Sons of Ocir - ein Space Marine Scout Killteam [100% abgeschlossen / kampfbereit]

  • Grüßt euch, :beck: ihre lieben Leute des guten Geldes.


    Es ist schon eine Weile her, dass ich etwas Produktives hier gepostet habe. Dabei war ich die letzten Wochen nicht unproduktiv; es war eben nur nichts, was sich nicht lohnt im Forum mal aufzustellen.

    ... und Nein, ich habe meine Söldner Company weder vergessen, ignoriert oder gar aufgegeben.

    Was ich heute zeigen möchte, gehört in einem gewissen Aspekt zu meinem Großvorhaben, aber dazu komme ich später.


    Vorwort


    Einleitung


    Letzte Anmerkung



    Aufstellung


    35595-69d913c3.jpg


    Anführer

    Der 1. Anführer des Teams ist ein Sergeant, bewaffnet mit einer Boltpistole und einem Scoutschwert.

    Bei der Pistole habe ich, wie bei meinem Veteranen Sgt. das Magazin verkürzt und Acog abgehobelt.

    Das Profil kommt damit zwar näher ran an die Laspistol der imperialen Armee, aber ich finde so das Design wesentlich schnittiger.

    Ich versuchte überhaupt, mein Team ein wenig moderner zu gestalten.


    Um Spezialisten von regulären Truppen unterscheiden zu können, ohne dass es groß mündlich signalisiert werden muss, habe ich beschlossen all Jenen etwas Besonderes auf den Rücken zu kleben. Damit Sie ein wenig hervorgehoben werden.

    Im Falle des Sergeants also eine Schwertscheide.

    Problem hierbei war nur:

    Er hat schon ein Schwert in der Hand; wieso steckt dann noch eins in der Scheide?

    Also, Griff abgetrennt und mit einem Bohrer mehrere kleine Löcher gebohrt, anschließend mit Bastelmesser raus gekratzt.

    Nicht die beste Methode aber etwas Eleganteres fiehl mir einfach nicht ein.


    Anführer (Alternativ)

    Dies ist ein Alternativ Sergeant; sollte ich mehr Feuerkraft benötigen, als das es die Boltpistole hergibt, kommt dieses Model zum Einsatz.

    Mit einer Klinge auf dem Rücken wird seine Position als Leader markiert.

    Ist mein 1. Sergeant auf dem Feld, wird die Klinge einfach ignoriert und er ist regulärer Scout.


    Beide Anführer erhielten zusätzlich einen Sergeant-Kopf aus dem Set der Tactical Marines.

    Ich glaube es liegt an diesem Referenzbild, dass ich vor Allem Scouts mit Irokesen bevorzuge.


    Aufklärer (ein Scout Scout, ihr versteht?!)

    Einer meiner ersten Spezialisten.

    Um das Potenzial der Aufklärungsfähigkeit zu nutzen, konnte es nur ein Scout mit Shotgun werden.

    Damit die Schrotflinten aber nicht so aussehen wie Buckelwale, habe ich die Schiene zum größten Teil abgetrennt ... bis auf die Spitze am vorderen Ende und ein kleiner Stummel hinten.

    So soll es aussehen, wie normale Kimme und Korn. Wirkt ein wenig stromlinienförmiger, zumindest für mich.

    Der Lauf wurde ein wenig ausgebohrt.


    Bei der Auswahl der Rückgestaltung muss ich mich bei Stahl-Opa und seiner Einsatgruppe Kasbah bedanken.

    Er hatte mir gezeigt, dass die Tasche im Set auch als Rucksack eingesetzt werden kann, was ich auch bei einem weitern Model noch mehr ausgenutzt habe.

    Der Rucksack selbst war mir aber zu klein, um für den Spezialisten auffällig genug zu sein und noch ein weiteres Schwert wollte ich nicht verwenden.



    Bis mir einfiehl, dass Scouts nicht nur normale Schwerter verwenden; manch einer rennt mit Kettenschwert herum.

    Ich hatte aber kein freies Kettenschwert rumliegen, was also tun?

    Kit Bash ich mir halt eben Eins.:thumbup:


    Ich nahm den linken Arm von einem der vielen, unverbrauchten Scoutbitz, trennte die Waffe vollständig davon und ersetzte den Handgriff mit dem von einem Messer aus dem Set der imperialen, schweren Waffenteams.


    Funker


    Auch hier gilt wieder Dank an Stahl-Opa mit der Rucksack-Idee.

