Kennt ihr noch ...? Spielt ihr noch ...?

  • Tag zusammen


    Wie ich ja ab und zu durchblicken lasse, bin ich ein unverbesserlicher Nostalgiker und bleibe noch immer meinen Systemen/Regelwerken von Anno dazumals treu.


    Mich würde mal wundernehmen, wer von euch das eine oder andere noch kennt, bzw. was ihr davon in Erinnerung habt/davon haltet und ob ihr das sogar noch spielt.


    Bei mir sind meine Schätze:


    • Mechwarrior - Dark Age (aller ersten Tabletop, dass mich in das Hobby reingebracht hat. Man, hab ich das geliebt. Mangels Gleichgesinnten zwar gefühlt jedes 2. Match gegen mich selbst gespielt, aber ich hab das so gefeiert. Kürzlich mal wieder Gelände dafür gebaut, und warte seither auf ne Möglichkeit, erneut zu spielen :D)
    • Mage Knight (naheliegend, wenn man MW:DA gespielt hat. Habe von allen Edition ein bisschen was, aber nix richtiges. Wollt immer mal ne Kampagne spielen, wie die mit Kossak aus dem einen Regelbuch. Blieb aber bei Skirmishes. Vielleicht irgend wann mal :D)
    • Mage Knight - Dungeons (hab da n massives 3D-Dungeon mit heute irgendwie gegen die 500-1000 Euro Wert, aber noch kein einziges Mal nen Match gespielt xD)
    • Magic 7. Edition (bin wegem Powercreep in der 8./9. ausgestiegen, da ich aber gegen die 10 Decks hab, gibt ab und zu noch n old-school-match unter Freunden, auch wenn diese keine Karten mehr haben)
    • Warhammer 40k, 5. Edition (jaaaaa, meine ewige Liebe, die ich NIEMALS betrügen könnte oder würde!)
    • Warhammer Fantasy, 7. Editon (hab inzwischen die Regeln wohl komplett vergessen, aber noch immer 2 Armeen rumstehen, um mich "mal wieder einzuarbeiten" :D)


    Gedanken zu diesen? Was sind eure alte Liebschaften, die ihr nicht aufzugeben bereit sind?

  • Mortheim würde ich jederzeit wieder ne Kampagne starten. Ein paar Modelle dafür hab ich bestimmt auch noch irgendwo.


    Heroquest war auch lange ein Lieblingsspiel. Leider hab ich mir die letzten beiden Erweiterungen (Morcars Magier und gegen die Ogerhorden) nicht gegönnt.


    Bei den alten 40k Editionen weiß ich gar nicht mehr, welche welche war... Ich kann mich nur noch an den absolut coolen Chaos Marines Codex 3.5 und das fast genauso coole Kampagnenbuch zu Sturm des Chaos.

  • Bei 40K ziehe ich die aktuellen Editionen wegen der spielmechanischen Grundlagen - Bewegungsreichweiten, vereinfachte Tabellen, keine Ini - den älteren vor, trotz des derzeit ausufernden Überbaus.


    Magic haben wir vor mehr als 15 Jahren gespielt und es dann irgendwann bleibenlassen. Der Spielerkreis hatte sich auch irgendwie verlaufen. Aber die Karten sind noch da. Ziemlich viel alte, keine Ahnung welche Editionen. Für mich war das ohnehin nie so ganz das Richtige mit meiner leichten Rechenschwäche.

  • Ich bin nie wirklich von Heroquest weggekommen...meine Frau und ich haben das vor zwei Jahren (wieder-)entdeckt und spielen immer mal wieder ein oder zwei Level. Zum Glück hatte ein Freund von mir noch seine Erweiterungen (die ich mir damals nicht gekauft hatte) und so stecken wir gerade mitten in der Rückkehr des Hexers.


