Das Ensemble tritt auf - Weltenschiff ZarAsuryan

  • Eigentlich ist Armeeprojekt nicht ganz zutreffend, denn meine Aeldari sind praktisch schon fertig, und das schon zu Zeiten, als sie noch Eldar hießen.:D Angefangen habe ich vor etwas 15 Jahren, Punkte zähle ich schon garnicht mehr, weil sich das mit jeder Edition sowieso wieder ändert, und eine Armeeliste in dem Sinne existiert auch nicht, weil sie einfach so ziemlich alles umfassen würde, was es für Aeldari gibt.


    Für Eldar habe ich mich damals entschieden, auch wenn ich eher nicht der Elfentyp, vielleicht genau deshaln, weil das zu sehr dem Klischee einer weiblichen Spielerin entspräche. Aber der Fluff der Aeldari liegt genau auf meiner Wellenlänge. Ich mag die vielen verschiedenen Einheitentypen mit ihren Spezialisierungen, ihrem unterschiedlichen Aussehen und Hintergründen. Und weil ich mir schon immer gerne Charaktere aus gedacht habe, ist dieser Anteil bei meinem Armeeprojekt natürlich auch sehr groß.


    Inhaltsverzeichnis

    Hintergrund des Weltenschiffes Zar Asuryan (Kurzfassung)

    Zar Asuryan wurde vom Haus Kionshelwe auf der Welt Eikallaueash am Rande des alten Aeldari-Reiches begründet. Eathériol, Anführer des Hauses, sah den Fall der Aeldari kommen und beschlossen, dem Reich den Rücken zu kehren. Allerdings führte Verrat in den eigenen Reihen dazu, dass Eathériol und seine engsten Familienmitglieder zurückbleiben mussten, um den Schiff die Flucht zu ermöglichen.

    Von der psionischen Schockwelle der Geburt Slaneesh getroffen, trieb das Weltenschiff Jahrtausende lang steuer- und antriebslos durch das All. In dieser Zeit nahm das Weltenschiff einzeln umherirrende Flütlinge des Aeldari-Volkes auf. Nach 8000 Jahren endete die Reise von Zar Asuryan, als das Weltenschiff über dem Dschungelmond eine Gasriesen im Segementum Ultimar liegen blieb, im Grenzgebiet zwischen dem Reich von Ultramar und dem Sternenreich der Tau. An dieser Lage zwischen den Fronten verlegte sich das Weltenschiff darauf, unauffällig zu bleiben und Konflikte mit den Nachbarn zu vermeiden.


    Die erzählerische Langfassung findet ihr auf meiner Homepage.

    Die Anführer

    Die Miliz

    Die Aspektschreine

    Die Ausgestoßenen - IstuKarun und Anhrathe

    Die Geisterkrieger

    Maschinen des Vaul

    Die Himmelsjäger

    Armeeliste

    Ad bestias - Roman zu meinem Armeeprojekt

  • Die Anführer

    ZarAsuryana Eathalvaén

    P1330799-scaled-1-1024x768.jpg


    Eathalvaén war der begabteste unter den Schülern des Gründers von Zar Asuryan.

    Völlig unerwartet mit einer Vision seine Todes und des Untergangs des Weltenschiffes konfrontiert, sah Eathalvaén die einzige Rettung darin, seine Nachfolgerin nach Zar Asuryan zu holen und auszubilden. Die Runen offenbarten ihm den unwahrscheinlichsten Ort, an dem eine psionisch hochbegabte Aeldar hätte zu finden sein können: Commorragh.


    Ànathuriel

    P1330802-1024x768.jpg


    Durch ihre Vegangenheit als Bestienmeierster eines Hagashîn-Kults ist ihr psionisches Talent stark mit ihrer Führungsstärke und ihrem Selbstbewusstsein verbunden - Eigenschaften, die in der auf Konsens ausgelegten Führung des Weltenschiffes durch den Rat der Seher nicht immer gerne gesehen sind. Denn es liegt Anathuriel mehr, durch wohlüberlegtes Handeln zu überzeugen, als durch Argumentaion.


