Was lest ihr gerade? Was kommt danach?

  • Ich hab mich seit langem mal wieder an 40k Romane gewagt.

    Die Motivation war ein wenig Input und Ideen für weitere Dark Mechanicus Umbauten zu bekommen, weshalb ich geschaut habe, welche Bücher dort passen, wo taucht das Dark Mechanicus auf,, sei es etwas ausführlicher oder nur als Antagonist.


    Zum Ersten habe ich Imperator: Wrath of the Omnissiah von Gav Thorpe gelesen. Die gesamte Handlung findet in einem Imperator Titan statt und es gelingt das Gefühl zu erwecken, dort im inneren in einer eigenen Welt zu sein. Der Plot hat einige starke Stellen und einige Schwachstellen, es gelingt aber einen schönen Querschnitt durch die Hierachien zu erwirken. Das Dark Mechanicus kommt als bedrohlicher Antagonist vor und wird sehr spannend angekündigt und aufgebaut, doch das Ende bleibt dann sehr hinter den Erwartungen und Möglickeiten zurück. Es wirkt fast etwas überhastet. Insgesamt 3,5/5.


    Als zweites Buch habe ich von Ben Counter Dark Adeptus gelesen. Dieses stammt aus der Grey Knight Reihe von Counter ist aber als eigenständiges Buch sehr gut zu lesen. Der Plot ist insgesamt sehr flach, hat 2 spannende Situationen und ein unglaublich unbefriedigendes Ende. Das Dark Mechanicus wird allerdings toll dargestellt, es gibt viele Beschreibungen und Ausführungen über einen Planeten der korupiert wurde und wie sich dies äußert sowie Einblicke von Außen auf das Dark Mechanicus und auch einie Passagen von Innen. Ben Counter's Interpretation des Dark Mechanicus ist gelungen, ansonsten ist es aber eins der wohl schwächsten Bücher die ich im 40k Universum gelesen hab. 2/5, wegen der Beschreibungen fürs Dark Mechanicus vielleicht 2,5.



    grüße

  • Ich höre gerade die Bücher über die Heresy....bisher habe Aufstieg des Horus & Falsche Götter durch.


    Was als nächstes kütt muss ich erst schauen 😅


    LG Flo

    Die Wahre macht liegt nicht in einer Waffe sondern in den Worten die man Spricht,


    doch hilft dies nicht hau drauf aber so richtig :beat:
    __________________________________________________________________________________
    - Bemalherausforderung im GW Store Bonn, für Juni 2017 - Ergebniss: 4ter Platz...aber bester Umbau


    - Armys on Parade 19.10.2019 mit den Children of Corruption - Gold :pinch:


    - Tyraniden Fans aufgepasst, wer bei FB Online ist ... schaut mal beim Tyraniden Schwarmbündnis Germany vorbei :up:

  • Ich zieh mir Hörbücher rein weil man dabei noch schön basteln, malen und einschlafen kann :D

    Hab zwar die meisten Witcher Bücher schon gelesen, doch jetzt hör ich sie mir gerade an.

    Sind ein paar Tage Unterhaltung

  • Morjen


    ich mag es voll sowas zu hören, habe zu wenig Zeit zuk lesen daher ist es so echt angenehm.


    LG Flo

    Die Wahre macht liegt nicht in einer Waffe sondern in den Worten die man Spricht,


    doch hilft dies nicht hau drauf aber so richtig :beat:
    __________________________________________________________________________________
    - Bemalherausforderung im GW Store Bonn, für Juni 2017 - Ergebniss: 4ter Platz...aber bester Umbau


    - Armys on Parade 19.10.2019 mit den Children of Corruption - Gold :pinch:


    - Tyraniden Fans aufgepasst, wer bei FB Online ist ... schaut mal beim Tyraniden Schwarmbündnis Germany vorbei :up:

  • Jetzt hab ich mich zum zweiten mal mit Abstand von mindestens x Jahren durch die Eisenhorn-Trilogie gequält, hab den vierten Band hier liegen und weiß nicht so recht, ob ich damit überhaupt anfangen soll.