    Ich habe in den 90ern das Star Wars CCG von Decipher gespielt und schaue mir ab und zu die Sammlung an und überlege, sie entweder zu vervollständigen oder sie zu verkaufen... um dann keines von beiden zu tun. :D


    Dann stehen hier noch von der ersten Edition des X-Wing Tabletops zwei zusammengewürfelte Flotten in meiner Vitrine, die ab und zu mal bewegt werden, wenn mein Nachbar die Zeit findet, sich über das Spiel aufregen zu wollen (weil er nicht verstanden hat, dass es so etwas wie Balancing gibt und weil die TIE-Jäger viel zu groß wären) :pinch:


    Was unser liebes Hobby angeht, dass wir hier auf diesen Seiten feiern, so bin ich immer noch nostalgischer Fan der 2. Edition. Nicht wegen der ziemlich komplexen und teilweise holprigen Spielmechanik (u.a. die Initiative im Nahkampf), sondern wegen der Vielfalt an Dingen, wie Verstecken, Feuerbereitschaft, Panik, Entsetzen, Angst, Raserei, Dummheit, Waffen und Fähigkeiten, die das Vorgenannte triggern konnten und vor allem den Gebäude- und Geländeregeln. Es war einfach cool einen Bunker zum Einsturz zu bringen und nicht die Modelle darin anzuvisieren. ...und die Schablonen...die Warpfeldgranate (keine tödlichen Verwundungen, wenn Du im Warpfeld standest, warst Du hinüber...auch als Eldar Avatar oder Abbadon.

  • Ah ein Nostalgie Thread. :D


    Magic hab ich mir als die 40k Karten rauskamen angeguckt und gesehen, dass das absolut nicht mehr meins ist. Also wer über Preise von GW nöhlt, darf und sollte sich das auf keinen Fall angucken. :D


    Ich mach es kurz:

    Es gibt ziemlich wenig an alten Tabletop Sachen, denen ich nachtrauere. Wenn dann weniger der Spielsysteme, Regeln oder dergleichen wegen, sondern eher der tollen Zeit, den damaligen Mitspielern, usw.


    Aber um es auf Systeme runter zu brechen:


    Mordheim geht immer. Da wird auch vermutlich bald wieder was los sein hier nachdem im Laden hier eine extrem tolle Platte gedruckt wird.


    Apropo 3D Druck. Dadurch ist Warmaster wieder ganz groß und aktuell, ich ziere mich aber noch etwas um mir nicht noch ein Projekt ans Bein zu binden, aber alles was man früher mit Warhammer Fantasy machen wollte, die große Vampirarmee, die Horden von Skaven und die wunderschönen Echsenmenschen, alles geht! :D

    Ich halte mich da mit den tollen Lore Videos von Balduin über Wasser, der die Armeebücher als Hörbücher aufbereitet und eigene Geschichten und Erzählungen einbaut.


    Mittlerweile ist hier auch (Zen) Saga ein wenig im Nostalgiefaktor angekommen. Ich hab das so gerne gespielt, aber bestimmt seit 4 Jahren nicht mehr, da Saga hier einfach ausgestorben ist. Irgendwie kam die zweite Edition hier nie richtig an und da ich eh mehr die Fan Made Sachen gespielt habe, fehlen da einfach die Mitspieler für, die Lust auf Samurai, Ninjas und Co. haben. Irgendwann mal wieder...



    grüße

  • Mortheim würde ich jederzeit wieder ne Kampagne starten. Ein paar Modelle dafür hab ich bestimmt auch noch irgendwo.


    Heroquest war auch lange ein Lieblingsspiel. Leider hab ich mir die letzten beiden Erweiterungen (Morcars Magier und gegen die Ogerhorden) nicht gegönnt.


    Bei den alten 40k Editionen weiß ich gar nicht mehr, welche welche war... Ich kann mich nur noch an den absolut coolen Chaos Marines Codex 3.5 und das fast genauso coole Kampagnenbuch zu Sturm des Chaos.

    Uh Mortheim :)

    Ich fand die Minis damals unglaublich cool, konnte mir die aber nie leisten weil Teenager. Als dann das Geld da gewesen wäre, gabs sie nimmer^^


    CSM 3.5 und Sturm des Chaos waren wirklich cool. Ich liebte die Verlorene-und-Verdammten-Liste von SdC. Leider ist das dann doch etwas an mir vorbeigerattert, da ich zu dieser Zeit zwar meine ersten Minis gekauft hatte (Necrons), aber dann erst mit Kampf-um-Macragge wirklich angefangen habe, zu spielen. Die 5. ist für mich dann aber auch nur die logische Weiterentwicklung von der 3. Edition, die ich am Rande mitbekommen habe. Ich würde behaupten, genau in dieser Zeit war Warhammer genau das, was ich brauche: Sehr detailliert (3./4. Ed Waffenkammer <3), trotzdem schon klar Wargame und nicht RPG. Mit der 6. haben dann mMn die ersten grösseren "Abstraktionen" stattgefunden, was gar nicht meins ist.

