„Tank Track Bike“ 40k fusioniert mit Star Wars

  • Hallo Zusammen,

    Es ist Zeit meine neuestes Miniprojekt vorzustellen. Es läuft unter dem Namen Tank Track Bike.


    Wie ihr mich kennt, habe ich selten Modelle, die einfach nach Anleitung zusammengebaut werden. Ich liebes es, wenn ich aus einem Bausatz etwas neues erschaffen kann.

    Letztes Wochenende habe ich zum ersten mal den letzten Teil der Star Wars Reihe (Episode IX) gesehen. Was mir am meisten gefallen hat, waren die Treadspeeder bikes ( das Bike mit dem Kettenantrieb und dem Schleudersitz) des Imperiums. Noch während des Films ist mir der Gedanke gekommen, dass ich soetwas ähnliches für 40k habe möchte. Diese Idee teilte ich direkt mit unserem Forenguru Nachtschatten (Star Wars Fan seit Anfang der Galaxis) und ich zitiere mich selber:


    „Gucke gerade zum ersten Mal den letzten Star Wars Teil und komme direkt auf die blöde Idee die primarisbikes mit Kettenantrieben zu machen...“


    Ok, der Virus in meinem Kopf breitet sich schnell aus und da lag doch noch diese verschweißte Indomitus Box im Schrank, wo Bikes drin Waren...

    Die Primaris Bikes gefallen mir ebenfalls seit Veröffentlichung der ersten Bilder sehr gut. Was mich an ihnen stört ist nur, dass sie keine Bodenfreiheit haben. Solange also der Krieg nicht auf einer Formel 1 Rennstrecke ausgetragen wird, dürften diese es wohl bei der ersten Bodenunebenheit schwer haben. Stellt euch die folgende Szene nur mal kurz vor:

    Die Marines greifen irgendwo an, stürmen los und die Feinde schießen aus allen Rohren. Überall schlagen Raketen und Bomben ein. Die tollen Biker wollen losrasen, bleiben nach den ersten 10 Metern an dem erst besten Stein, Wurfel, Erdhaufen etc. hängen und ihre Brüder rennen zu Fuß an ihnen vorbei... „Für den Imperator!“. Dann stehen die Biker auf den Fußrastern ihrer Bikes und wackeln hin und her um irgendwie da runter zu kommen. Köstlicher Gedanke.

    Nun gut, man könnte ja hier sagen, dass die „rule of cool“ greift. Sie sehen gut aus also werden sie so eingesetzt wie sie sind aber da war ja dieser Gedanke in meinem Kopf.


    Es musste also ein uneheliches Kind zwischen den Treadspeeder und den Primarisbikes her.


    wie geht man bzw. Ich an so einen Umbau ran?

    Normalerweise schaue ich mir die einzelnen Bits an, die ich miteinander verbinden möchte und baue einfach drauf los. Wichtig hierbei ist das nicht immer direkt erkennbar ist, welche Bits genutzt wurden. Daher nutze ich oft auch nur Teilabschnitte von Bits. Ist immer alles direkt erkennbar, ist auch die Illusion der Neukreation direkt dahin. Es ist also vergleichbar mit dem samplen in der Musikbranche. Dort werden Tonschnipsel verschiedener Interpreten und Lieder genommen um neue Lieder zu kreieren, die sich wiederum wie völlig neue Lieder anhören.


    Das oben beschrieben Vorgehen würde ich normalerweise bei einem Umbau machen. Das Problem für dieses Projekt ist aber das ich keine Bits für den Kettenantrieb habe.

    Was ich aber habe, sind CAD Kenntnisse und einen 3D-Resindrucker.


    So findet dieser Umbau hier etwas anders statt.
    Zunächst habe ich mir je ein Bild des Primaris Bikes und des treadspeeders im Internet gesucht. Beide mussten dabei von der Seite abgebildet sein.

    Mit paint habe ich dann eine einfache Fotomontage hergestellt, bei der ich den Kettenantrieb mit dem SM Bike kombiniert habe.
    Das sah dann so aus:


    Dieses Bild habe ich dann in dem CAD Programm in den Hintergrund gelegt und auf die richtige Größe skaliert.

    Jetzt hatte ich also eine grobe Vorlage. Um die Breite der Teile bestimmen zu können, habe ich ein SM Bike aus dem Gussrahmen gelöst und zusammengesteckt. Logischer weise habe ich die Radgabel vorne vorher sauber angeschnitten.


