gefallen die Bilder sehr gut - und ich finde es schön zu lesen, wie viel Freude Dir die neuen Regeln machen! Auch dass Du unverzagt immer wieder von Deinen Spielen berichtest, selbst wenn sich die Reaktionen in Grenzen halten angesichts der allgemeinen Ruhe, die in Foren heute herrscht, und ich hoffe, sehr, Du läßt uns weiter daran teilhaben.

  • Danke für die Reaktion und Aufmunterung. Ich schreibe gerne weiter solange ich Mitspieler habe und ich das Gefühl habe das es den einen oder anderen Leser gibt 😀


    Nächste Schlacht ist für Freitag angesetzt. Wenn alles klappt kriegt ihr also am WE einen neuen Bericht

  • Gojira

    Hat den Titel des Themas von „Gojiras Schlachten - 30k - Word Bearer Vs Solar Auxilla“ zu „Gojiras Schlachten - 30k - Word Bearer Vs Blood Angels“ geändert.
  • Wie versprochen hier nun mein Spielbericht von meiner neuesten Schlacht.


    Wir spielten Heresy nach den neuen Regeln auf 2500 Punkten. Einzige Absprache war das wir ohne Primarchen spielen. Mein Gegner brachte ein gut gemischte Blood Angel Legion an den Start, ich setzte wieder die Word Bearer ein.


    Die groben Armeelisten waren:


    Blood Angel

    Preator in Cataphract

    C.-Terminator Squad im Proteus Land Raider

    Jump Contemptor

    Assault Trupp mit Chaplain Consul

    Plasma Deredo

    Predator

    Tactical Squads


    Word Bearers

    Argal Tan

    Gal Vorbrak

    2 Kheres Mortis

    1 Las Mortis

    2 Vindicator

    Spartan

    Despoiler Squad mit Praetor und Esoterist Consul

    Tacticals


    Als Mission bekamen wir War of Lies. Sprich der Wert der Missionsziele würde erst am Ende ausgewürfelt.


    A8E706BF-D6C7-4BF0-9ABE-84DBCCC931CC


    Ich baute meine Armee so gut es ging in den Schutz der Gebäude auf


    CD09D778-52F2-477F-AA7B-4647C34D23B0


    und hatte den ersten Zug.


    Diesen nutze ich um meinen Spartan mit den Gal Vorbrak und meinem Warlord nach vorne zu bringen und den ersten Rhino der Blood Angels explodieren zu lassen. Damit standen die Tacticals im Wald, aber immerhin in der Nähe eines Missionsziels.


    E01D2EDD-BC19-4999-BDE6-FBAC985D4810


    Die Blood Angel waren davon unbeeindruckt und bewegten sich geballt auf meine Linie zu.


    6F9981B3-FA53-4009-9499-79B054F215BE


    Einer meiner Vindicator hatte sich zu weit nach vorne gewagt und bezahlte dies nun mit seinem Leben. Der Rest des Feuers hatte keine grosse Auswirkungen.


    Ich richtete mich auf die vorrückenden Massen aus und lies die Kanonenrohre glühen. Zur Belohnung wurde der Plasma Heavy Support Squad fast vollständig ausgelöscht, der Land Raider lahmgelegt und der Predator geschüttelt (nicht gerührt).


    Argel Tal und die Gal Vorbrak griffen sich die Tacticals im Wald und löschten diese ohne Umstände aus.


    21FD652B-DE7F-483E-B2C3-1A47F6310F52


    Zur Antwort für diesen Vorstoß in die Aufstellungszone der Blood Angels landete sein Assault Trupp und der Jump Contemptor in meiner.


    53242215-BA9C-4EAD-9F8D-244FAFCA4926


    Aus Mangel an einem besseren Ziel griffen sie den LasContemptor an, konnten ihm aber nur eine Wunde rauben.

    Dafür zerlegten die Terminatoren den zweiten Vindicator in seine Einzelteile.


    Die Schlacht war nun in vollem Gange.


    392F99D1-7AF4-40C1-8216-E28BD812414C


    Meine Gal Vobak machten sich auf den langen Weg über den Tisch zu den nächsten Zielen, die aber regelmäßig mit ihrer Reaktion zurückwichen.


    Die Terminatoren liefen in der umgekehrten Richtung, hatten aber mit dem gleichen Problem zu kämpfen.


    In meiner Aufstellungszone hatten nun mein Despoiler Squad mit Preator und Consul die Assault Marines gegen gecharged und ein wildes Hauen und Stechen zog sich über mehrere Runden hin.


    2A2571E9-8207-4FCB-8B45-EDC479C91A71


    Und während der Jump Contemptor meinen Kheres Mortis in Stücke zerlegte, gewann mein Despoiler Squad im Hauptgemetzel die Oberhand und löschte den gesamten Squad aus.


    Der nun wiede freie Las Mortis rächte geschwind seinen Bruder und meines Aufstellungszone war kurz vor Ende wieder frei.


    Damit hatte mein Gegner nur noch einen Squad der Punkten konnten. Dieser hatte sich gerade das zentrale Objective gesichert. Dort war er aber dem Kreuzfeuer von Spartan, Kheres Mortis und TacSquad ausgeliefert.


    Damit war das Spiel zuende und wir verzichteten darauf die Punkte zu zählen.



    Fazit: Das war ein super spannendes Spiel indem gerade die mittleren Turns extremst spannend waren und ich wieder einiges gelernt habe. Wir konnten beide unsere besten Einheiten nicht wirklich zum Einsatz bringen und Panzer sind extrem schnell geschüttelt wenn man nicht aufpasst.

    Die Rückzug-Reaktion sollte man nicht unterschätzen und ein Punkt Unterschied im WS ist schon mächtig.


    Ich freue mich bereits auf weitere Spiele und darauf noch mehr Einheiten auszuprobieren.

  • Wieder sehr spannend zu lesen. Und was ich mal sagen muss: Mir gefällt das Farbschema für den Dämonenprinz und seine Garde richtig gut. Hat was Vampirhaftes, diese blasse Haut, und hebt sich gut vom Schema für Deine Fahrzeuge ab. Sehr schön anzuschauen!

  • Vielen Dank :)


    Ich weiss noch wie ich beim Malen des DP geflucht habe. Ich bin so gar kein Fan davon wenn Designelemente ineinander überfliessen und man nicht genau erkennen kann wo das ein aufhört und das andere beginnt.

    Macht natürlich vom Hintergrund her Sinn, das erleichtert mir aber nicht das Malen. Von daher freue ich mich umsomehr wenn das Endergebnis Anklang findet :)