    Dies war meine erste Spezialistenfigur. Um ihn als Comms richtig darzustellen, wollte ich zu Erst nur eine Antenne an den hinteren Teil aufsetzen, das wirkte jedoch falsch.

    Also musste ein komplettes Funkgerät her.

    Das Bitz der Cadians war zu groß, nicht aber der Catachaner. Noch dazu passt es thematisch besser, wenn das Funkgerät selbst in einem braunen Rucksack drin steckt.


    Letzte Besonderheiten:
    Das Waffenmodell hat standardmäßig einen Gurt; Diesen will ich aber Nicht-Spezialisten vorbehalten um auch Sie ein wenig mehr zu markieren.

    Also kam er ab.

    Der Kopf stammt von den Cadian-Sergeants um das Headset, seine Spezialisierung mehr hervor zuheben.


    Schwerer Bolter

    Hier gibt es nicht viel zu sagen, außer dass ich wie bei meinen Veteranen-Grenadieren die linke Hand um 180-Grad gedreht habe.

    (Ich hasse es, wenn die ihre Waffen von unten her greifen)

    (Scharf-)Schütze

    Diese Figur habe ich so zusammen gebaut, dass Sie unter 2.0 als Scout mit der Spezialisierung Scharfschütze dienen kann.

    Das Acog stammt von einer der überschüssigen Boltpistolen der Scouts.

    Ich baue später noch richtige Scharfschützen, aber ich weiß, dass die Spezialisierung auf anderen Figuren besser zu Geltung kommt.

    Ansonsten ist er einfach nur ein regulärer Scout mit ein wenig Ausschmückung.

    (Der Tarnumhang zählt nur mit einem richtigen Scharfschützengewehr, soweit ich weiß)

    Nicht Spezialisten / reguläre Scouts

    Die restlichen Plätze sind belegt mit normalen Scouts, 2x davon mit Schrotflinten um bei der Dash-Funktion dennoch schießen zu dürfen.

    Auch hier habe ich einem der Scouts 'nen Irokesen verpasst; ich mag halt die Frisur.


    Wem es auffält:

    2x der Scouts haben leicht andere Hautfarbe.

    Dies war mein erster Versuch mit verdünntem Ratskin Flesh oder Ratakin Flesh das Bugmans Glow ein wenig anders zu gestalten, damit ich weniger Klone aufstelle.

    Ich hab das noch nicht so drauf mit dem Mischen oder Layern.


    Hier auch noch ein Ansicht von ein paar Details,


    Das wäre so mein aktueller Stand mit meinem Scout Kill Team.


    ... und was kommt jetzt?


    Nun wie zu sehen ist, bleibt noch Einiges zu tun:
    - Die Waffen brauchen allesamt noch Farben

    - Köpfe brauchen Haarfarbe, Augen velleicht noch 'nen anderen Hautton

    - Stiefel fehlen ihre Panzerung/Zierde

    - Details an der Ausrüstung

    - Basegestaltung

    - Malfehler korrigieren

    - Shading


    An Layer oder Highlights wage ich noch nicht zu denken, auch wenn ich schon Cadian Flesh für die Gesichter gekauft habe.



    Also, was haltet ihr so von meinem Killteam.
    Würde mich gerne über Kommentare und Anregungen freuen.


    Bis demnächst.:beck:

  • Mensch, bin ich froh, dass der Post nur fünf Stunden alt ist. Ich hab mich schon gefragt, wie lange ich einen der wenigen neuen KT-Posts so lange übersehen konnte, dass du 75% des Teams beenden konntest...!


    Schön, dass dein Team in beiden Versionen nutzbar sein soll. Ich bin mit der aktuellen Edition noch nicht ganz warm geworden, was aber auch daran liegt, dass ich mir das Kompendium noch nicht kaufen wollte.

    Dementsprechend kann ich Scouts nur nach der vorherigen Edition beurteilen. Und da kommen sie mir etwas arg sterblich vor, gerade, wenn ich sie mit den nur minimal teureren taktischen Marines vergleiche, die einen 3+ Rüstungswurf und einen zweiten Lebenspunkt haben. :)

    Dass das in der neuen Edition anders aussieht, weiß ich natürlich, aber - wie gesagt - fehlt mir da noch ein bisschen der Überblick.