    Bei 40K ziehe ich die aktuellen Editionen wegen der spielmechanischen Grundlagen - Bewegungsreichweiten, vereinfachte Tabellen, keine Ini - den älteren vor, trotz des derzeit ausufernden Überbaus.


    Magic haben wir vor mehr als 15 Jahren gespielt und es dann irgendwann bleibenlassen. Der Spielerkreis hatte sich auch irgendwie verlaufen. Aber die Karten sind noch da. Ziemlich viel alte, keine Ahnung welche Editionen. Für mich war das ohnehin nie so ganz das Richtige mit meiner leichten Rechenschwäche.

    Hehe, also die Karten von 7. und älter, haben inzwischen nen ganz schönen Wert^^

    Dürfte wohl etwa hinhauen mit 15 Jahren.


    Naja, wir haben dass damals auf dem Pausenhof gespielt. Turnierszene oder so war nie mein Ding. Lustigerweise sind meine Mitspieler entsprechen noch die gleichen: Schulkollegen von damals, die einmal im Jahr auf n Match vorbeikommen.

    Heroquest kenn ich auch nur vom hören-sagen. Aber irgendwie ist das auch nicht so in meinem Interessenbereich... Zuwenig Wargame^^


    StarWars CCG hab ich noch nie gehört. Aber bei so "Nischenprodukten" ist es für mich klar: Vervollständigen! Unbegint!


    Von X-Wing hat/hatte ein Freund von mir Jahrelang ein ganzes Set mal eingelagert gehabt... Konnte mich aber nie dafür begeistern, was aber auch daran liegt, dass ich einfach nicht sehr viel mit Star Wars anfangen kann^^


    Gibt es Regeln der 2. Edition eigentlich noch auf Deutsch? Das klingt ja irgendiwie schon noch lustig :D

    Generell habe ich schon viel positives über die 2. gelesen. Andererseits... ich hab ja schon Mühe, die Regeln der 5. zu beherrschen. Ich glaube, ich sollte besser bei dieser bleiben xD

    Warmaster hat mich auch schon öfters Interessiert. Aber da hab ich schon genügend Systeme, die ich alle kaum Spiel/die Regeln nicht (mehr) beherrsche, da sollte ich mal mit dem Arbeiten, dass ich hab :D


    Zen Saga sagt mir so gar nichts. Klingt aber irgendwie Interessant - Quasi Warhammer im fernen Osten?

  • Gibt es Regeln der 2. Edition eigentlich noch auf Deutsch? Das klingt ja irgendiwie schon noch lustig :D

    Generell habe ich schon viel positives über die 2. gelesen. Andererseits... ich hab ja schon Mühe, die Regeln der 5. zu beherrschen. Ich glaube, ich sollte besser bei dieser bleiben xD

    Wäre interessant mal reinzuschauen. Den Eldarcodex hab ich ja. Ich fürchte nur, die meisten anderen unserer Armeen könnten wir garnicht spielen mangels Existenz. :D


    Was aktuell grad bei mir an der Schule wieder aufflammt, ist Pokemon, so seit den letzten 14 Tagen ganz plötzlich. In den 6 oder 7 Jahren, seit ich da arbeiten ( 8| ) war das nie ein Thema. Und erfreulicherweise bei Jungs und Mädchen jeder nationaler Herkunft gleichmäßig verbreitet. Echt spannend, bin gespannt, wie lage das anhält. Übrigens, bis jetzt hab ich die nur tauschen sehen, nie spielen. :D

  • Was aktuell grad bei mir an der Schule wieder aufflammt, ist Pokemon, so seit den letzten 14 Tagen ganz plötzlich. In den 6 oder 7 Jahren, seit ich da arbeiten ( 8| ) war das nie ein Thema. Und erfreulicherweise bei Jungs und Mädchen jeder nationaler Herkunft gleichmäßig verbreitet. Echt spannend, bin gespannt, wie lage das anhält. Übrigens, bis jetzt hab ich die nur tauschen sehen, nie spielen. :D

    Pokemon spielen?