    Die Idee dahinter war eigentlich, mir noch einmal etwas Inspiration für Atmosphäre und Setting für mein eigenes Schreiben zu holen, schließlich habe ich ja auch noch einen Inquisitor auf der Hinterhand, der über Kurz oder Lang seinen Erzählung kriegen soll. Nun habe ich festgestellt, dass ich die Romane immer noch so langweilig finde wie damals.

    Die Reihung von Handlungsorten und Ereignissen ist weitgehend beliebig, teilweise völlig überflüssig - ich fühle mich da sehr an James-Bond erinnert. Denn ich hatte tatsächlich den gleichen Effekt, dass mir aus der ganzen Reihe eher einzelne Handlungsversatzstücke in Erinnerung geblieben sind, bei denen mir dann einfällt: "Ach ja, das gehört in den Film", anstatt dass eine Story in Gänze einen bleibenden Eindruck hinterlasse hätte. Aber wenn ich James Bond lesen will, dann greife ich gleich zu Ian Fleming.

    Erzählerisch bleibt das ganze auch ziemlich eindimensional. Es fehlen mir innertextliche Bezüge, Leitmotive, außertextliche Referenzen (dabei besteht 40K fast nur daraus), eben alles, was die tieferen Textebenen ausmacht. Da erwarte ich wahrscheinlich ohnehin zu viel, aber hey, ich bin nur Amateurschriftsteller und baue sowas ein, weil ich Spaß daran habe.

    Insgesamt nervten mich die Bücher eher durch ihre Machart, als dass ich Spaß beim Lesen hatte.

  • von Inquisitor Eisenhorn hab ich nix gelesen. Sorry. Der Gedanke hatte mich nicht so sehr fasziniert. Ich versuche mich gerade an den ersten drei von Gaunts Geistern....


    Mein Problem ist einfach, mich catchen diese normalos nicht.... 🤔 sehr gut geschrieben. Schöne Handlungsebene. Gut ausgearbeitete Haupthandlungsebene und eine interessante 2. Handlungsebene... handlungsbogen gefällt mir auch. Sehr gut skizzierte Charaktere auch in der handlung den charakteren treugeblieben. Aber..... :/ Vielleicht muss ich weiterlesen um eingefangen zu werden.


    Letzter Roman war Apokalypse. Hat mir sehr gut gefallen, aber Primaris sind doof.... warum?

    Dort simd kampferfahrene, hochdekorierte Astartes der white scars und raven guard... und die werden von einem 10 000 jahre alten unerfahrenen lieutenant angeführt... und alle starren den primaris an und die anderen werden gefragt, ähm wer seid ihr eigentlich.... und die sagen, das ist ein Primaris Space Marine und wir, äh wir sind die alten Space Marines.

    Da treten so doofe situationen auf... ich kanns kaum glauben was papa schlumpf da angerichtet hat. Ehrlich, seit dem mag ich die schlümpfe nicht mehr und gullideckel ist auch behindert.... wie konnten die nur sowas machen....🤦🏼‍♂️X/

    You are my unbroken blades. You are the Death Guard.


    +++ Mortarions erste Worte an seine Legion +++

  • Lese mal wieder den Original Conan von Howard. Beeindruckende Geschichten jenseits von Arnies Muskelspielen (obwohl ich den 1. Film mag.) Entgegen aller Klischees treffen wir auf den Barbaren hier das erste Mal am Schreibtisch... bei der administrativen Arbeit ^^

    Der Zweck heiligt nicht die Mittel. Das hat er noch nie getan. Das der Zweck die Mittel heiligt war seit jeher die Ausrede aller Versager die versuchten ihr illegitimes Handeln vor ihren Vorgesetzten zu rechtfertigen. Seit jeher hat nur der Erfolg die Mittel geheiligt...

    AWC 20/21photo-29634-ee4dfdc3.png photo-31110-604b08d6.png

  • ich habe die Romane nicht gelesen, ein freund hatte das mal. Ich glaube mich zu erinnern, das er meinte, die Romane sind besser und die Film sind schlecht umgesetzt. 🤔

    You are my unbroken blades. You are the Death Guard.