    Wie dem auch sei: die ganzen kleinen Umbauten und verwendeten Bitz sorgen für einen tollen Einsatz-Look und machen das Beste aus dem meiner Meinung nach grausigen Kit. Wenn ich nur sehe, was es ausmachen kann, mal den Halteriemen zu kürzen, dann hab ich glatt selbst Lust auf Scouts (wobei meine Stormtroopers werden sollen, abgesehen von ein paar einzelnen Jungs, aus denen Black Templars werden).


    Was die Themen Layering und Mischen angeht: Du bist ja derzeit "nur" bei 75%. Falls du also Fragen hast oder Hilfe brauchst, kannst du sie gern stellen, dann kann man dir auch helfen. :)

  • Sehr cooles Kill Team - und danke für die Erwähnung meiner Wenigkeit :)

    Es freut mich ungemein, wenn meine Red Wolves Dich auf neue Ideen bringen können!


    Das Farbschema gefällt mir schonmal sehr - ich mag die Scout-Modelle eigentlich sowieso sehr, und die nüchterne, militärische Farbwahl, unterstreicht das Feeling eines Elite-Einsatzkommandos. Wieso auch immer, aber ich musste irgendwie dabei an Rainbow Six denken?!


    Die Bemalung ist auf jedenfalls massiv besser, als meine ersten Versuche ;)

    Das geht ohne weiteres schon als TTS; mit einer entsprechenden Base-Gestaltung absolut anschaulich.


    Klar, wie von Dir erwähnt fehlt noch einiges. Aber ich selbst zB verzichte bei den meisten Standrad-Soldaten / Massenminis ganz bewusst auf allzu aufwändiges Shading oder Layering; dass ist dann auch ne Zeitfrage. Ich selbst würde mich darauf fokussieren, die Waffen zu malen, Malfehler zu beheben, und die Gesichter etwas zu verbessern. Evt. reicht es da aber auch, einfach ne Schicht Wash (Reikland Fleshshade?) darüber zu pinseln und die Augen zu malen.


    Viel Spass noch mit Deinem Kill-Team, finde das ne sehr coole Truppe :)

  • Die Minis sehen soweit schonmal gut aus, die Basteleien sind schön detailliert und charaktervoll. Die Bemalung finde ich anhand der Bild schwer zu beurteilen, weil das Licht ziemlich weit von neutral entfernt ist. Gerade am Hintergrund sieht man sehr gut, dass in einem warmen Licht von einer Seite fotografiert wurde. Auf den Minis bilden sich dadurch recht deutlich Schatten und wenn du nichts Gegenteiliges geschrieben hättest, hätte ich schwören können, dass zumindest die Haut schon Shading oder Highlights erfahren hätte. Was aber kein Problem ist, denn du sagt ja, dass bisher ausschließlich Grundfarben aufgetragen wurden, und das gibt es nur zwei Kriterien, die du beide erfüllst: Sauberkeit und ein gleichmäßiger Farbauftrag :)


    Hast du schon ne Ahnung, wie du beim hellen Stoff bspw. an den Hosen weitermachst? Die sind wirklich hell und bezüglich Shading kann ich nur zur zu Vorsicht raten: Ein zu dunkles oder auch zu wenig verdünntes Shade könnte hier schnell sehr heftig ausfallen. Am besten erstmal an ein paar Dullies ausprobieren, doch grundsätzlich würde ich lieber zu stark als zu schwach verdünnen. Ausbesserungen mit der Grundfarbe werden danach bestimmt eh anfallen, aber je weniger die Grundfarbe auf den Höhen vom Shade abgedunkelt wird, desto weniger muss man natürlich nacharbeiten :zwinker:

  • Danke für die ersten Kommentare Leute.

    Ich versuche soviel, wie möglich davon zu beantworten:


    Rogan

    Du hast sowas von Recht, Scouts sind im Killteam 2.0 sehr sterblich. In unserem 2vs2 Spiel ist meinem Ork-Gegner aufgefallen, dass ich wichtige Spots einnahm und CP-Punkte farmte. Darauf folgte ein Ansturm in Runde 3 und meine Scouts konnten seinen Nahkämpfen nur wenig entgegen setzen (ich hatte beim Schießen aber auch wieder Würfel-Pech.)

    Der einzige Bonus, den Scouts gegenüber Tacticals haben ist die höhere Anzahl und die abwechslungsreichere Waffenwahl.

    Hatte trotzdem Riesenspaß mit denen und werde mein taktisches Glück weiterhin mit ihnen versuchen; sowohl in 2.0 als auch 3.0.