    Rat der Seher von Zar Asuryan

    P1330783-1024x575.jpg

    Der Rat der Seher stellt auf Zar Asuryan das wichtigste politische Gremium dar und leitet das Weltenschiff nun schon seit Jahrtausenden durch die Höhen und Tiefen des Schicksals. Der Rat Zar Asuryans zählt 121 Mitglieder. 11 Runenpropheten bilden den entscheidungstragenden Kern des Rates. Die Amtszeit eines Runenpropheten beträgt längstens 200 Jahre, danach wird das Amt neu besetzt. Jedem der 11 Runenpropheten steht ein Gefolge von 10 Runenpropheten oder Runenlesern zur Seite, die er selbst bestimmt. Den Vorsitz des Rates führt der Erste Runenprophet als einer der 11.

    Die Autarchen

    Die Führung der Armee von Zar Asuryan obliegt den Autarchen. Um jedoch zu verhindern, dass ein einzelner Aeldari die Kontrolle über die gesamte militärische Macht des Weltenschiffes erlangt, muss es stets mindestens dreiAutarchen geben, die in ihren Entscheidungen über einen Kampfeinsatz nicht nur einig sein müssen, sondern auch der Zustimmung des Rates der Seher bedürfen.


    Traditionell tragen ZarAsuryans Autarchen die Ausrüstungen ihrer ehemaligen Aspektschreine in den Schreinfarben, anstatt in der Weltenschifffarbe. Die goldenen Stickereien des Mantels repräsentieren die Herkunft oder den Werdegang des Autarchen. Das Ehren- und Amtszeichen jedoch ist die granatrote Schärpe, die auf den roten Mantel Asurmens, des ersten Phönixkönigs, verweist.


    Autarchen (7)




  • Die Miliz

    Gardistentrupps

    Die Miliz von Zar Asuryan besteht aktuell aus fünf Gardistentrupps à 10 Mann, die eine Waffenplattform mit sich führen. Die Trupps sind durch Bänder und Schärpen farblich gekennzeichnet (deshalb zeige ich nur ein Foto, denn ansonsten sehen sie ja alle gleich aus):

    • OkanShad (Grüner Speer)
    • ArithSlidd (Roter Stern)
    • ToneshFalchu (Blauer Falke)
    • AddanKian (die Weiße Flamme)
    • AriothEnaid (der Gelbe Edelstein)

    P1330874-1024x575.jpg

    Windreiter

    P1330910-1024x575.jpg


    (Vielleicht fällt es ja jemandem auf: Das sind nicht die aktuellen Jetbikes, es sind die alten - aber anders. ;))


    Vyper-Jagdschwadronen

    P1330917-1024x575.jpg


    Kampfläuferschwadron

    P1330921-1024x575.jpg


    Schwere Waffenplattformen

    P1330934-1024x575.jpg

  • Die Aspektschreine

    EsikCaman - Asuryans Rächer

    P1330882-1024x575.jpg

    Schrein der Silberkämme


    P1330878-1024x575.jpg

    Dyanniishillkian - Schrein der Wächter ewigen Flamme


    Auf Zar Asuryan kommt der Wahl für den Pfad der Rächer Asuryans noch eine besondere Bedeutung zu, da die Bewohner den Aspekt des edlen Kriegers mehr respektiert als jeden anderen. Der Schrein der Silberkämme war der erste Aspektschrein, der auf Zar Asuryan gegründet wurde. Die Wächter der Ewigen Flamme bewachen den Schrein des Asuryan, das größte Heiligtum des Weltenschiffes.

    QuasNanar - Warpspinnen

    P1330902-1024x575.jpg


    P1330905-1024x575.jpg


    Der zweite Trupp ist inzwischen auch auf acht Krieger angewachsen.