    +++ Mortarions erste Worte an seine Legion +++

  • Ich habe gerade die in meinen Augen wirklich beeindruckende Reihe "Memiana" von Matthias Herbert abgeschlossen. Memiana ist eine Fantasywelt, in der es keine Pflanzen gibt und dank eines Doppelmondes auch keine wirkliche finstere Nacht, sondern nur ein "Graulicht" ... Das führt zu einigen spannenden Ansätzen im Zusammenspiel von Mensch und Natur. Am Anfang ist es ein bisschen komplex, in die Handlung reinzukommen, weil der Autor allen Alltagsgegenständen eigene Namen gegeben hat, die oft, aber nicht immer, mit ihrem Gebrauch zu tun haben (Klingenwaffen z.B. sind "Schneider", Dolche sind "Handlange Schneider", Schwerter und ähnliches sind "Armlange Schneider" ... Die konsequente Anwendung hilft ungemein, in die Welt hineinzukommen und sie als so fremd zu empfinden, wie sie sein soll, auch wenn die Benennungen neuer Gegenstände und sonstiger Dinge hintenraus bei den letzten der insgesamt 14 Bände dann manchmal etwas bemüht wirken.


    Alles in allem eine ausgesprochen spannende, phantasievolle Geschichte, die mich jetzt über mehrere Jahre begleitet hat.


    Da ich immer ein e-Book und ein "richtiges" Buch parallel lese - je nachdem, wo ich mich gerade aufhalte - habe ich zeitgleich noch den x-ten Durchgang durch Tad Williams' Sage um den Drachenbeinthron beendet und den mit 20 Jahren Abstand erschienenen Nachfolgerband "Das Herz der verlorenen Dinge" begonnen.

    Jetzt habe ich am e-Book-Ende die gesamte Harry-Dresden-Reihe vor mir - und Mondschattens Roman natürlich :D

  • Letzter Roman war Apokalypse. Hat mir sehr gut gefallen, aber Primaris sind doof.... warum?

    Dort simd kampferfahrene, hochdekorierte Astartes der white scars und raven guard... und die werden von einem 10 000 jahre alten unerfahrenen lieutenant angeführt... und alle starren den primaris an und die anderen werden gefragt, ähm wer seid ihr eigentlich.... und die sagen, das ist ein Primaris Space Marine und wir, äh wir sind die alten Space Marines.

    Da treten so doofe situationen auf... ich kanns kaum glauben was papa schlumpf da angerichtet hat. Ehrlich, seit dem mag ich die schlümpfe nicht mehr und gullideckel ist auch behindert.... wie konnten die nur sowas machen....🤦🏼‍♂️X/

    Den entsprechenden Roman kenne ich zwar nicht, und ich mache sowieso um alles einen Bogen was auch nur annährend mit Primaris zu tun hat, aber mannoman, dieser Kommentar ist einfach absolut episch und hat gerade meine Woche versüsst :D

    Bin immer noch der Meinung, die Inquisition sollte den Schlumpf mal gehörig brutzeln lassen... Der alte Ketzer, hat das Gefühl er kann da einen auf Imperator machen, püüüüh!


    Lese mal wieder den Original Conan von Howard. Beeindruckende Geschichten jenseits von Arnies Muskelspielen (obwohl ich den 1. Film mag.) Entgegen aller Klischees treffen wir auf den Barbaren hier das erste Mal am Schreibtisch... bei der administrativen Arbeit ^^

    Ich finde die Conan-Filme absolut Spitze - auch den zweiten, sehr trashigen Conan und den neueren mit Mamoa. Wobei ich finde, man kann Buch und Film kaum vergleichen. Die Geschichten sind ja hauptsächlich Kurzgeschichten und bieten selten eine längere Story, wie die Filme. Dennoch kann ich jedem sofort die Bücher empfehlen - bzw. R. E. Howard in generellen. Ist nicht umsonst einer meiner absoluten Lieblingsautoren, ich liebe seine Geschichten und die Atmosphäre, die er erschafft. Die ganzen versunkenen Kulturen, die archaische Welt, die unheldenhaften Helden... Hach, ja, ich mag ihn :)