    Stahl-Opa

    Ehre, wem Ehre gebührt.

    Ohne deine Red-Wolves wäre ich wohl nie auf die Idee mit Rucksäcken zu kommen; ich hätte wohl eher den Spezialisten individuelle Farben gegeben und das hätte sich meiner Meinung nach mit dem Konzept der 3.0 Fireteams gebissen.


    Du hast nicht ganz Unrecht mit dem Farbschema, da steckten mehrere Hintergedanken dabei, auch wenn jetzt Rainbow-Six explizit nicht dahinter war:

    Zu erst wollte ich ein Farbmuster in Schwarz-Orange, das Farbschema von Killteam selbst; bis ich mich wieder daran errinnerte, dass Toshiro es im Grunde schon für seine Ashen Sentinels beansprucht. Hinzu kam, dass ich unbedingt ein paar Gold-Elemente nutzen wollte und das mischt nicht gut mit Orange.


    Da ich sowieso noch null Erfahrung mit Malen hatte, entschied ich mich schlussendlich das Ultramarine-Schema von GW's Online Store zu verwenden als Vorlage aber anstelle von Schlumpfblau, nahm mich Death-Korp Drab.

    1. Weil ich ein Farbschema für meine späteren Söldner testen wollte

    2. Um, richtig erkannt, ihnen ein etwas moderneres, taktisches Gefühl zu vergeben.

    Vom Design der Scouts denk ich immer weniger an "Marines in Ausbildung" als vielmehr "imperiale Spec-Ops".


    Aber kannst du mir bitte veraten was "TTS" bedeutet?

    Ich kenne das nur als "TextToSpeech Device" und "TableTopSimulator" und beides macht jetzt für mich wenig sein beim Thema bemalen. ?(


    MisterSinister

    Wie bei 2 Zeilen über dir beschrieben, hab ich die GW-Vorlage bisher verwendet; da wird für die Kampfanzüge Agrax Earthshade empfohlen; Tutorials auf Youboob hingegen empfehlen Reikland. Persönlich würde ich Agrax nehmen wollen, weil Reikland in den Videos denen einen leichten Rotstich verpasst und ich hätte es lieber mehr in Richtung Khaki.

    Deine Empfehlung, dass Shade noch mehr zu verdünnen werde ich auf jeden Fall mit beachten.


    Was die Beleuchtung angeht: mein Fehler.

    Ich hab leider nur 1x LED Lampe mit neutralem Licht, der Rest kommt von normalen Tischlampen; meine "Fotobox" ist sehr amateurhaft aufgebaut.

    Vorhin war aber bedeckter Himmel; hell genug, so dass ich nur die LED brauchte für ein wenig Nachbesserung.

    Ich hoffe die Fotos zeigen die Farben in einer etwas neutraleren Beleuchtung.

  • Aber kannst du mir bitte veraten was "TTS" bedeutet?

    Ich glaube er meint Tabletop Standard. Also quasi Gut für die Platte. Im Unterschied zu, ich glaube der WhiteDwarf schreibt immer, paradebereit, also nochmal mehr Details, Highlights etc.^^


    Ich finde deine Scouts auch schon super. Das einfache Farbschema hat was. =)

    Bin sehr gespannt, was da noch die 25% ausmachen =)

  • Ich glaube er meint Tabletop Standard. Also quasi Gut für die Platte. Im Unterschied zu, ich glaube der WhiteDwarf schreibt immer, paradebereit, also nochmal mehr Details, Highlights etc.^^


    Ich finde deine Scouts auch schon super. Das einfache Farbschema hat was. =)

    Bin sehr gespannt, was da noch die 25% ausmachen =)

    Okay, das macht mehr Sinn für mich.

    Ja, ich kannte das unter der Bezeichnung "kampfbereit" oder "Battle-Ready", wobei ich glaube, dass hierzu die Base wenigstens 1x Farbe haben muss.


    Die 25% beziehen sich primär auf die Waffen, die fehlen, die Base und min. 1x Wash.

  • ++Update++

    Ich wollte diese Woche eigentlich mehr schaffen aber Arbeit hat zu sehr geschlaucht.

    Dennoch:


    Mit Ausnahme des Heavy Weapons-Dude und des Funkers haben jetzt alle Einheiten eine bemalte Waffe:


    Zustätzlich habe ich bei einem meiner Shotgunnern mich daran versucht, auch Augen zu malen.