    OtBuanna - Dunkle Schnitter

    P1330937-1024x575.jpg


    P1330943-1024x575.jpg


    KiamKuron - Feuerdrachen

    P1330850-1024x575.jpg


    SuinMure - Banshees

    P1330838-1024x575.jpg


    P1330834-1024x575.jpg


    MeanTokath - Skorpionkrieger

    P1330842-1024x575.jpg


    P1330846-1024x575.jpg


    Der zweite Tupp ist inzwischen auch auf voller Stärke


    YirrikShad - Schimmerspeere

    P1330913-1024x575.jpg


    MaerNovas - Kriegsfalken

    P1330945-1024x575.jpg


    ArithKarun - Karminrote Jäger

    P1330967-1024x768.jpg


    Die Aspektkrieger von Zar Asuryan tragen zu den traditionellen Farben ihres Schreins immer auch die Fraben des Weltenschiffes - Silber an den Helmen und Blau an den Rüstunge, meist in Form von Schärpen oder Bändern - um die Verbundenheit mit dem Weltenschiff anzuzeigen.

  • Die Ausgestoßenen


    Istu-Karun - Weltenwanderer und Weltenläufer

    Als stationäres Weltenschiff ist ZarAsuryan angewiesen auf die Informationen, die die Weltenwanderer und Weltenläufer ihm aus ihren Reisen durch die Galaxis zutragen. Im Gegenzug bietet es mit den Häusern der Wanderer eine sicheren Hafen für Ausgestoßene auch anderer Weltenschiffe, auf denen jene, die sich von den Pfaden der Aeldari abgewandt haben, weniger wilkommen sind.

    HeimKurnous

    Doch auf Bestreben des Ersten Runenprophten - und entgegen der Skepsis einzelner Mitglieder des Rates der Seher - geht ZarAsuryan noch weiter. Ein Corps aus erfahrenen Weltenwanderern, die sich selbst als Schüler des Kurnous sehen, ist nicht nur fester Bestandteil der Weltenschiff-Streitmacht und führt Missionen im Auftrag des Rates der Seher aus, sondern hat einen eigenes Ethos entwickelt, das den Pfaden der Aeldari schon wieder sehr nahe kommt. Diese Schüler des Kurnous haben es sich zur Aufgabe gemacht, jene, die sich von den Pfaden lossagen, anzuleiten und zu schützen, bis ihnen das gelingt, was für sie selbst nicht mehr möglich ist: auf die Pfade der Aeldari zurückzukehren.





    Anhrathe OteshNovas - Die Korsaren des Grauhabichts

    Auf ihrer Suche nach einem funktionierende Portal zum Netz der Tausend Tore begegneten Eathalvaén, sein Schüler Illurayon und eine kleine Streitmacht aus Aspektkriegern von ZarAsuryan den Korsaren des Grauhabichts, die mutmaßlich letzten Überlebenden eines nun vernichteten Weltenschiffs Ilthadash. Unter der Führung ihres Autarchen Asturriàn OteshNovas (Grauhabicht) hatten sie sich seither als Korsaren durchgeschlagen, ehe sie auf der Welt strandeten, auf der sich das Tor befindet.


    Korsaren (14)


    Nach der Mission fanden sie, wie schon so viele Verlorene vor ihnen, eine neue Heimat auf ZarAsuryan und Asturriàn erhielt den Titel eines Autarchen, den er zuvor schon innegehabt hatte. Die lange Zeit auf dem Pfad der Ausgestoßenen war jedoch nicht spurlos an ihnen vorübergegangen, und manche der Krieger waren nicht imstande, auf die althergebrachten Pfade der Aeldari zurückzukehren. So enstand eine einzigartige Einsatztruppe, die sowohl unabhäbgig als Korsaren, als auch als Sturmgardisten als Teil der Weltenschiff-Streitmacht agieren kann. Die Korsaren tragen die blausilberne Gardistenrüstung ZarAsuryans. Zugleich fühlen sie sich als ehemalige Aspektkrieger nach wie vor ihren Schreinen verbunden und zeigen dies nicht nur durch die Waffen, die sie verwenden, sondern auch die Farbgebung ihrer Ärmel und Helme.