    Höhe,Breite und Länge = Check.


    Das Zeichnen konnte losgehen. Wichtig hierbei war mir, dass ich ähnlich wie bei den Bitschnipseln (oder Tonschnipseln in der Musik) immer nur kleine Detailaspekte beider Designs raus gesucht habe. Ich habe also nicht einfach Star Wars Ketten an ein 40k Bike gebaut. Ich habe einen Kettenantrieb im 40k Look gezeichnet, der auch geometrisch an das Bike passt.


    Der grobe Entwurf entstand recht schnell und Ich machte einen Probedruck, bei dem eigentlich nur die Außenkonturen für mich wichtig waren.


    Dieser Druck wurde dann an das Bike gehalten und ich verbesserte im CAD alle Stellen die nicht passten oder die mir nicht gefielen.

    Anschließend kamen noch jede Menge Details wie z.B. Nieten, Lufteinlässe, Umlenkungen und eine “Radgabel“ hinzu.


    Fertiges CAD Modell:



    Ein neuer Druck wurde erstellt, die störenden Teile am Bike weggeschnitten und siehe da, alles passt. Das Kettenteil kann in der Radgabel hoch und runter geschwenkt werden. So ist das Bike im Gelände nicht so starr wie ein Brett.


    Druck der letzten Version (nur locker zusammengefügt, noch nichts geklebt und die Stütze hinten kommt natürlich auch noch weg):


    Mit dem Ergebnis bin ich bisher sehr zufrieden und arbeite jetzt weiterhin an dem Heck.

    Wie ihr sehen könnt, habe ich den beidseitigen Auspuff am Bike bereits entfernt. Das Heck soll länger und spitzer werden. damit es wie beim Treadspeeder schwebt, versuche ich hier das Design der Repulsorplatten (in klein) irgendwie mit einzubringen.


    Ich hoffe ich kann euch etwas in meine Welt mitnehmen, indem ich euch meine Gedankengänge und Vorgehen etwas genauer erkläre. Bald geht es dann hoffentlich weiter. Ihr dürft gerne fleißig drauf los kommentieren.

  • Sehr coole Idee mal wieder! Ich überlegt dauernd ob es die Repulsorplatte braucht. Die Kette sieht so massiv aus, dass ich mir denke, dass sie das bike schon fast alleine stabilisiert. Also eher wie eine einzelne Panzerkette, wo der Fahrer hinten dran hängt. Vielleicht müsste sie dazu noch etwas mehr nach hinten versetzt werden- des besseren Schwerpunkts wegen. Also quasi kein Monowheel sondern eine Monokette :D

  • coole Idee, erinnert mich auch etwas an lego ninjago:up: Mein Sohnemann wäre begeistert..

    Aber ja, die repulsorplatten sollten schon noch dran, ansonsten wirds auch schwierig mim lenken..:D

  • Die ganzen neuen Repulsorpanzer der Primaris haben ja diese zu den Seiten rausragenden Platten. Könnte mir das am Bike gut vorstellen. Würde auch eine breitere Trittfläche für den Marine ergeben. Geht mir immer auf den Senkel, dass die nur diese winzigen Trittleisten haben, um sich aufzurichten, sieht total unrealistisch aus. Dabei ist es insbesondere bei der Fahrt durchs Gelände völlig normal für Motorradfahrer, halb zu stehen.

    32371-7ce43923.jpg
    "God-Emperor? Calling him a god is what started this mess in the first place..."
    Bjorn the Fell-Handed

    Calculon zu GWs Releasepolitik: Je schneller das Karussel fährt, desto besser kann man Kotzen :D

  • Hm, aber die Repulsorplatten seitlich würde ein sehr komisches Gesamtbild abgeben bei einem Bike, finde ich. Kann aber auch daran liegen, dass ich die bei den Panzern auch schon mistig finde :D


    Ich habe schon diverse Bike-Umbauten gesehen, wo solche Repulsorplatten vorne und hinten anstelle der Räder angebracht wurden, und dass sah klasse aus. Ich denke, sowas hat Rekrom für das Heck auch vor.

  • Also es wird keine seitlichen Repulsorplatten geben. Die sollten kommen wenn überhaupt nur hinten unter das Heckteil, was den Reifen ersetzen wird.