    Ich selbst habe kürzlich ein Fantasy-Roman gelesen, der ich auf ner Messe mal vom Autor (der doch recht sympathisch war :) ) "aufgeschwatzt" bekommen habe. Äusserst Unterhaltsam, also recht gut geschrieben, mit seinem Worldbuilding dagegen kann ich nicht viel anfangen... alles etwas sehr im "Drachen-Gothic-Cool"-Stil, alles äusserst kitschig xD


    Als nächstes? Keine Ahnung... Evt. sogar ein Sachbuch oder eins der X Horus Heresy Bücher, die ich seit ewig ungelesen rumstehen hab. :up:

  • Den entsprechenden Roman kenne ich zwar nicht, und ich mache sowieso um alles einen Bogen was auch nur annährend mit Primaris zu tun hat, aber mannoman, dieser Kommentar ist einfach absolut episch und hat gerade meine Woche versüsst :D

    Bin immer noch der Meinung, die Inquisition sollte den Schlumpf mal gehörig brutzeln lassen... Der alte Ketzer, hat das Gefühl er kann da einen auf Imperator machen, püüüüh!

    Ich weiß bis heute nicht, wie verdammt nochmal spricht man seinen namen korrekt aus???? ?(


    Also wie man die Primaris eingeführt hat, ist das so wie ein kleiner junge der gerade im sandkasten spielt geschehen.

    Warum müssem die 3m groß sein? Warum immer grösser?

    Es hätte doch vollkommen gereicht, wenn man gesagt hätte. Wie geben euch das rezept, wie ihr die kopierfehler bei eurer gensaat verringern könnt und drei zusätzliche organe daraus züchten könnt. Ausserdem haben wir komplett neue Rüstungen und ausrüstungen entwickelt und zeigen euch wie ihr die bauen könnt.

    Das hätte vollkommen gereicht.

    Nein gulliver kommt und ein bellisarius cawl und nach 10.000 jahren #schnipp sind sie da, die primaris.

    Auf die frage, warum erst jetzt? Antwortet er, ja ihr habt nicht gefragt.... oh ho.... der feine herr will gefragt werden. Oh ho.


    Ich muss sagen. Ich bin total begeistert wie eure marines in blau malt, ehrlich die sehen echt cool aus... Respekt!

    Aber ich kann keine Posterboys mehr sehen. Ehrlich bitte bitte .... keine blauen Astartes mehr.... es gibt so schöne andere Farben.


    Seit dem erwachen von Papa Schlumpf, warte ich auf einen richtigen Primarchen.... Leman Russ oder Jagatai Khan. Vielleicht sogar Dorn oder Vulkan....

    Es nervt zu lesen.... die Schlümpfe werden es schon richten.


    Sorry hsb meinem herzen mal luft gemacht.

    You are my unbroken blades. You are the Death Guard.


    +++ Mortarions erste Worte an seine Legion +++

  • Ich weiß bis heute nicht, wie verdammt nochmal spricht man seinen namen korrekt aus???? ?(

    Das weiß GW selber nicht.:D Der ans Französische angelehnten Schreibweise nach /ro'bu:t gili'ma:n/. Das : markiert einen geschlossenen, d.h. "langen" Vokal, ' steht vor der betonten Silbe.


    Zitat

    Ich muss sagen. Ich bin total begeistert wie eure marines in blau malt, ehrlich die sehen echt cool aus... Respekt!

    Aber ich kann keine Posterboys mehr sehen. Ehrlich bitte bitte .... keine blauen Astartes mehr.... es gibt so schöne andere Farben.

    Einstmals waren das die Blood Angles oder die Black Templars.

    Zitat

    Seit dem erwachen von Papa Schlumpf, warte ich auf einen richtigen Primarchen.... Leman Russ oder Jagatai Khan. Vielleicht sogar Dorn oder Vulkan....

    Dorn und Vulkan sind tot. Für die beiden anderen müsste man wohl eine Suchexpedition in den Warp schicken. Ich glaube nicht, dass die Ynnari dafür zu Verfügung stehen.:D Der Löwe wäre noch eine Option.