    Zwar schielt er nicht, aber dennoch fühlen Sie sich irgendwie falsch für mich an.

    Ich glaube, weil die Pupille links zu schmal ist (hab mit der Strich-Technik gearbeitet), Bindehaut zu groß und überhaupt der Übergang zu direkt ist.


    Sobald die restlichen Waffen + Rucksäcke vollständig sind, kommen die Köpfe als Nächstes. Dann versuch ich mit Layern leichte Unterschiede im Hautton hinzubekommen und versuch die Augen erneut; diesmal mit ein wenig Abbaddon Black in der Augenhöhle.

  • REH_BlackJack

    Hat den Titel des Themas von „Sons of Ocir - ein Space Marine Scout Killteam [75% abgeschlossen]“ zu „Sons of Ocir - ein Space Marine Scout Killteam [78% abgeschlossen]“ geändert.
  • Ach, also die Augen sind doch wunderbar, wenn Du mich fragst :)


    Ich würde das so lassen. Es ist zwar ein Kill Team, also wenige Figuren (oft führt das ja zu höheren Qualitätsansprüchen), aber ich finde, solange es nicht ein super episches HQ Modell ist, ist das doch absolut befriedigend ;)


    Die Wahl der Waffenfarbe fügt sich übrigens wunderbar ins Gesamtbild ein!

  • Stahl-Opa

    Ich weiß, dass ich mit den Figuren keinen Golden Demon gewinnen werde, liegt auch nicht in meiner Zielstrebung; aber ich bin da doch ein klein wenig Perfektionist, was das Gesamtgefühl angeht.


    Wenn ich weiß, da fehlt etwas oder ist nicht korrekt, z.B. dass die Figur nicht den Waffenlauf entlang schaut, dann macht mich Das wuschig, selbst wenn es auf der Spielplatte überhaupt nicht zu sehen sein wird.


    Außerdem, gelten die Scouts ja auch als Übung für späteres Bemalen, weil ich noch immer sowas von Hemmungen habe, mich an die HQ/Elites meiner Söldner zu trauen.


    Bei den Waffen habe ich ziemlich lange überlegt, wie ich Sie einfärbe.

    Zu erst dachte ich an Rot für den Receiver, wie es die alten Generationen von Marines noch hatten, aber das hob zu sehr vom Model ab und hätte den Gesamteindruck, des Elite-Einsatzkommandos, wie du richtig erkanntest, revidiert.


    Corvus Black war mir zu "bläulich" um als Waffenteil durch zukommen. Letzten Ende kam ich zu der alten Faustregel:

    Weniger ist mehr.


    Großteil der Waffen in Abbaddon Black. Metalteile in Leadbelcher, Iron Warriors oder Iron Hands und die Insignie in Gold, damit zu sehen ist, dass es immer noch Space Marines sind.

  • ++(Mini)Update++

    Alle Scouts haben jetzt eine verschönerte Waffe im Anschlag oder auf ihrem Rücken.

    Zusätzlich habe ich mithilfe von Cadian Fleshtone bei 6 der 11 Scouts den Hautton ein wenig "verbessert"/natürlicher umgesetzt.

    Wobei ich zugeben muss, dass mir der Sinn der Layer Farbe noch nicht ganz bewusst ist.

    Entweder habe ich zu dick aufgetragen oder zu großflächig angewendet, weil sowohl über Ratskin, Ratakin als auch Bugmans der Ton Richtung Cadian ging.


    Oder ich guck einfach nur schief. 8|


    Wie dem auch sei.

    Morgen gibts eine neue Runde Kill Team (2.0); entweder gehts gegen Orks, Necrons oder Primaris.

    Dann werden wir sehen, wie gut sich meine Truppe schlagen wird.

  • REH_BlackJack

    Hat den Titel des Themas von „Sons of Ocir - ein Space Marine Scout Killteam [78% abgeschlossen]“ zu „Sons of Ocir - ein Space Marine Scout Killteam [80% abgeschlossen]“ geändert.
  • ++Update++

    Es ist vollbracht.


    Ein 2 Wochen Projekt hat mich gut 1,5 Monate gekostet, weiß der Imperator wie viele Kopf- und Gliederschmerzen und einen Haufen Elan, mich durch zusetzen ... aber es ist endlich vollbracht:


    Alle Scouts für mein Kill Team sind jetzt vollständig gebaut, grundiert, bemalt, detailiert und gebased.