    Da ich den Treadspeeder wirklich gut finde habe ich mir von der Firma Metal Earth einen Edelstahlbausatz geholt. Gestern Abend habe ich angefangen diesen zusammen zu bauen. Es macht richtig Spaß, ist aber etwas frickelig.

    Interessanterweise ist das Modell am Ende vermutlich so groß wie ein 40k bike. Am Ende wird es also ein Vergleichsbild geben.


    durch das Metallmodell erhoffe ich mir noch etwas Inspiration für das Heck holen zu können


  • Okaaaaay, irgendwie ging es jetzt doch schneller als gedacht. So kann ich euch das 3D Modell des Hecks bereits zeigen. Die Ideen aus meinem Kopf ließen sich relativ gut in das CAD überragen. Wie ich es wollte ist das Heck hinten spitz zulaufend und links und rechts befinden sich schräg angeordnete Platten die als Repulsorplatten durchgehen könnten.


    natürlich bin ich jetzt heiß darauf es an dem realen Model zu sehen. Das ganze wurde direkt an den Drucker übergeben und bald wissen wir mehr.


  • C.U.Dead

    Du darfst nicht vergessen, dass der Drucker nur ein Werkzeug ist. Die Arbeit wird dann eben nur auf die CAD Ebene verlagert, wo ich bisher mehrere Stunden für die Teile verbracht habe.


    Hey ho @all,

    der Druck ist perfekt fertiggestellt und die Supports wurden entfernt.

    Natürlich habe ich alles sofort mit Pattafix provisorisch zusammengesetzt und im Gegensatz zur Front, passt hier fast alles auf Anhieb.

    Eine Kleinigkeit passt noch nicht, denn dieser Technikpart hinten müsste näher an der oberen Verkleidung sitzen. Bilder sagen ja mehr als tausend Worte


    Heck von der Seite


    Darstellung des spitz zulaufenden Hecks


    Provisorisch zusammengesetztes Bike


    Das ganze nochmal in schwarz weiß, da wirkt das ganze schon etwas mehr wie eine Einheit

  • Sehr schön, die Lücken kann man ja mit greenstuff füllen:up:

    Ja, aber auf der CAD-ebene schneidest du dir nicht das Material kaputt und brauchst auch nicht so viel Kraft :D:D

  • Danke, welche Lücken meinst du?

    Zwischen der Abdeckung des Kunstoffbikes und der neuen Abdeckung ist absichtlich ein kleiner Spalt. Auf dem 3D Modell eben siehst du auch so einen kleinen Absatz an der Vorderseite der Abdeckung.


    der Rest ist wie gesagt nur mit patrafix provisorisch zusammengesetzt. Im Normalfall sollten nirgends ungewollte Lücken sein.

  • Okay Tom, jetzt hast du auch mich teilweise ueberzeugt.


    Ich war lange skeptisch weil ich fand, dass die grosse Front mit den Ketten die optische Balance des Modells negativ beeinflusst.

    Ein Fan der Front bin ich auch immer noch nicht, aber das Heck ist grossartig! Da ueberleg ich doch glatt noch mal, meine Idee der Hoverbikes umzusetzen... Aber da braeuchte es noch ne Hover Bike Front zu, mit Repulsorplatten und allem was dazu gehoert.


    Gruss, Bent

  • Alles klar, ich mei te die Lücke zwischen der panzerplatte über dem Triebwerk und dem sattel, sprich, zwischen dem grauen Kunststoff und dem roten Druck.

    So es gewollt ist bitte ich um Verzeihung :up:

  • Zitat


    Ein Fan der Front bin ich auch immer noch nicht, aber das Heck ist grossartig! Da ueberleg ich doch glatt noch mal, meine Idee der Hoverbikes umzusetzen... Aber da braeuchte es noch ne Hover Bike Front zu, mit Repulsorplatten und allem was dazu gehoert.

    Da habe ich eben auch noch drüber nachgedacht aber da ich das nicht für mich nutzen würde wird es wohl eher erstmal nicht gemacht

  • Da habe ich eben auch noch drüber nachgedacht aber da ich das nicht für mich nutzen würde wird es wohl eher erstmal nicht gemacht

    verstaendlich ^^ Ich hab die Idee des Umbaus aber eigentlich auch verworfen, da die Armee eigtl eine mit weniger Umbauten als meine Brotherhood werden sollte... Sonst verliere ich mich wieder jahrelang dadran.