Gerüchte: Whats next?

  • Weiter geht es auf Auspex Tactics mit Craftworlds. kurz :

    Meine 2Cents dazu :


    Endlich das Ende von 6 Editionen mit besch***ener 12" Reichweite ? Hurra !!! :love: Wäre zusammen mit der an anderen Stellen gemunkelten Rückkehr von Rennen+Schießen/vice versa sehr stark.

    Kein "sicher" überpowerter Serpent mehr, ist für mich okay.

    Wraith sehr viel härter im Austeilen und vor allem Aushalten, gerade im Nahkampf; Ein Guard/Blade frisst sicher drei Schaden 2 Attacken !?!

    Hoffentlich der Wraithlord bitte ohne Schadenprofile.

    Strands of Fate klingt sehr interessant, mal schauen was für Würfe damit ersetzt werden können, ich sach nur Schaden oder Powersmite ?!?

    Ggf. Harlequins wieder mit im Codex ? Yes pls !

    Interessanterweise kein Wort zu Ynnari... brauch ich aber auch nich... :P

  • Klingt soweit ja schonmal gut :)


    Mit 18" kann man heutzutage schon echt viel anfangen. Gar nicht mal so sehr wegen der etwas kleineren Platte, sondern vor allem weil missionsbedingt meistens viel Action im Mittelfeld ist. Gleichzeitig kann der Gegner noch ein bisschen drum herum spielen, das finde ich taktisch interessant. Falls das Move/Shoot / Shoot/Move wiederkommt, bin ich auf die genaue Umsetzung sehr gespannt. Armeeweit stelle ich mir das mit den Obscuring Regeln echt stark vor, gerade im Schussduell wäre das ein entscheidender Vorteil.


    Besonders gespannt bin ich allerdings auf Aspektkrieger. So wie die Drukhari vorgelegt haben, erwarte ich für die Nahkampfschreine schon sehr ordentliche Regeln. Die Shooty-Aspekte fühlen sich für mich etwas outdated an, da darf sich auch ruhig einiges tun. Dass ganze Trupps Spezialwaffen tragen, ist halt nicht mehr so besonders. Wenn es um den Umgang mit und die Qualität ihrer Waffen geht, dürfen Aspekt-Krieger ruhig wieder das Maß der Dinge sein :uzi:


    Ich habe an anderer Stelle gelesen, dass es einen Kombo-Codex mit Harlequin, Ynnari und Korsaren geben soll. Weiß leider nicht mehr wo und dachte beim Lesen, dass da vielleicht jemand Korsaren mit Craftworlds gleichgesetzt hat, aber fand das interessant.

  • Besonders gespannt bin ich allerdings auf Aspektkrieger. So wie die Drukhari vorgelegt haben, erwarte ich für die Nahkampfschreine schon sehr ordentliche Regeln.

    Also zu Aspektkriegern hab ich noch gar nichts gehört, außer der Ankündigung von James, dass es neue Modelle geben wird.


    Mehr zu den Tau auf Warhammer Community ;


    Kampfanzüge schießen im Nahkampf auf Gegner in 1". :D  

    Mehr Schuss für BurstCannons und Flamer,

    ein paar Ausrüstungen und

    zwei Strategeme: Strike and fade für JetPacks 6" Bewegen nach dem Schießen und Drop threat acquisition To Hit Re-roll für Kampfanzüge nach dem Schocken.

  • Mehr Craftworlds auf Auspex Tactics.

    Meine 2Cents:

    Falcon may be back, yay : :love:

    Der Vergleich zwischen Shurikencannon und Scatterlaser würde endlich wieder Sinn machen. Wobei die Shuka sich gruselig anhört.

    Monowaffen endlich wieder stabil.

    Die Aspektkrieger mit Retter und etwas tödlicher, klingt erstmal gut. Ich denke aber hoher AP ist nicht ihr Problem, sondern Kadenz gegen wenige, teure Lebenspunkte mit T3. Die finalen Punktekosten werden hier wohl das Interessante werden.

    Banshees als "Unterstützer" für andere Einheiten wäre quasi eine Premiere. DireAvengers sehen okay aus.

    Die 6er bei SwoopingHawks und StrikingScorpions in Kombination mit den aktuellen Psi-kräften wären recht gut.

    4++ für die Phönixlords ist halt mehr als nötig.

    Avatar bräuchte jetzt nur noch irgendwas gegen Dämonen/Chaos-Keywords und wir wären wieder bei 2ten Editions-zeiten! :thumbup:

    Ich fand die 9 Lebenspunkte (Charakterschutz) schon frech und falls Fortune als Psikraft so bleibt, finde ich halben Schaden statt 5+++ okay.

    Nur noch Guardians als Troops wäre für alle außer Ulthwé schon traurig, mal schauen wie Kosaren und/oder Harlequin da ggf. noch reinspielen.

    Warlocks brauchen keinen HQslot und können Smite : :love:

  • Dire Avengers werden Elite


    Rangers:

    werden Elite

    ;(


    Das nimmt aber den Weltenschiffe mit speziellen Profilen (Biel Tann - Aspektkrieger, Alaitoc - Ranger) ihre typischen Standards. Wobei Ranger in der 3. schon mal Elite waren, wenn ich nicht irre (bin nicht zuhausen, sonst würde ich im Codex nachgucken).

  • Der Armeeaufbau wird interessant mit so dünnen Standards.


    Ich kann mir gut vorstellen, dass es wirklich einfach schwierig wird. Hatte zuletzt häufiger den Eindruck, dass Multi-Detachements bzw. andere Arten als Batallion mehr ins Spiel gebracht werden sollen. BA, White Scars, Ravenwing, Heizakulte und einige mehr müssen heutzutage "normale" Troops bzw. andere Detachements spielen, weil sie ihre ikonischen Standards nicht mehr als Standards spielen können. Harlis als Standards würde ich mit Salz genießen. Wenn es so kommt, würde ich mit starken Einschränkungen rechnen, die entweder die Verfügbarkeit reduzieren (sowas wie für jede Troupe eine nicht-Troupe-Standard) oder dass sie außerhalb von Harlis so viel schlechter sind, dass sie als Option praktisch rausfallen. Vielleicht verschwinden sie ja auch selbst aus dem Standard, um den Harlis andere Detachements oder mehr Aeldari Mix aufzuzwingen.


    Für Biel Tan würde ich einfach ObSec für Aspektkrieger erwarten, dazu sicher noch irgendwas. Wenn das Gesamtpaket stimmt, kann ein eingeschränkter Armeeaufbau sich lohnen, allerdings sind zuletzt einige Unterfraktionen so schlecht weggekommen, dass sie quasi nicht gespielt werden. Gab es nicht mal Beschränkungen, dass alle Aspektkrieger außerhalb von Biel Tan 0-1 waren?


    Zumindest gehen die Profil-Änderungen in eine gute Richtung. Psi ist für mich noch eine ganz wichtige Frage - finde es hinsichtlich Gamedesign sehr schwer einen guten Mittelweg zu finden, damit Einheiten mit den Buffs nicht zu sehr durch die Decke gehen, aber auch nicht zu sehr auf diese Buffs angewiesen sind.

  • Gab es nicht mal Beschränkungen, dass alle Aspektkrieger außerhalb von Biel Tan 0-1 waren?

    Das muss an auch in der 3., wenn nicht sogar 2. gewesen sein. In der dritten hat die Codexergänzung Weltenschiffe das eine oder andere im Vergleich zum Hauptcodex verschoben oder ergänzt, um die Weltenschiffe stilechter aufstellen zu können, u.a. - alles aus dem Gedächtnis, also ohne Gewähr - Ranger und Phantomdroiden als Standard für Alaitoc, bzw. Iyanden, Strumgardisten als Elite für Ulthwé. Im 5.-Codex wurde das ganze dann gleichmäßiger verteilt, so dass man mit den codexgemäßen Schlachtfeldrollen jedes Weltenschiff fluffgetreu aufstellen konnte.


    Mal sehen, was es bringt, die Armeeliste aus mehreren Kontingenten zusammenzustellen. Grade Asuryans Rächer und Ranger sind bei mir ja fluffgemäß Basiseinheiten. Allerdings nutze ich andere Aspektkrieger generell so wenig, dass es auch nichts ausmachen würde, wenn im Batallionskontingent danach nur noch ein Eliteplatz frei bleibt. Den könnte ich dann nach Bedarf für Banshees, Feuerdrachen oder Skorpionen nutzen. Die Warpspinnen werden hoffentlich Sturm bleiben (in der 3. waren sie auch noch Elite).

  • Geduld Mondschatten, das sind alles nur Gerüchte. :)

    Was im Codex dann passiert, wird sich zeigen.


    Ich denke selbst wenn das alles so kommen sollte, ist es eher eine kleinere "Katastrophe". Wenn Strands of Fate (als ReRoll-Ersatz) wirklich so kommt und/oder Autarchen weiterhin CP zurückerstatten, sind die CP-Kosten für eine Detachment jenseits der, die Standards brauchen und mit dem Kriegsherr umsonst sind ggf. verkraftbar.

    Der Verlust wären kleine Einheiten mit Objective Secured, welcher halt wieder einen taktisch sehr anspruchsvollen, vorausschauenden Spielstil aufzwingen würde, was ich aber in Ordnung finde.

    2 Mal editiert, zuletzt von Yngir () aus folgendem Grund: Nicht auf refresh gedrückt...

  • Da waren wohl zu viele Hammerheads in den Lagern :D


    QOZ81KcGrc7FaEBX.jpg


    i9UxHJcboYQFsJk7.jpg


    NtmKshCJXAqKeiyI.jpg


    Hab mich kurz gefragt, was das mit den 3 MoWos bei der Railgun soll, aber das ist natürlich sehr wichtig, damit man bei kleinen Elite-Einheiten gleich zwei Modelle rausnimmt :uzi:

  • Was mich über alle Maßen amüsiert an der Sache ist, dass GW das letzte Jahr Retter an Armeen verteilt hat wie warme Semmel.

    Nächstes Jahr gibts scheinbar für alle Waffen die Retter ignorieren. Gab es ja jetzt schon hier und da, nur nie an etwas wirklich relevantem.


    Das Preview dann auch noch 2 Wochen nachdem die Crusher Stampede Regeln (was ja unter anderem 5++ für alle Modelle in der Armee war) den großen Hype ausgelöst haben bei allen BigBug Fans und gerade damit angefangen wurde groß einzukaufen.


    Sowas dreistes und dann auch noch so richtig schön den Meta-Chasern ins Gesicht. :beat:



    Hab mich kurz gefragt, was das mit den 3 MoWos bei der Railgun soll, aber das ist natürlich sehr wichtig, damit man bei kleinen Elite-Einheiten gleich zwei Modelle rausnimmt :uzi:

    Das wird sein um direkt das Geschrei zu entkräftigen die teure Einheit ist vollkommen nutzlos gegen mittelgroße Einheiten. So tötest du halt wirklich 2 Modelle für je 30ppm oder sowas statt nur 1. Gegen Horde hast ja dein Stratagem.

    Damit wollen sie wahrscheinlich etwas entgegen steuern dass Spam-Listen Dinge zu stark kontern.


    Ich finds ganz nett weil es dazu führt, dass man endlich wieder ikonische Einheiten auf dem Feld sieht und sich die Spieler auch darüber freuen sie zu benutzen.


    Hätte nur vielleicht nicht gleich so ein Overkill sein müssen... aber GW kann ja scheinbar immer nur unter- oder übersteuern :S

    Brutvater (aka Area-Moderator) des Tyraniden-Bereichs


    Tyraniden Linksammlung
    Tyraniden KFKA


    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



    Egal wie hitzig die Debatte: Immer sachlich und höflich bleiben.
    Don't wake the Dragon!



    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    ˉ\_(ツ)_/ˉ


    KY-'aLK BGY'a TShLMVTh L'a-'aYUr'a Ur'y
    Auszug aus Psalm 23

  • Ich würde mal abwarten. Wir kennen weder alle Stats noch die Punktkosten für das Teil. Wenn‘s am Ende in Richtung überteuerte glass cannon geht, bringt die tolle Railgun auch nicht viel.


    Bin eher mal auf die Broadsides gespannt nach dem Drop für die Railgun.

  • Ich bin sehr gespaltener Meinung.

    Haben die Tau einen Powerboost nötig? Absolut.

    Muss es so was sein? Vom ersten Gefühl her ist das total OP.

    Ok, Waz hat natürlich Recht - wir kennen die ganzen anderen Rahmenbedingungen nicht, aber wenn es auch in diesem Buch wieder ein totales Buff-Layering gibt (Markerlights, Targeting Reroll, Doktrine) sind ja 10+ Schaden an einem großen Ziel pro Panzer pro Runde garantiert.

    Da brauche ich dann keinerlei Panzer, Dreadnoughts oder anderes Großes mehr zu bringen...

    Ich hatte vor Jahren aufgehört da mir 40k viel zu schräg wurde und mit der 8. wieder angefangen da hier mal ordentlich bei 0 angefangen wurde und es ein halbwegs faires Spiel war. Und so gut mir die Grundregeln der 9. auch gefallen, der Powercreep macht das Spiel kaputt. Mit meiner Vanilla Marine Liste brauche ich gar nicht mehr gegen aktuelle Codices anzutreten, da bekomme ich immer die Hucke voll...

    Der Zweck heiligt nicht die Mittel. Das hat er noch nie getan. Das der Zweck die Mittel heiligt war seit jeher die Ausrede aller Versager die versuchten ihr illegitimes Handeln vor ihren Vorgesetzten zu rechtfertigen. Seit jeher hat nur der Erfolg die Mittel geheiligt...

    AWC 20/21photo-29634-ee4dfdc3.png photo-31110-604b08d6.png

  • Da waren wohl zu viele Hammerheads in den Lagern :D

    Es ist bei dem Weg den GW die letzten Jahre gegangen ist, nur die neuen Modelle soweit zu pushen, dass alles Alte hinten runter fällt, definitiv eine super Entscheidung. Die Railgun war früher die stärkste Waffe im normalen Spiel (abseits von Forgeworld und noch vor den Großmodellen die mit Apocalypse und jetzt als Lord of War Auswahl ins Spiel gekommen sind).

    Man muß auch bedenken, dass die Tau Fahrzeuge ihre Besonderheit, mit unterschiedlichen Waffen auf Unterschiedliche Ziele schießen zu können seit der 8ten Edition verloren haben. Bin gespannt, was der Panzer dann für Optionen erhält um stabiler zu bleiben.

  • Das Ding schlägt hohe Wellen, kein Wunder bei einem Profil, das keine Fragen offen lässt. Ich finde allerdings, dass sich bei nüchterner Betrachtung so manches relativieren lässt:

    • Das Ziel ist relativ egal, inklusive Stratagem ist für jede Art was passendes dabei. Einzelziele sind besonders gefährdet, je teurer und tougher desto besser für den Hai. Auf maximaler Effizienz ist diese Waffe absolut schrecklich, doch in den allermeisten Fällen schlichtweg Overkill.
    • Nicht alle Schutzmechanismen sind negiert, es bleiben FnP, Schadensreduktion und Schadensbegrenzungen. FnP und Schadensreduktion können die One-Shot-Chancen soweit reduzieren, dass ein mittleschweres Fahrzeug wahrscheinlicher überlebt als dass es zerstört wird. Es gibt relativ häufig auch besseres FnP gegen MoWos, was auch hier ein bisschen hilft. Wer nur X Schaden pro Phase bekommen kann, braucht sich um den Hai sowieso keine Sorgen zu machen (ich weiß, unfaires Argument).
    • Auch indirekte Schutzmechanismen wirken normal, also -1 to hit / to wound oder sowas wie Transhuman.
    • Die Grundchancen sind nicht so toll, wie man auf den ersten Blick vielleicht glaubt. Bei 3+ Hit mit Reroll gegen Widerstand 7 und drunter bekommt man 1 Wunde durch mit einer Chance von 74%, gegen Widerstand 8+ zu knapp 60%. Natürlich wissen wir noch nicht, was alles an Buffs und Synergien zusammenkommt, aber im Grund hat diese Waffe selbst im Idealfall eine über 25%ige Fehlerchance. In 3/4 der Fälle ist das Ziel schlichweg tot, doch je nach Ziel (Stichwort Overkill) machen das andere Einheiten wahrscheinlich sogar stabiler und/oder effizienter.
    • Eine Einheit, die Einzelziele mit hoher Wahrscheinlichkeit tötet, ist nicht wirklich etwas Neues. Ja, die Alternativen anderer Fraktionen können gerade mit Rettern Probleme haben, gleichen das aber oft mit höherer Kadenz aus, was ihnen wiederum mehr Flexibilität gibt. Vielleicht gibt es Fraktionen, die keine derartigen Brechereinheiten haben, die im Alleingang solche Ergebnisse liefern können, doch das ist vielen Fällen sogar die effizientere Lösung, weil es kein ganz-oder-gar-nicht ist.

    Vom Effekt her finde ich den Hammerhai in Summe dann nicht mehr so schlimm. Das heißt schlimm ist er schon, ganz furchtbar sogar, aber eben nicht so herausragend, wie man rein vom Waffenprofil her denken könnte.


    Bleibt die Frage nach der Umsetzung und dem Gamedesign:


    Ich denke das Retter ignorieren schlägt die größten Wellen und das finde ich sehr gut nachvollziehbar. Es fühlt sich einfach mies an, wenn man den gegnerischen Würfeln schutzlos ausgeliefert ist und das kann auch durchaus unfluffig sein. Bspw. stellen manche Retter dar, dass das Ziel wegen seiner Geschwindigkeit oder Tarnung schlechter zu treffen ist. Man könnte auch meinen, dass die Schilde eines Knights gerade gegen solche Waffen gedacht sind, also warum verpuffen sie, ausgerechnet wenn es drauf ankommt, in absoluter Nutzlosigkeit? Natürlich ist es ebenso frustierend, wenn man an feindlichen Rettern nicht vorbeikommt, da ist man dann genauso machtlos den Würfeln ausgeliefert. Ob das schlimmer ist, als am Treffen oder Wunden zu scheitern ist allerdings eine andere Frage und das hätte mir vom Gamedesign her besser gefallen: Das ganze Waffenprofil sagt "Wenn du getroffen wirst, bist du tot", also warum muss die Waffe überhaupt wunden? Und warum triggern die MoWos nur auf den Wundwurf? Stehen Termies immer so brav in Reihen, dass eine Railgun 2 oder gar keinen tötet? Es nutzt zwar nichts, aber ich hätte es als wesentlich eleganter empfunden, wenn die MoWos schon beim Hit triggern, die Waffe automatisch wunden, dafür aber Retter nicht vollständig ignorieren würde. Man hätte auch einen Modifikator oder ein Cap für Retter zufügen können, wenn einem die Waffe sonst nicht stark genug gewesen wäre.


    Ich bin gespannt, wie der Hai am Ende das kompetitive Spiel beeinflusst. Um im Meta anzukommen, reicht es nicht, gut zu sein, man muss besser als die Alternativen sein. Vielleicht kann man ihn mit Buffs dazu bringen, dass er nahezu sicher 1 Einzelmodell pro Runde rausnimmt, das heisst jedoch nicht, dass andere Einheiten mit den selben Buffs nicht effizienter arbeiten. Falls er im Meta ankommen sollte, scheint es mir recht wahrscheinlich, dass er das Meta sehr stark beeinflussen wird. Im Gesamtpaket kann er zwar gegen alles vorgehen, doch Einzelmodelle sind sein wahres Ziel und wenn er die selbst aus dem Meta verdrängt, macht er sich damit selbst obsolet. Vielleicht wirkt er sich auch nicht so drastisch aus, dass er Einheiten vollständig verdrängt, aber den Spam etwas reduziert. 5 Dreadknights sind vielleicht keine gute Idee mehr, wenn pro Runde wahrscheinlich 2 hops gehen (außer dem Typen, der sich einfach umportet).


    Ich bin zumindest gespannt, wie der Hai nach dem ersten Schreck dann langfristig ankommt :)

  • Craftworlds allgemeine Sonderregel, Quelle wie vorher wieder AuspexTactics/Discords :

    Und etwas Großes bahnt sich auch seinen Weg :

    Also Strands of Fate klingt sehr interessant und stark, gerade mit den Regel der Craftworlds sehr viel Möglichkeiten :

    BattleFocus für fest 6", zusätzliche Treffer auf 6er, MortalWounds auf 6er Verwundungen, 5++ für Charaktere, Monster, Aspektkrieger usw.

    Die Optionen werden viele. Ich hatte auf Schaden und MortalWound "Manipulation" gehofft, wäre aber sicher ein wenig zu stark.


    Der Knight sieht erstmal stark aus (2W3 Wraithcannon Schuss lassen den Hammerhai gleich wieder in anderem Licht dastehen :P),

    für sicher irgendwas über 450pts (PL23) aber auch ne Investition.

  • Interessante Mechanik, kann ich mir in der Praxis noch nicht so richtig vorstellen. Ohne Frage gibt es sehr mächtige Einsatzmöglichkeiten, doch dazu muss der Fate-Wurf und die Situation im Spiel zueinander passen. Etwas unklar finde ich die Aussage, dass nur ein Fate-Würfel pro Wurf eingesetzt werden kann. Es könnte die ganze Sequenz gemeint sein, doch wahrscheinlicher geht es um Würfe, die eben aus mehr als einem Würfel bestehen (sprich nur Charges und Psitests).


    Wie sich das dann im Endeffekt auswirkt, finde ich echt schwer einzuschätzen. Die Effizienz geht mit Sicherheit ein Stück hoch und auch die Zuverlässigkeit im Schnitt (oder auch leicht darüber) zu landen. Ich kann mir auch vorstellen, dass man dadurch den einen oder anderen CP sparen kann, doch das hängt vom Spielstil ab (gibt bestimmt auch Leute, die lieber auf Megacharges und Powersmites setzen und dadurch dann ggf. sogar mehr CPs ausgeben). Was ich allerdings für fast gesetzt halte, ist, dass die Eldar damit gerade im Lategame stark profitieren können. Im späten Spiel haben beide Seiten wenig Ressourcen übrig, dadurch steigen die paar Würfe, die man noch hat, stark in ihrer Bedeutung. Diese Würfe sicher machen zu können, kann gerade in knappen Spielen tatsächlich ausschlaggebend sein.


    Ansonsten bin ich gespannt, was da dann noch so dran hängt. Es gibt bestimmt einige Manipulationsmöglichkeiten über Stratagems, Craftworlds, Charaktere, Psikräfte, Relikte und so weiter. Ich fänd es sehr cool, wenn diese Mechanik bspw. für Biel Tann nur ein nettes Goodie wäre, man aber z.B. mit Ulthwe richtige Konzepte darum aufbauen könnte.

  • Ich denke, dass mit dieser allgemeinen Sonderregel vor allem Etwas geschaffen werden soll, das tatsächlich die gesamte Craftworld Armee betrifft, unabhängig von der Farbe und Einheit, z.Z. haben die zwei allgemeinen Sonderregeln immer nur bestimmte Einheiten, die Fahrzeuge gar keine. Es wäre ein gutes Gegenstück zu Power from Pain usw.. Es ist schon sehr situativ, gerade im Vergleich zu den MiracleDice, die sich ja ansammeln. Am Meisten profitieren sicher gemischte Armeen mit vielen Elementen, was einige YoutubeKanäle schon als neuen roten Faden der aktuellen Codices erkannt haben möchten (Ich persönlich bin mir da bei James aber nicht so sicher, könnte auch Zufall sein:P). Ich sehe die Fahrzeuge natürlich am stärksten betroffen, erstens hatten sie bisher keine allgemeine Sonderregeln, zweites sind 6sen hier durch Profil-stufen und Wenig-kadenz-waffen am wertvollsten; einen Rüstungswurf auf die 6+ halten, auf der letzten Schadensstufe durch Advance immer noch einigermaßen beweglich, trotz BS 5+ und -1 durch entweder Advance oder Deckung mit der Lanze etwas treffen usw.. Ich hoffe nicht, dass das Weltenschiff hier großen Einfluss hat; Asuryani schauen ja alle vorher nach ob es sich denn lohnt zu kämpfen, nicht nur Ulthwé.


    AuspexTactics spuckt derweil weiter lustig "Leaks/Gerüchte" aus:


    Ganz nett mit Rettungswürfe ignorieren.

    Interessant sind die Asuryani Sonderregeln und Keywords.

    BS 2+ ist ne Ansage bei der Kadenz, ich hoffe die Ranger bekommen den alle.

    2+ in Deckung ist mit T4 und W3 auch nicht zu verachten ,es fühlt sich dennoch irgendwie für mich immer falsch für mich an, wenn Nicht-Infanterie sich irgendwie in Deckung wirft.

    Die Synergien für Ranger sind ein nettes Gimmick.

    Am stärksten finde ich die Bewegung vor Spielbeginn.

    Halte diese Gerüchte für am nähsten an der Realität, die Datasheets sind für die Kombobox Eldar/Chaos sicher schon im Druck.

    Widerstand 4 bei 3+/5++ und S9 Fusionguns mit fest W6+2 hört sich für mich in Verbindung mit etwaiger +4" Reichweite schon brauchbar an.

    Sehr zwiespältig. Wenn sie wirklich kein Troops-slot mehr sind, sicher nur noch eine Option von vielen was das Aufgabengebiet Kadenz angeht, mit der Möglichkeit auf Obsec. ggf. dann der kleine Unterschied zu ihren Gunsten. Geil für Secondaries mit Aktionen.


    Ich kipp noch ne Tonne Salz hinterher und sach mal: Das klingt alles schon nach James und seinen Gamedesignkünsten.


    Tante Edit: Auf AuspexTactics gab es jetzt neben Regeln für Skorpionkrieger auch Bilder von einem neuen Runenleser und einem neuen Speer der Khain Modell. James hatte ja angekündigt dass es neue Aspektkrieger geben wird.