    Anführer/Sergeant

    2. Sergeant

    Aufklärer

    Funker

    Schwerer Bolter

    (Scharf-)Schütze

    reguläre Scouts - Bolter

    reguläre Scouts - Shotguns


    Da ich es nicht hinbekam, ihnen unterschiedliche Hauttöne zu verpassen, habe ich es wenigstens damit versucht, mithilfe von unterschiedlichen Haar- und Augenfarben ein paar kleine Unterschiede zu verpassen.


    Ein großer Dank gilt an MisterSinister .

    Sein Hinweis, den Shader zu verdünnen war pures Gold wert. Testweise hatte ich bei einem der Scouts ohne Verdünnung mal aufgetragen und sofort mit Basefarbe wieder entfernt. Nicht nur, dass es zu dunkel wurde, es entstanden unliebsame Flecken, die überhaupt keinen Sinn auf dem Stoff ergaben.

    Außerdem konnte durch die Verdünnung der Shade leichter kontrolliert werden, mit Hilfe eines trockenem Pinsels zum "absaugen".


    Jetzt bin ich erst einmal fertig mit dieser Truppe.

    Es werden bald noch 2x richtige Scharfschützen folgen, aber nach einer kurzen Pause muss ich mich ersteinmal wieder meinem Gelände und meinen Söldnern widmen.


    Coole Story zum Abschluss noch:

    Bei unserem letzten Kill Team musste ich gegen die Primaris von meinem Freund antreten.

    Es war verlusstreich, ich habe 4 von 10 Scouts im Kampf verloren, aber ich habe immerhin 1x Assault Intercessor und 1x Suppressor und das Spiel dank Punkteeinahme gewonnen. :cheer:

    Velleicht zählen meine Scouts noch nicht zu den vollwärtigen Space Marines aber Sie haben ihre Feuerprüfung überstanden und sind zum Kampf bereit.

    35721-b67126b6.jpg

  • REH_BlackJack

    Hat den Titel des Themas von „Sons of Ocir - ein Space Marine Scout Killteam [80% abgeschlossen]“ zu „Sons of Ocir - ein Space Marine Scout Killteam [100% abgeschlossen / kampfbereit]“ geändert.
  • Sehr schön, wie erwähnt, gefällt mir die Truppe richtig gut!


    Ich finde das Farbschema - eben dieses nüchtern-militärische - absolut Spitze; die Gesichter sind schön geworden, und ich finde, sie haben definitiv genügend Varianz :)


    An ein, zwei Stellen wirkt der Farbauftrag etwas dick, aber da kann ich nicht viel dazu sagen, weil ich selbst eher mit dickeren Farben male :D


    Nebenbei, die Schrotflinten sind verlängert? Die wirken so... mächtig?^^ Finde ich cool :)

  • Stahl-Opa Danke dir.

    Ja, bei der Farbe hab ich auf 2 Ebenen vergeigt, wobei das Erste sogar auf das Zweite greift.


    1. Zuviel Primer:

    Obwohl ich Abstand hielt und nur kurze Sprühstoße verwendete, wollte ich beim Primen jeden Winkel erwischen (dieses blaue Plastik nervt).

    Dabei ist dann letztendlich doch zuviel auf die Figur gekommen.


    2. Weil der Primer schwarz ist, decken die Citadelfarben selbst unverdünnt nicht beim 1. Strich. Zumindest nicht solange die Farbe noch feucht ist.

    Ich hab erst nach dem Trocken festgestellt, dass 2-3 Schichten ausreichen aber da war es schon zu spät für manche Stellen.


    Aber deswegen hab ich die Figuren gemacht, um diese Dinge zu lernen.


    Was die Schrotgewehre angeht:

    Nein, Sie sind nicht verlängert; im Gegenteil, Sie sind vertikal verkürzt, weil ich die Schiene zu 90% abgetrennt habe.

    Da kann man mal sehen, wie das Fehlen von Teilbereichen das Profil radikal ändern können. :D

    Liegt aber unter Garantie auch am Blickwinkel und an der Kamera, da die Figuren so nah an der Linse stehen.

    Ich hab leider keine gute Kamera für solche Zwecke vorliegend, welche die Modelle "neutraler" einfängt.

  • Ohh... Ahhh!


    Na gut, auf jeden fall sehen sie spitze aus, gefallen wir viel besser, als die Standardausführung! Well done :up: