Dark Mechanicus & Legio Superior

  • Mann, ich liebe Deine Schläuche. Wirklich! :D

    Haha, danke. Ich mag das auch einfach gerne machen. Ist wirklich einfach Kopf aus, irgendwas an und einfach machen. Dieses Mal hab ich es aber übertrieben. Es war wohl noch ein Rest vom feinen Sand auf der Arbeitsflächer, dass ich es irgendwie echt geschafft habe mir meinen Daumen beim Rollen aufzureißen. Hab mich plötzlich gewundert warum ich blute... oh man.


    Pflaster drauf und weiter gehts! :D

    Den Motivationsschub aktuell direkt genutzt und weiter gemacht.


    Beim Räumen fiel mir ein toter Space Marine in die Hand. Da kam mir eine Idee, wo der einen Platz finden könnte, was ich dann ausprobiert habe:


    BV8AlFf.jpg



    Weiter ging es an den Ironstridern, so dass dort nun der erste der Neuen fertig ist und die zwei älteren ebenfalls überarbeitet sind.

    Nachdem alles verklebt und verschlaucht war, fehlte noch Uhu. Ich mag das einfach super gerne mit dem Uhu. Ziel war es organische Verbindungen, Haut, Fleisch zu schaffen und damit eine bessere Zusammengehörigkeit zwischen Kopf und Körper zu schaffen, in dem über die Schläuche Hautfetzen angebracht werden. Kurze Erinnerung, da mir neulich gesagt wurde wie schön Schleimig die Modelle aussehen, ne ne, nichts Schleim. So wird Uhu zwar (meistens) im Hobby genutzt, aber das wird Haut, Fleisch, usw. :)


    Ich hab ein bißchen rumprobiert und beim Neuen sogar in mehreren Schichten gearbeitet, deshalb sieht das etwas voll aus, aber ich glaube wenn das erstmal bemalt ist, schaut das richtig toll aus.

    Y3DjrFX.jpg



    Und was ist besser als ein Ironstrider? Richtig!! Mehr Ironstrider! :) Nachdem ich bei den älteren auch die Köpfe ausgetauscht hab, musste da natürlich auch nochmal das Gleiche passieren.

    GfkeQX9.jpg



    Von der Seite schauen sie nun so aus. Der Linke sieht etwas komisch gestaucht aus, lieber aber am Bild bzw. dem Aufnahmewinkel. :D

    xoxcoK2.jpg



    Und zwei weitere sind noch WIP, da geht es weiter sobald ich die fehlenden Bits habe.

    2nbKgRW.jpg

    Die fehlenden Bits wären:

    2x die zusätzliche Panzerung der Foetid Bloat Drone

    6x Antennen der Eldar Panzer


    An der Stelle eine großes Dankeschön an den Stahl-Opa, der sich nach meinem letzten Mimimi bezüglich Bits gemeldet hat und mir da etwas ganz großartiges in Aussicht gestellt hat. Ich warte da sehnsüchtig auf Post. :D



    Dann hab ich die Gelegenheit genutzt, dass ich eh gerade mit dem Uhu zugange bin und etwas zuviel in meinem Behhälter hatte, dass ich mir den Marshall geschnappt habe und dieser ebenfalls weitere Uhu Flächen bekommen hat. Da das Modell recht "nackt" aussehen soll, wollte ich da unbedingt nochmal ran.

    Ich glaube mein Nacktmull Dominus aka Marshall wieder super. :D


    AbgoebE.jpg


    uXk9vD2.jpg



    wnbVECM.jpg


    ENWFxle.jpg



    Und ich hab ja hier und da schon mal etwas zu meinen Titanen gepostet. Das werde ich hier auch weiterhin machen.

    Allerdings haben mein Mitstreiter und ich nun in der Tabletopwelt dazu ein Projekt gestartet. Falls ihr also mal rübergucken wollt, findet hier die volle Ladung Chaos Titanen der Legio Superior, ebenfalls mit vielen Schläuchen, Uhu und dem ganzen Schabernack sowie einige sehr coole Legio Tempestus Titanen als Gegenspieler dort: https://www.tabletopwelt.de/in…-titanen-eine-alte-fehde/



    Und vielleicht hat der eine oder andere es schon gesehen. Seit gestern ist unser Titanen Projekt hier im Forum. :)

    Ich hab ja immer schon mal wieder was zu den Titanen hier gezeigt und geschrieben. Nachdem wir nun also grünes Licht von der Forenleitung bekommen haben, gibt es dazu nun ein eigenes Projekt. Deshalb gibt es die volle Ladung Chaos Titanen der Legio Superior, ebenfalls mit vielen Schläuchen, Uhu und dem ganzen Schabernack sowie einige sehr coole Legio Tempestus Titanen als Gegenspieler hier:


    grüße

  • Ich halte mich kurz: Ich liebe Deinen Dark Mechanicus! Habe gerade bemerkt, dass ich noch gar nie hier gepostet habe; und dass obwohl ich den Thread schon lange beobachte ;)


    Super faszinierend, was für Unmengen Bits du jeweils verbaust.


    Beim mittleren Ironstrider hats noch ganz unschöne Gussverschiebung an den Armen. Sollten die wohl nicht besser noch ausgebessert/überdeckt werden?


    ...und gleich "Grossartig"... Na, dass setzt mich nun unter Druck xD

    Es sind sicher ein paar sehr coole Teile dabei, aber erst müssen sie ankommen ;)

  • Hallo,


    hier tut sich wieder ein bißchen was. :)

    So langsam nimmt dann bei mir der Warhound Alpha etwas Form an. Es ist doch deutlich mehr Nacharbeiten nötig als ich dachte, was aufgrund meines Handicaps, dass ich unglaublich allergisch auf das Resin reagiere, was besonders wenn gefeilt, gesägt und gedremelt werden muss, das Basteln und Bauen doch wirklich erschwert. Also was eigentlich ne nette Sache für zwischendurch ist, wird durch die nötige Schutzausrüstung erschwert, dass ich mich nur an die Titanen setze, wenn ich meine 1+ Stunden Zeit fürs Hobby habe. :)

    Dann sitze ich hier in meiner Welt wie Walter White. Ich kann an der Stelle nur allen nochmal dringend raten unterschätzt das Arbeiten mit Resin und anderen Werkstoffen wie zum Beispiel auch Greenstuff nicht. Tragt Schutzmaßnahmen wie Maske und Handschuhe. Das geht Ruckzuck und verändert das Hobby doch sehr.


    Doch zurück zum angenehmen Teil:

    Aktuell sind die Beine soweit fertig. Es fehlen noch ein paar Hydraulikstangen, die aber erst erfolgen, wenn die finale Pose steht und die Beine ansonsten geklebt sind. Allerdings ist noch nichts geklebt, da ich erstmal mit den Posen der Beine etwas rumprobiere. Der erste Warhound wird wohl etwas simpler auf beiden Füßen flach stehen mit etwas gebeugten Beinen. Kommen ja noch 3 weitere für etwas gewagte Posen. ;)

    Bei dem hier heißt es also erstmal Ausprobieren und mit dem Material, dem Modell, der Größe vertraut machen. Auch wenn man dazu geneigt ist bei Modellen dieser Art mit einer gewissen Ehrfurcht, um nicht zu sagen Angst und dem Wunsch nach Perfektion zu arbeiten, muss man das etwas abschütteln. Alles ist doch irgendwie gut ersetzbar und verleiht dem Basteln mit den Titanen dann doch eine gewisse Leichtigkeit. Hörbuch an, Schutzkleidung an und los. :)

    Habt ihr Hörempfehlungen mit Titanen? Ich höre gerade das Belisarius Cawl das Große Werk Hörbuch und würde gerne danach was mit Titanen hören. Ist dann doch oft so, dass wenn man etwas bastelt und macht, man dazu was passendes zum Hören oder Schauen sucht.




    zRJFkny.jpg


    Weiter geht es bei den Skitarii.

    Da konnte ich einiges an neuen BIts ergattern und konnte deshalb etwas weiter machen, dass ich dort gerade den finalen zweiten großen Block angehe.

    Sowie auch zwei Spezalistentrupps aus 2x5 Skitarii Rangern konnte ich fertig basteln.

    Aber da ich auch einiges an neuen Bits ergattern konnte war es mir möglich meine Skitarii weiterzubasteln und dort den zweiten großen Block anzugehen Nun heißt es also immer wenn die nötigen Bits vorhanden sind nach und nach den zweiten großen Block weiterbasteln, damit dann alle geplanten Skitarii vorhanden sind. :)

    AHpviwq.jpg


    Wie man auf dem Bild vielleicht erahnen und bisweilen auch etwas sehen kann, stehen meine Modelle des Dark Mechanicus aktuell auf ihren Pappunterlagen zum Grundieren aufgereiht. Denn Malen dieses Projektes ist weit oben in meiner Priorität.

    Nachdem ein kleiner Bio Titan nun mit Forscherdrang die Welt erkundet, habe ich mein Hobbyzimmer etwas umgeräumt und aufgeräumt.

    In diesem Zusammenhang hab ich auch einfach mal die komplette Armee auf ihre Platten zum Grundieren gestellt und kann sowas wie ein aktuelles Gesamtbild präsentieren.

    232Pbao.jpg



    Aktuell in der Mache ist noch ein weiterer Ironstrider sowie ein zweiter Panzer soll auch noch angegangen werden wobei der Fokus jetzt in nächster Zeit erstmal auf den Titanen liegen wird, aber wenn die Bits es zu lassen werd ich nach und nach auch die Modelle des Dark Mechanicus weiterbauen.

    Achja und ein paar Dinos gab es dann ja auch noch... Herrje. :D


    Vielen Dank fürs Reinschauen. Hier geht es gemütlich weiter ohne irgendwelche Herausforderungen oder andere Foren Gimmicks. Bin ich einfach kein Fan von. Ich mag das hier wie einen persönlichen Blog zu führen. Wenn was kommt, kommt was und wenn hier mal ne Weile Ruhe ist, dann ist das einfach so und dabei mach ich halt einfach wonach mir im Hobby gerade ist. Dabei ist mir dann egal obs nach außen wie ein Haufen unfertiger Minis wirkt oder nicht. Ist doch schön, dass man sein Hobby so ausleben und gestalten kann wie man es möchte. Kommt Zeit, kommt Tat


    UYkDLOM.jpg


    grüße

  • Zurück zum Dark Mechanicus. :)

    Während mein Chaos Warhound Titan trocknet, eine Meldung zum Stand der Dinge.

    Denn da ich nicht nur Feilen, Schleifen und Schauen, ob die Teile dann passen wollte, hab ich mir immer mal wieder ein paar Dark Mechanicus Modelle geschnappt und daran gebastelt, dass ich aktuell an einem Punkt bin an dem mir die Teile fehlen um weiter zu machen. Deshalb ich ich mir gedacht, bevor jetzt hier wieder längere Zeit Pause ist, bis ich was zeigen kann, lass ich das einfach sein wie es ist und zeige euch mal wieder ein paar WIP Bilder. :)


    Den Anfang macht der zweite Skitarii Marshall. Nachdem ich gesehen hab, dass es viele Listenkonzepte gibt die zwei davon spielen, war mir klar, dass ich auch zwei bauen möchte. Einmal weil ich das Grundmodell so herrlich fies fand und zum anderen, weil ich es auch immer spannend finde etwas "nochmal" zu bauen. Denn man wird dann etwas mutiger, verändert nochmal ein paar Sachen, dass sich dann Modelle zwar ähnlich sind, aber nie wirklich gleich. So auch bei diesem Marshall. Angefangen mit einer anderen Ausrichtung des Kopfes, der auch ein anderer ist, unterscheiden sich ein paar Details, dass sie zwar unterschiedlich sind aber auch zusammen ein stimmiges Bild ergeben.


    GXbKKdx.jpg


    GSlqULl.jpg



    Und da ich das Grundmodell für den Marshall schon erwähnt hab, kam mir ein Geistesblitz was ich mit dem Kopf machen könnte. Ich hab ja immer noch meinen Magos im Tank, bei dem ich an einigen Stellen unschlüssig bin wie ich da bestimmte Ideen umsetze. Nun mit einem anderen Kopf sieht das Modell schon mal anders und deutlich fieser aus.


    zct7XiS.jpg



    Der Magos im Tank war eigentlich gedacht als Manipulus. Um dort mögliche Teile zu haben, hab ich mir auch da ein Modell besorgt und war doch so angetan, dass ich daraus auch eine Chaos Variante bauen wollte. Also ging es los einen Manipulus für mein Dark Mechanicus zu bauen. :D


    Mein Highligh sind der Kopf, den ich einfach so passend finde und natürlich Krang! :D Ich musste irgendwas mit diesem aufgedunsenen Bauch machen und nachdem ich gemerkt hab, dass dieser hohl ist, lag recht nahe was oder besser wer da Platz findet.

    Entspannt bei einer Doku, da gibt es gerade eine tolle Reihe auf arte: Die Chronik einer Diktatur, die beleuchtet wie verschiedene Diktaturen im 20. Jahrhundert an die Macht kamen, ging es ans Schläuche kneten. Denn bei den Modell was eh etwas schwebt, bot es sich an, dass dieser wie mein Magos Dominus auf Schläuchen schwebt. :)

    HLOoC0R.jpg


    ce97Dmc.jpg



    Und zuletzt noch das Sorgenkind meiner Armee. Nachdem ich zuletzt mit einer neuen Idee geliebäugelt habe, nämlich meinen Flieger als übergroße Drohne zu bauen, hab ich mich doch nochmal an man bisherigen Flieger gesetzt. Da ist einfach zuviel Arbeit drin, als das ich das jetzt einfach vom Tisch nehmen könnte, also hab ich einfach etwas rumprobiert und noch ein paar Details hinzugefügt, dass ich jetzt an einem Punkt bin, wo ich doch zufrieden bin und denke jetzt mit Uhu loslegen zu können. :)


    Es ist unglaublich schwer das Modell irgendwie vernüftig zu fotografieren, da ich noch keine Base dafür habe. Ich hab mit etwas Draht rumprobiert, doch auch feststellen müssen, dass es sich bei der Base um eine Sondergröße handelt, die man nicht so einfach bekommt. Da heißt es wohl Drucken. Aber um euch eine Vorstellung zu ermöglichen wie das Gefährt über das Schlachtfeld fliegen soll, hab ich das zweite Bild etwa in der Flughöhe gemacht. Das Ding ist ein ganz schöner Klotz. :D


    TiglQcq.jpg


    KPZDXK9.jpg




    Soweit von mir für den Moment. :) Ich danke für euer Interesse, bis bald.




    grüße

  • Vielen Dank für deinen Kommentar. :) Sowas zu Lesen freut mich immer sehr.

    Auch vielen Dank an die Herzchen.



    Heute nur etwas Kurzes. Ich bin gerade dabei Alternativen für die Waffen meiner Skitarii Ranger auszuprobieren. Es ist doch schwerer als gedacht an die entsprechenden Waffen der Ruststalker und Infiltratoren ranzukommen. Zwar hab ich da noch einige, aber für 50 Skitarii reichen die nicht und nur für den Lauf möchte ich pro Waffe keinen Euro bezahlen.


    Deshalb kam mir hier das Spulenwaffen Thema meiner Armee in den Sinn. Für meine anderen Modelle hatte ich Spulen in verschiedenen Größen gedruckt, dass ich einfach mal probieren wollte, wie die Waffe mit Spulen aussieht. Also einfach mal los geklebt.