  • Für mich ist es gute Tradition mir zum Beginn des Urlaubs 1-2 Bücher zu kaufen um dann am Strand oder einfach wo es halt passt, in der Zeit ein oder mehr Bücher zu lesen. Dieses Jahr war es, um mich für mein Titanen Projekt zu motivieren und etwas Inspiration zu bekommen "Mortis" von John French aus der Siege of Terra Reihe. Und ohne zuviel zu spoilern, werd dazu was im Armeeaufbau bei mir schreiben die Tage, ich bin so dermaßen enttäuscht von dem Buch, dass ich erstmal wieder 40k Romane bei Seite gelegt habe. Das ist mir in letzter Zeit zu oft Glückspiel geworden, ob die Bücher etwas taugen, dass ich mir da erstmal nichts mehr kaufen und lese werde außer auf Empfehlungen.

    Nun hab ich angefangen die The Expanse Reihe von James Abraham und Ty Franck, auf die auch die gleichnamige Amazon Serie basiert, unbedingte Serienempfehlung!, zu lesen.


    grüße

  • Dorn und Vulkan sind tot. Für die beiden anderen müsste man wohl eine Suchexpedition in den Warp schicken. Ich glaube nicht, dass die Ynnari dafür zu Verfügung stehen.:D Der Löwe wäre noch eine Option.

    in einem von dem dunklen imperien romanen wird ganz klar gesagt das ALLE Primarchen als unsterblich erschaffen wurden. Nicht NUR Vulkan. Vulkan ist nicht tot, er scheint nur so, das er durch die vielen tode die ihm sein Bruder getötet hat, den Verstand verloren zu haben scheint. Hinzu kommt auch das der imperator, als er gulliman rettete von den gift dad ihm mortarion reingerammt hat, mal eben den vorgarten von Nurgel in brannt gesetzt hat und mortarion prophezeit hat.... ok du bis zu nurgel übergelaufen und das ist nun so. Aber du wirst zurückkehren wenn die Zeit gekommen ist.... so das war jetzt mal ein fetter spoiler, aber es werden definitiv, viel mehr primarchen zurück kommen als ihr glaubt.

    Det Löwe ist schon zurück gekommen. Er hält sich nur versteckt, sein grab auf caliban ist leer.


    Ich denke, da sind viele ansätze für eine Fan Geschichte.... was meinst du Mondschatten 😁👍🏻


    direspire ich stimme dir zu. Es gibt space marine romane also das kriege sogar ich besser hin und halte mich nicht für einen begnadeten schreiber, auch wenn ich es immer versuche. Ich erinnere mich an einen Ultra marine roman, die SM gerufen werden, weil eine gruftwelt erwacht. In der hälfte bin ich eingeschlafen und wollte nicht mehr. Die romane von chris wright die catchen mich. Kann nicht aufhören.... die space wolfs haben mich total inspiriert. Oder flug der eisenstein von james swallow. Werde mir demnächst Garro holen.... eben death guard pre heresy 😁

    You are my unbroken blades. You are the Death Guard.


    +++ Mortarions erste Worte an seine Legion +++

  • Ich denke, da sind viele ansätze für eine Fan Geschichte.... was meinst du Mondschatten 😁👍🏻

    Ich denke, dass ich persönlich von Charakteren, die ich mir selber nicht ausgedacht habe, die Finger lasse. In der ersten Fassung meines Romans war noch Asdrubael Vect der Antagonist, den hab ich bewusst gekickt. Meine Hauptmotivation für das Hobby besteht darin, mir eigene Charaktere und Geschichten dazu auszudenken und die auch als Figuren zu haben und ggf. damit zu spielen. Und um derart tiefgreifend in den Fluff einzugreifen, sind meine Chataktere zu klein und unbedeutend.


    Aber wer Spaß an sowas hat, dem kann ich nur sage: nur zu.

  • ich sehe das ganz ähnlich. Allerdings reissen die charaktere themen an die in geschichten teilweise behandelt wurden oder das setting stellen.... so meinte ich das. Keine neue handlungsebene entwickeln. 😁 stimmt schon, also einen Primarchen zu beschreiben und handlungen nach zu vollziehen ist schwer.... 🤔

    You are my unbroken blades. You are the Death Guard.


    +++ Mortarions erste Worte an seine Legion +++