  • Tannascurath - Geisterkrieger

    Mierdyann - Silbergarde

    P1330854-1024x575.jpg


    Die Phantomgarde von Zar Asuryan ist selten auf dem Schlachtfeld zu sehen, denn ihre eigentliche Aufgabe ist es, den Kristalldom des Weltenschiffe zu bewachen.


    Phantomklingen

    Phatomklingen-1536x864.jpg


    Geisterseher Ydrir Bionnearan

    Ydrir-1-1536x864.jpg


    Kristallsänger

    P1330793-1024x768.jpg


    Phantomlords

    P1330925-1024x768.jpg


    P1330929-1024x768.jpg

  • P1370076.jpg

    Armeeliste

    HQ

    • Runenprophet Eathalvaén
    • Runenprophetin Anathuriel Eithkroisin
    • Geisterseher Ydrir Bionnearan
    • 2 Rats-Runenpropheten
    • 6 Rats-Runenleser
    • 2 Autarchen
    • Phönixhof (Avatar des Khaine, Asurmen, Baharroth, Fuegan, Jain Zar, Karandras, Maugan Ra)

    Standard

    • 5x10 Gardisten mit Waffeplattform
    • 2x10 Asuryans Rächer
    • 3x5 Rangers

    Elite

    • 2x10 Banshees
    • 2x10 Skorpionkrieger
    • 10 Feuerdrachen
    • 5 Phantomklingen
    • 10 Phantomwächter

    Sturm

    • 3 Windreiter
    • 3 Vypers
    • 8 Kriegsfalken
    • 10 Warpspinnen
    • 8 Warpspinnen
    • 4 Schimmerspeere

    Unterstützung

    • 3 Kampfläufer
    • 2 Phantomlords
    • 2 Unterstützungswaffen
    • 2x5 Dunkle Schnitter
    • 1 Falcon
    • 2 Schattenspinnen
    • 6 Illum Zar

    Transport

    • 4 Serpents

    Flieger

    • 1 Karmesinroter Jäger
    • 1 Nachtschwinge
    • 1 Pönix
    • 1 Vampire Hunter

    Kriegskoloss

    • 1 Cobra
  • sehr schön! Aber kann es sein, dass Du beim Vampire Hunter das falsche Bild verwendet hast? Wenn ich mich recht erinnere, war das doch dieses riesengroße Raumschiff, oder?

  • Das ist ja schon ein ordentlicher Batzen!

    Sehr schön aber es gibt nie genug Minis für eine Armee.


    Die Bemalung ist auch sehr ansehnlich!

    Bei den Jetbikes hast du die Bases mal gestaltet und mal nicht, dass würde ich noch vereinheitlichen.


    Gerne verfolge ich deine weitern Arbeiten :up:

  • Ich freue mich immer, wenn jemand zu seinen Einheiten auch noch Hintergrund verfasst, so wie das aktuell Thamior und - wenn er hier ist - auch Nightpaw gerne tun, oder unser Dunkler Reisender ... und ein bisschen trete ich mir dann im Geiste in den Allerwertesten, weil ich das für meine Einheiten auch irgendwie immer im Kopf habe, aber nie zu "Papier" bringe.

    Ein beeindruckender Aufbau, wirklich! Und wenn Du sagst, er ist abgeschlossen, dann gehört er auch in die Hall of Fame - oder planst Du, daran aktuell noch weiter zu arbeiten?

  • Die Bemalung ist auch sehr ansehnlich!

    Bei den Jetbikes hast du die Bases mal gestaltet und mal nicht, dass würde ich noch vereinheitlichen.


    Gerne verfolge ich deine weitern Arbeiten :up:

    Danke. An den Bases bin ich noch dran. Die kriegen alle noch Grasstreu. Manche sehen schon nicht mehr so aus wie auf den Fotos. Einigen Panzern fehlt auch noch die Weltenschiffrune.

    Ein beeindruckender Aufbau, wirklich! Und wenn Du sagst, er ist abgeschlossen, dann gehört er auch in die Hall of Fame - oder planst Du, daran aktuell noch weiter zu arbeiten?

    Ein paar Sachen kommen noch. Teils noch nicht fertig, teils fertig, aber noch nicht fotografiert.