    Also, das war bei uns schon damals bei Release völlig verpöhnt^^

  • Zen Saga sagt mir so gar nichts. Klingt aber irgendwie Interessant - Quasi Warhammer im fernen Osten?

    Ne, mit Warhammer hat das gar nichts zu tun, sondern ist ein adaptiertes Regelsystem für Saga, ein System für historische Skirmisher (~30-60 Miniaturen pro Armee) für die Sengoku-Zeit (zirka 1450-1600).

    Wurde für eine Präsentation auf der Tactica entwickelt und auch noch für die zweite Edition adaptiert, aber nicht so gelungen, da auch die Macher sich mit der zweiten Edition eher abgewandt haben. Es bleibt ein auf der ersten Edition basierendes tolles Fan Setting und ist die Empfehlung wenn man Bock auf Samurai und Co ohne den ganzen japanischen Mythisc Kram hat.

    http://www.kurpfalz-feldherren.de/zen-saga-samurai


    Hat mir damals so gut gefallen, dass ich mir da auch einige Armeen zugelegt habe und es für die folgenden Jahre zu meinem Hauptsystem wurde. :)

    Das Szenario auf der Tactica war der Belagerung des Berges Hiei 1571 nachempfunden. EIne Gruppe von Mönchen verteidigt ihr Kloster gegen eine anrückende Streitmacht Samurai. Und dann lauerte dort noch eine dritte Fraktion in den Schatten.

    tactica2018-13.jpg



    grüße

  • Habe das Pokemon Sammelkartenspiel ganz am Anfang mit meinem kleinen Bruder gespielt, der war noch in der Zielgruppe, was das Alter angeht.


    Ich selbst habe sn Sammelkartenspielen eigentlich nur mal das Spiel von DSA gehabt. Das hat sich auch ganz gut gespielt. Magic hab ich zum Glück nie angefangen. Das wäre finanziell neben 40k auch grenzwertig...

  • Nun, schaut ja ganz spannend aus^^

    Hach, es gibt einfach zu viele Tabletops!!! :thumbup:



    Habe das Pokemon Sammelkartenspiel ganz am Anfang mit meinem kleinen Bruder gespielt, der war noch in der Zielgruppe, was das Alter angeht.


    Ich selbst habe sn Sammelkartenspielen eigentlich nur mal das Spiel von DSA gehabt. Das hat sich auch ganz gut gespielt. Magic hab ich zum Glück nie angefangen. Das wäre finanziell neben 40k auch grenzwertig...

    Magic so teuer inzwischen?^^ Ich mag mich erinnern, dass ein Booster wohl so um die 5-8 Euro gekostet hat, ein Deck um die 20-30 Euro. Das ist ja ganz okay, finde ich. Aber keinen Plan ob mich meine Erinnerung trügt...

  • Ich weiß nicht, wie teuer Magic ist, aber bei einem Sammelkartenspiel geht es ja nicht nur ums Spielen, sondern such ums Sammeln. Und wenn man 200 Booster kaufen muss, bis man eine seltene Karte findet, die eknem noch fehlt, ist es jedenfalls nicht mehr wirklich günstig... Leider bin ich ein ziemlicher Sammler.

  • Bei mir ist es wie bei SchoenneFiffi die 2. Edition. Wobei ich aber auch eine 1st Edition Revival nicht abgeneigt wäre.


    Das war einfach noch ein anderes Gefühl auf der Platte. Die Anzahl der Minis, was diese auf dem Feld unternehmen konnten, etc. Und in 1st auch die unbegrenzte Rundenzahl beider man so lange gespielt hat bis einer aufgegeben hat. Und trotzdem haben wir 2000 Punkte ohne Probleme an einem Abend mit Pizzapause und Nachbesprechung durchgekriegt.


    Eine anderes Spiel was ich gerne mal wieder auf den Tisch bringen würde ist 1st Edition Space Marine. Ab der 2. Edition wurden da die Reichweiten und Bewegungswerte zu überdimensioniert. Auch das wegfallen der individuellen FireArcs war mit dem ich mich nie anfreunden konnte.


    Dann hab ich hier auch umfangreiche Flotten für X-Wing 1st Edition die ich gerne aus dem Schrank holen würde.


    Ihr seht bei mir ist das Thema 1st Editon ziemlich durchgängig. Bitte schließt daraus aber nicht auf ein “Früher war alles besser Syndrom”. Ich kann mich durchaus auch mit neuen Spielsystemen anfreunden. Z.B. gefällt mir die 2. Edition Heresy die dieses Jahr erschien wesentlich besser als die Erste.

    Und ich hab auch durchaus Kritikpunkte an den Editionen die ich mag. Oftmals kam aber ein Streamlining der Regeln welches mit meinen immersive Spielansatz nicht kompatibel war.

  • Keine Confrontation Spieler dabei ? Das ist das Spiel dem Ich nachtrauer ......auch wenn Ich zugeben muss das man da deutlich mehr Gewicht rumschleppen musste :)


    Vielleicht noch nicht Alt genug um schon in die Nostalgie Ecke geschoben zu werden ... aber Star Wars Armada irgendwie ziemlich schnell ruhig geworden um das Spiel

  • StarWars CCG hab ich noch nie gehört. Aber bei so "Nischenprodukten" ist es für mich klar: Vervollständigen! Unbegint!

    Von dem Hersteller gab es das Gleiche auch für Start Trek, Herr der Ringe und andere Universen, aber alle hatten das Problem, dass sie nicht beliebig erweiterbar waren und sich irgendwan abgenutzt hatten. Leider sind die Karten über die letzten drei Jahre wieder ziemlich teuer geworden, aber mal schauen, ich tendiere momentan natürlich eher zum Behalten :D


    Gibt es Regeln der 2. Edition eigentlich noch auf Deutsch? Das klingt ja irgendiwie schon noch lustig :D

    Generell habe ich schon viel positives über die 2. gelesen. Andererseits... ich hab ja schon Mühe, die Regeln der 5. zu beherrschen. Ich glaube, ich sollte besser bei dieser bleiben xD

    Die Regeln gab es komplett auf Deutsch. Es war natürlich nicht alles super. Es gab auch einige Probleme mit dem Spiel, wie z.B. komplett übertriebene Charaktere, die im Alleingang ganze Armeen beseitigen konnten. Vom Gefühl her konnte man viel mehr mit gesundem Menschenverstand regeln und irgendwie fühlte es sich auch so an, als ob GW die Leute dazu ermutigt hat, selber kreativ zu werden.

  • Die Regeln für die 2te Edition hab ich bestimmt noch Zuhause liegen. Inkl. der Plastik Goffs und Gretchins und des Pappschild-Orc-Cybots

    • Magic 7. Edition (bin wegem Powercreep in der 8./9. ausgestiegen, da ich aber gegen die 10 Decks hab, gibt ab und zu noch n old-school-match unter Freunden, auch wenn diese keine Karten mehr haben)

    Das sind noch nicht die häßlichen Designs, wie die Karten aktuell aussehen? Meine ich hätte mit Freunden zur 6ten Edition gespielt/gesammelt. Allerdings gemischt mit den Folgeeditionen/Erweiterungen. Wir waren damals nicht wirklich tief drin.

    Als Lesezeichen für Bücher liegt hier aber noch das Spellbook, was bei den letzten Sachen dabei war, bevor wir aufgehört hatten.

  • Also ich spiele hier sogar noch aktiv Magic und habe dabei ne Menge Spass.

    Was heißt die hässlichen Design der Karten? Ich finde jede Edition hatte ihre schönen und hässlichen Karten. Gerade bei den neuen Editionen sind viele wirklich tolle Karten bei.

    Ich habe auch das Warhammer 40k Imperiums-Commander-Deck geschenkt bekommen und muss sagen die Artworks und Designs die verwendet wurden fangen 40k wirklich gut ein. Da haben sie einen super Job gemacht.

    "One unbreakable shield against the coming darkness,
    One last blade forged in defiance of fate,
    Let them be my legacy to the galaxy I conquered,
    And my final gift to the species I failed."

    — Inscription upon the Arcus Daemonica, attributed to the Emperor of Mankind


    In der Kampagne "Krieg um Smarhon" erhaltene Orden:


    photo-26513-b4243151.jpg