    3XRljZy.jpg



    Es ist noch etwas Verbesserungspotenzial vorhanden, nämlich dass die zwei Spulen genau passen oder eine die von der Größe genau passt. Aber grundsätzlich Spulenwaffen für die Skitarii Ranger?



    grüße



    P.S.


    Der freundliche Magos der den Skitarii in Position hält, ist ein kleiner Spoiler. :D

  • Der Wahnsinn, was du hier machst. Einfach genial.

  • Danke für die Rückmeldungen. Ich werds wohl mal mit ein paar Spulenwaffen ausprobieren und gucken wie es dann im Block aussieht. :)


    Heute ein Exkurs zu meiner Legio Superior. Der Titanen Legion meines Dark Mechanicums.
    Nachdem ich zuletzt etwas als Hobbyschmetterling unterwegs war, dort ein bißchen was für die Exoditen gemacht habe und ein paar Modelle mein Dark Mechanicum gebastelt und weitergemacht habe, hab ich mich heute mal dran gesetzt und meinen Fortschritt aus der letzten Zeit bezüglich der Chaos Titanen niedergeschrieben.

    Dazu werd ich hier im Forum keinen Thread machen, sondern diese einfach als Exkurs hier in den Armeeaufbau stecken. Die Armee sind ja auch sehr eng miteinander verflochten, doch dazu später mehr.



    Steter Tropfen höhlt den Stein heißt es und so könnte man auch meinen Bau des ersten Warhounds meiner Legio bezeichnen. Was eigentlich als Projekt für ein Wocheende angedacht war, hat sich nun über ein paar Wochen erstreckt und ist auch noch nicht fertig. Aber ich bin an einem Punkt, an dem ich etwas zeigen kann. Insbesondere in welche Richtung meine Chaos Titanen gehen werden und wie meine Ideen und Vorstellungen meiner Titanen Legio am ersten Titanen Gestalt annehmen.

    Daher ist dieser Moment genau richtig für ein kleines Zwischenfazit und auch sowohl für euch als auch für mich meine Gedanken und Überlegungen zum Bau des ersten Warhounds festzuhalten.

    Wer vielleicht schon mal in einen anderen Aufbau von mir geschaut hat weiß vielleicht, dass so ein Aufbau für mich auch immer eine Art Dokumentation ist, um später selbst ein paar Schritte oder Bauphasen nochmal nachvollziehen zu können.


    Der erste Warhound ist also soweit "fertig", in Anführungszeichen, denn fertig gebaut ist er noch nicht, also noch nicht so, dass er fest auf seiner Base kleben würde. Sondern soweit fertig, dass alle Teile geklebt und zusammengesetzt sind, dass man ihn mit Hilfe von Patafix oder Blue Tac aufbauen und positionieren kann. Das finale Positionieren fehlt noch. Doch bevor ich auf das Positionieren zu Sprechen komme, hole ich ein bißchen aus.


    Nachdem ich vor einigen Jahren schon das Vernügen hatte beim Waschen und Bauen eines Forgeworld Warhounds zu helfen und mitzubauen, zumindest ist die Erinnerung positiv belastet, war ich sehr guter Dinge was den Aufbau angeht. Daher auch die Ausgangssituation, dass ich den mal an einem Wocheende baue. :)

    Allerdings musste ich doch feststellen, dass das ein paar mehr Jahre her ist, um genau zu sein 11 und derWarhound, der nun hier auf meinem Tisch lag sich doch mehr als gedacht von meinen Erinnerungen unterscheidet. Also hab ich mir Bilder angeschaut und nach ein paar Rückfragen und ein paar Bildern später, fiel dann auch bei mir der Groschen wo und wie welches Teil hingehört.

    Erstmal tat ich mir aber doch recht schwer, da man doch mit einer gewissen Ehrfurcht an so ein Modell rangeht. Man möchte bloß nichts falsch oder kaputt machen. Allerdings gelang es mir das doch irgendwann abzulegen. Zum einen muss es nicht alles Perfekt sein. Es ist ein Chaos Titan. Und zum anderen könnte man zur Not alles nochmal drucken. Das macht das Feilen und Sägen doch gleich viel entspannter und ich werfe mal in den Raum, dass man sich mehr traut, zumindest was Umbauten und andere Eingriffe angeht.


    Also angefangen mit den Beinen, die hab ich ja auch schon gezeigt, ging es also nun an den Torso. Feilen und Sägend bereitete ich die Teile vor, damit alles zusammen passte.

    Also hieß es auch hier wieder in kompletter Ausrüstung, bestehend aus Handschuhen, Kittel, Maske und Mütze ans Werk, was aber, wie schon erwähnt, eine gewisse zeitliche Einschränkung mitbringt. Aus dem Grund wurde der Warhound immer dann weiter gemacht, wenn ich etwas länger Zeit zur Verfügung hatte.

    An der Stelle nochmal der dringende Appell: Auch wenn ihr nicht direkt betroffen seid oder etwas merkt. Ich les es immer wieder von Druckern im Wohnzimmer oder, dass das alles nicht so wild ist. Doch, ist es. Schützt euch und eure Mitmenschen. Druckt in einem seperaten Raum, der sich gut Lüften lässt. Und arbeitet mit Resin immer mit Schutzkleidung, zumindest Handschuhe und Maske sind unverzichtbar, gerade beim Feilen, Sägen,... - mittlerweile bin ich da an einem Punkt, da denke ich mir, du kannst sie nicht mehr mehr alle retten, doch so sehr ich 3D Druck Befürworte und es als riesige Bereicherung für das Hobby sehe, so sehr sorge ich mich um die Folgen, wenn ich sehe wie wenig Ernst, das Thema Schutz und gesundheitliche Sicherheit in diesem Zusammenhang genommen wird.


    Doch genug davon.Zurück zum Warhound. Nun hab ich also alle Teile angepasst, dass ich den Torso zusammen kleben konnte. Dieses ging dann, nachdem man wusste wie und welches Teil wo zusammengehört, doch sehr gut. Gerade die integrierten Verbindungsstellen sind großzügig, dass es echt ordentlich Halt hat.

    Bei meinem Versuch im Supermarkt an größere Gummibänder zu kommen, wurde ich dran erinnert, dass wohl gerade keine Saison fürs Einlegen von Lebensmitteln ist und war überrascht wie viel Geld man für Gummibänder zahlen soll, dass ich sie letztendlich doch im Internet gekauft hab. Ein knappes Kilo. Lieber haben als brauchen.

    Denn auch wenn der Torso sich gut verkleben lässt, so gibt es doch ein paar Lücken und Gummibänder helfen dann doch sehr, alles nochmal ordentlich zusammen und in Form zu drücken, so dass ich ein schönes Paket schnüren konnte. Dabei dann ordentlich Fotos gemacht, damit ich das schnell und einfach nachvollziehen kann. Hier liegen ja noch 3 weitere Warhounds.

    Nachdem das alles trocken war und gut geklebt war, hab ich mich daran gemacht ein paar Lücken zu füllen und auszubessern. Dabei bin ich eher grob vorgegangen, bzw mit der Bewährten Plastikklebermethode. Am Ende eine Schicht Plastikkleber drauf und oberflächlig trocknen lassen und alles wird glatt. :) Zur Not kann man dann auch nochmal Feilen, aber in den meisten Fällen entsteht eine schöne glatte Oberfläche.

    Allerdings hab ich ein paar Stellen auch so gelassen, da ich erstmal schauen wollte, ob ich nicht dort mit Uhu ansetze und dann hält es doch besser, wenn die Oberfläche nicht ganz glatt ist und nochmal ein bißchen mit Plastikkleber rüber und trocknen lassen geht schnell.


    Nun aber der wirklich spannende Teil. Denn soweit so gut, bisher unterscheidet sich der Titan und Aufbau nicht grundlegend von einem anderen Titan, die Chaos Verzierungen und Symbole mal außer Acht gelassen. Aber während mir die typischen Chaos Titanen zu überladen sind, empfinde ich die Traitor 30k Titanen zu clean und zu wenig Chaos. Ich möchte da einen Mittelweg gehen und eine Legio schaffen, die in ihrer Erscheinung einzigartig ist.

    Meine Überlegungen wie und in welcher Form ich den Warhound und folgend die anderen Titanen modifizieren möchte, war eigentlich recht Nahe liegend. Ausgehend von meinem Dark Mechanicus sind es natürlich Schläuche, Kabel, Tentakel und auch Uhu soll dazu dienen den Titanen zu modifizieren und daraus ein einzigartiges Modell zu machen, sowie auch ein Manipel aus unterschiedlichen individuellen Titanen, die durch ihren Stil doch zusammengehörend aussehen und eine Einheit ergeben. Das hat sich irgendwie als Stilmittel bei meinem Dark Mechanicus so herausgebildet und funktioniert dort gut, dass ich es nun auch auf die Titanen anwenden möchte. Und natürlich auch um da die Verbindung zu meinem Dark Mechanicus aufzubauen.

    Weniger als das ob, war also das Wo und Wann, also an welchen Stellen am Modell und in welcher Reihenfolge die Schläuche und andere Verzierungen nun an den Titanen sollten. Dabei unterteile ich das Modell in drei Sektoren und die Dekorationen in zwei Kategorien. Die Sektoren sind naheliegend Beine, Torso und Waffen und die Kategorien der Verzierungen sind Schläuche und Kabel sowie alles Weitere, worunter dann Stacheln, Dornen, etc. fallen.

    Während der Torso als ein Teil fertig ist, werde ich die Beine und Waffen erst angehen, sobald das Modell final positioniert und geklebt ist. Da dann eh einige Hydrauliken erst verbaut werden, passt das ganz gut.

    Ähnlich ist es bei den Waffen. Diese werden mit Magneten gehalten und sollen austauschbar sein. Um dort nicht auf Schläuche und Kabel zu verzichten ist meine Idee dort Schläuche, also echte Schläuche und Kabel, an zubringen die wiederum mit kleinen Magneten am Modell verbunden werden können. Da werd ich nochmal rumprobieren. :)


    Blieb also der Torso und damit einhergehend der Kopf, der einen Fokuspunkt darstellt auf den man eigentlich immer zuerst guckt, wenn man sich einen Titanen anguckt. Also entschied ich mich nach einigem Ausprobieren und Positionieren dazu den Kopf in einer leicht nach linksdrehenden Postion anzukleben. Ich schob die Panzerung auf das Modell und machte mir ein paar Markierungen bis wohin und was alles sichtbar blieb um davon ausgehend anzufangen Schläuche zu machen. Etwas dickere Schläuche als für die normalen Modelle, aber insgesamt eine Vielzahl von Schläuchen in verschiedenen Stärken und Mustern. Möglichst immer paarweise, dass ich die linke und Rechte Seite gleichermaßen gestalten könnte.

    Ein wichtiger Schritt mit den Schläuchen, Achtung es folgt Geheimwissen, ist das ich die Schläuche für etwa 3 Stunden antrocknen lasse, bevor ich sie weiterverarbeite. Dadurch härten sie schon etwas aus, sind noch formbar, können aber nicht mehr platt gedrückt werden. Zudem Kleben sie weniger, aber noch gut genug, dass man sie mit einem Tropfen Sekundenkleber sehr gut anbringen kann.

    Angefangen mit dem alternativen Kopf fing ich an zunächst ein paar dickere Schläuche im unteren Bereich anzubringen und arbeite mich dann an den Seiten hoch bis an die Stirn. Insgesamt entstand so in zwei Durchgängen ein Gebilde von Schläuchen zwischen Torso und Kopf. Das dort einige Enden nicht ganz passten oder nicht ganz mit dem Torso verbunden waren, war nicht weiter schlimm, da es durch die Panzerung eh verdeckt wird.



    Der Warhound von der Seite. Der alternative Kopf passt super. Die Platten bieten einen großartigen Ort wo die Schläuche am Kopf angebracht werden können während die Schläuche unter der Panzerung verschwinden. :)

    dY4eqIi.jpg


    Auf der anderen Seite kommt durch den Chaosstern etwas Variation rein. Insgesamt werd ich wohl die Köpfe alle etwas anders ausrichten, wodurch sich halt die Schläuche etwas verändern. Kein Modell wird also identisch sein während sie trotzdem gleich aussehen.

    c1QjtSi.jpg




    iRFANmA.jpg


    An den Seiten des Torsos schaute ich einfach wo ein paar weitere Schläuche und Verbindungen gut aussehen würden. Da aber ein Großteil eh von den Waffen überdeckt wird, hielt ich mich dort eher zurück. Weniger ist mehr. Oder was meint ihr? Vielleicht oben noch einen oder zwei mehr?

    R3osy5J.jpg



    Ich bin echt positiv überrascht wie gut das doch wirkt und Schläuche als eins der zentralen Stilmittel meines Dark Mechanicus auch an einem Titan funktioniert.

    Am Hüftbereich werd ich noch einige Schläuche anbringen und auch das Heck steht noch aus. An der Hüfte, sieht man im letzten Bild angedeutet gibt es noch ordentlich Platz, von dort ausgehend könnte ich mir auch etwas größere, dickere nach hinten weggehend und dort freischwingend, also wie bei den Ironstridern vorstellen.

    Am Heck möcht ich die vorhandenen Schläuche erweitern ohne das es zu zuviele externe Schläuche werden.

    Ich denke man sieht ganz gut wohin die Reise geht. Ich hoffe es gefällt.


    Soweit heute von mir. :) Ich muss jetzt erstmal neues Greenstuff bestellen. :D



    grüße

  • Vielen Dank für eurer Lob. :)


    Weiter geht es heute auch mit dem Chaos Warhound. Allerdings hab ich die Tage einiges an Bits bestellt. :D


    Mein erster Warhound steht noch auf dem Tisch und puh, so eine Chaotifizierung in meinem Stil schlaucht ganz schön. (Sorry not sorry :D)

    Nachdem nun also der Kopf soweit fertig ist und auch die Seiten weitgehend so bleiben, hab ich mich dem Heck zugewandt. Dort wollte ich im Bereich des Übergangs zwischen Torso und Hüfte die Optik des Modells durch Schläuche anpassen.

    Es sollte aber nicht zuviel werden, offene Schläuche und Leitungen über der Panzerung galt es zu vermeiden. Insgesamt soll eine gewisse Art von gewollter Unordnung dargestellt werden.

    Nach etwas Herumprobieren entschied ich mich dafür eher dickere Schläuche zu nehmen, da Kleine doch etwas untergehen und weniger zu sehen sind. Zwar ist hier und da ein kleinerer verbaut, aber ich achtete schon drauf, dass an den jeweiligen Stellen immer zwei Schläuche verbaut sind, die ungefähr gleich aussehen.


    Angefangen mit der Hüfte wurde diese durch Schläuche parallel zum unteren Teil des Torsos und Verbindungspunkt mit der Hüfte verlaufend verbreitert.

    In das am Heck liegende Antriebssystem baute ich ein paar ergänzende Schläuche in die freien Stellen ein und fügte weitere außerhalb verlaufende Schläuche hinzu um den Antrieb etwas wuchtiger wirken zu lassen.

    Zuletzt wurden diese beiden Sektionen, also die Hüfte und der Antrieb durch weitere freischwingende Schläuche verbunden. Das gibt dem Modell an der Stelle ebenfalls etwas mehr Masse oder das es zu wuchtig wirkt.


    Wie ihr auf den Bildern sehen könnt, hab ich einige Stützstrukturen vom Drucken noch nicht entfernt. Die hab ich dran gelassen, da ich wenn ich an diesen Stellen mit Uhu arbeite dort deutlich bessere Endpunkte mit besserem Halt habe.

    Etwa das Gleiche gilt für die Gummibandreste. Was hab ich mich geärgert, als ich nach dem Kleben des Torsos die Gummibänder entfernt habe und gemerkt habe, das einige Stellen festkleben. Nachdem ich das dann an einigen Stellen mehr oder weniger entfernt hatte, kam mir der Gedanke, dass das eigentlich gar nicht schlecht ist. Einmal rein optisch, als Chaostitan aber eben auch als Haftungsgrund für Uhu.



    Schläuche am Antrieb.

    owI93Ko.jpg



    Verbindungsknoten zwischen Antrieb und Hüfte.

    sFJVfsA.jpg



    Als nächstes kommen die Waffen. Die möchte ich einmal anbringen bevor ich an den Seiten oder an den Waffen selbst Schläuche anbringen möchte. Allerdings warte ich da gerade noch auf die Magnete. :)

    In der Zwischenzeit werd ich also mit Warhound Nummer zwei anfangen. Da ich gerade gut im Saft bin, bietet sich das gerade an, da einfach weiter zu machen. :)



    grüße

  • direspire

    Hat den Titel des Themas von „Dark Mechanicus“ zu „Dark Mechanicus & Legio Superior“ geändert.
  • Hallo,

    willkommen zurück bei meinem Dark Mechanicus Projekt. :) Die freien Tage, etwas Zeit und Luft für Hobby sowie ein paar Bits die ankamen, sorgten dafür, dass ich einen wunderbaren Hobbyabend verbringen konnte.

    Während ich sonst zuletzt eher an Titanen rumwerkle, konnte ich mit besagten Bits endlich ein paar Modelle weiterbasteln, die hier nun seit einigen Wochen unfertig gebaut lagen. Doch zunächst ereilte mich ein kleiner Schock als ich die Sendung von der Post abholte und ich nochmal ordentlich zur Kasse gebeten wurde. Zoll und Abwicklungsgebühren kommen nun tatsächlich auf Bestellungen aus UK drauf. Nachdem eine Bestellung vorher verloren ging und eine andere zurück ging und man erstmal aufhörte deutsche Kunden zu beliefern, kommen sie nun an, aber eben mit zusätzlichen Kosten.


    Doch direkt zu den Miniaturen. :)


    Als erstes Stand auf meiner Liste der zweite Marshall. Da fehlten wenige Details, Stacheln!, um ihn fertig zu bauen. Zudem hatte ich noch eine andere Bitslieferung mit den tollen Chaossymbolen der Psionker von Black Fortress. Die hatte ich schon an meine Skitarii Ranger Alphas verbaut, dass es also nahe lag, die Marshalls auch damit zu dekorieren. Nachdem alles zusammen klebte folgte Uhu. Auch hier wieder ordentlich.


    bnzxmsB.jpg


    Von der Seite:

    f5dedf5.jpg



    Beide Marshalls: Sie unterscheiden sich gut voneinander, sind aber beide als jeweils das selbe zu erkennen. :)


    zHHviYy.jpg



    Ebenfalls in der Sendung aus UK waren die Bases für meine Ironstrider. Dort fehlten noch welche. Ich probierte nochmal rum welches Modell nun gut auf welche Base passt und entschied mich dazu einem der Dragoon und einem Strider jeweils eine neue Base zu basteln.


    Der Dragoon sollte etwas angehoben werden, damit er über das Schlachtfeld schaut anstatt auf den Boden.

    cQSRDYI.jpg



    Beim letzten Strider entschied ich mich dazu die Sororitas von der Hospitaler Base, die ich noch in der Bitzbox hatte auf das Base zu integrieren, die dort, sichtlich verwundet, ihr Rosarius umklammert ihre letzten Atemzüge macht, während der Strider an ihr vorbei stampft.

    TnCvSSi.jpg


    An der Stelle nochmal der Hinweis, dass ich ganz dringend die Panzerung der Foetid Bloat Drone suche, um das Modell fertig zu bauen. Siehe Spoiler.


    Doch damit nicht genug! Ein weiteres Modell hab ich noch. :D

    Und zwar hatte ich mir einen Tech Priest Manipulus gekauft, gedacht als Teilespender, doch da ich das Modell dann doch sehr cool fand, wollte ich unbedingt eine Dark Mech Variante daraus bauen. Also hieß es neben einigen Schläuchen kneten passende Bits finden und nach einigem rumprobieren fand ich einen großartigen Kopf. :D

    Zweites Highligh für mich ist der Krang im inneren des Bauches. Mit etwas Greenstuff und Uhu wurde dieser noch etwas besser mit dem Modell verbunden. Ich glaube der Kopf hätte etwas mehr rausgucken können, aber so sieht man primär die bedrohlichen Zähne des Dämonenkopfs dort aufblitzen. :D

    0qWPeME.jpg


    Natürlich musste auch die Axt etwas umgebaut und modifiziert werden. Dazu wurde das Axtblatt entfernt und durch eine Variante aus einem Chaosstern ersetzt.

    Ich bin mir noch unschlüssig ob es so reicht, oder doch etwas mehr Details noch dran müssten.

    RLrRv7K.jpg



    Von der Seite sieht man den typischen Aufbau von Teilen des Manipulus mit vielen Stacheln, Details und Uhu als dämonische Haut.

    eg0JFKu.jpg


    Und natürlich schwebt das Modell auch wieder auf Schläuchen über das Schlachtfeld. Ich wollte dabei eine etwas kleinere Version meines Tech Priest Dominus bauen.

    XyFKms7.jpg



    Das wars soweit erstmal wieder für den Moment von mir. :) Ich hoffe euch gefallen die neuen Modelle. In den nächsten Wochen wird es wohl erstmal etwas ruhiger hier werden, aber dann passiert wohl etwas. :o

    Bis dahin!


    grüße

  • Wieder sehr gelungen die beiden. Vor allem der zweite gefällt mir. Schön, dass du Tech Priest Manipulus nicht nur als Teilelager verwendet hast. Ich finde diese Hände total cool, die er vor seinem Gesicht verschränkt. Weiterhin hoffe ich auf mehr Modelle mit Farbe ;)

  • Vielen Dank für deinen Kommentar. :) Ja, ich fand das Modell, gerade auch mit den verschränkten Armen, dann doch einfach cool, dass ich daraus auch eine Variante bauen wollte. :)


    Mit einigen Tagen Abstand hab ich nochmal auf meinen Manipulus geschaut und irgendwas fehlte. Die Antwort könnt ihr euch wohl denken. :D Schläuche!.

    Aber gar nicht so viele, sondern eher sehr gezielt. Einmal zwei kleine noch am Kopf. Das wirkte da irgendwie so nackt und zwei Schläuche passen da einfach super in die Optik.


    Einen ganz kleinen Schlauch gab es dann auch noch an der Axt. Dort hab ich gesehen, dass ich da auch nochmal etwas nachbessern muss.


    lnfIKie.jpg




    Und zuletzt gab noch einen Schlauch mehr zwischen Rücken und Waffe sowie ein, zwei Stacheln mehr.

    Hier auf dem Bild hab ich mal die Graustufen gewählt, da man so schön erkennt wo das Uhu ist.


    Bei der Legio Superior passiert leider nicht soviel im Moment. Ich müsste Dremeln und Sägen, was aber gerade einfach nicht geht. Also nutze ich die Zeit und sammle Kram zum Dekorieren und Chaotifizieren der Titanen.

    Meine Kiste mit Kram schaut gerade so aus. Habt ihr noch Ideen für Kabel, Ketten, usw.? :)

    Meine bessere Hälfte musste die Tage gut schmunzeln, als ich ein Päckchen eines Geschäfts für Vintageschmuck bekommen habe und man mir auf dem Kärtchen neben der Rechnung viel Spaß beim Erstellen meiner Schmuckkreationen gewünscht hat. Danke, werd ich haben. :Titanen Warhorn: :D :D


    FJ1vZ8E.jpg





    grüße

  • Hallo, es geht etwas weiter mit der Legio Superior. Besser gesagt mit dem Warhound der gerade in der Mache ist. :)

    Wie geschrieben ist Hobbyzeit knapp, aber ich hab ein bißchen weiterbasteln können. Das Modell entwickelt sich gerade ein bißchen zum Versuchsmodell, schauen was ich aus meinem Fundus an Kabeln, Ketten und Schläuchen machen kann, wie es vom Arbeitsaufwand ist und natürlich wie es am Ende dann aussieht. Das Ganze macht mir großen Spaß und ist etwas, was ich mal schnell ohne viel Aufwand ein halbes Stündchen am Abend machen kann. Also gerade genau das Richtige. :)

    Nachdem ich also nun das Heck und den hinteren Teil mit Greenstuff Schläuchen bearbeitet hatte, war es an der Zeit dort auch mit den Kabeln und Schläuchen was zu machen, eine Inspiration aus dem Netz brachte mich da auf eine Idee.

    Um diese Umzusetzen brauchte ich möglichst schnell eine Box Zombies, die ich in Form der Mantic Zombies auch fand. Irgendwie scheinen Mantic Sachen bis auf die Boxen für ihr Skirmish System kaum noch in Shops zu sein, aber über doch recht ungewöhnliche Quellen für Tabletop Miniaturen, dem großen A, konnte ich eine Box für einen guten Preis ergattern.

    Also direkt los gelegt und ein paar armseelige Gestalten in ein Geflecht aus Schläuchen, Kabeln einbringen. Für etwas mehr Abwechslungs bastelte ich noch etwas Stacheldraht, den ich ebenfalls anbrachte. Das Ganze soll möglichst Wirr und irgendwie "gewollt ungewollt" aussehen. Ein Geflecht aus Schläuchen, Kabeln, Drähten, und äh Menschen, Servitoren, was auch immer... Ich bin jedenfalls ganz zufrieden und hoffe euch gefällts auch. :)


    Natürlich hätte man auch noch etwas mehr machen können und auch ein Skelett würde sich da noch anbieten. Aber es sind ja noch einige Titanen, gerade auch größere Modelle, die dahingehend chaotifziert und bearbeitet werden wollen. :D




    nXFvMC2.jpg




    grüße

  • Gerade der Stacheldraht ist super nice geworden; spitze Arbeit!


    Die Kabel etc., also bzw. das ganze STück, sieht wie Du wolltest sehr willkürlich aus. xD

    Also aus meiner Sicht hast Du Dein Ziel erfüllt! :up: