40k Serie von Amazon angekündigt

  • Nähere Infos beim Hollywood Reporter oder auf der GW Community Seite.

    Henry Cavil sowohl als Schauspieler als auch creative director.

    Hoffentlich wird das mehr wie der Witcher und weniger wie Rings of Power.

    Könnte was mit Eisenhorn zu tun haben...

  • Ich freue mich riesig für Mr. Carvill selbst.

    Er hatte aber auch wirklich Pech in jüngster Zeit: Geht aus Witcher raus, damit er sich auf Superman konzentrieren kann und wird dann einfach so aus Superman raus geworfen. Echt nicht hübsch.


    So schnell wieder auf die Beine zu kommen und dann auch noch mit einem Projekt in dem sein eigenes Herzblut drin steckt, das verlangt Tribut.

    Ist auch toll, dass er Produzent ist und dementsprechend ein Machtwort einlegen wird.


    Trotzdem bin ich der ganzen Sache immer noch sehr skeptisch gegenüber, weil Amazon seine Griffel drin hat.

    RoP war ein absolutes Dumpster-Fire, dass nur dazu da war um Geldwäsche zu betreiben und potenziell ein paar Pluspunkte beim Twitter-Mob abzugreifen. Es besteht eine reele Chance, dass 40K von denen genauso in den Sand getrieben wird.


    Was ich zusätzlich noch etwas merkwürdig finde ist die Tatsache, dass Warhammer+ nicht erwähnt wird.

    Genau sowas ist doch eigentlich perfekt für deren Platform?

    Gut, mit Amazon wird ein größeres Publikum erreicht und damit mehr Neukunden angesprochen, also ist es rein vom Marketing schon die richtige Wahl.

    Aber riecht auch ein Wenig nach "Nicht für die jetztigen Fans, sondern wir wollen neue Fans."


    Ich drück' dem guten Henry jedenfalls alle 10 Daumen :thumbup: , dass Das was wird, worauf er stolz sein kann und wir Warhammer Nasen einen weiteren Grund finden, ihn zu lieben.

  • Könnte was mit Eisenhorn zu tun haben...

    Ich kann mit Henry Cavill schlecht als Eisenhorn vorstellen. Schade um das verhaltene Lächeln, wenn man es nicht zeigen darf. Gut, ich bin auch kein großer Fan der Eisenhorn-Romane, wobei die tatsächlich eine gute Vorlage für ein breiteres Publiium sind.

    Vielleicht erfinden sie ja was komplett neues, passend zugeschnittenes.

  • Ich weiß es, weil ich den Fehler beging und es mir angesehen habe. 8h meines Lebens, die ich nie wieder zurück bekommen werde.

    Wer diesen Schwachsinn durchwinkte muss entweder nahe dem Hirntot gewesen sein oder andere Ziele im Augenwinkel gehabt haben.


    Dieses Skript, was verfasst wurde, die schauspielerischen "Leistung", die es umsetzen sollten, Kostüme, Bühnenbild, Effekte ... Das kann unmöglich 715.- Millionen $ gekostet haben für das, was am Ende rausgekommen ist. Zum Vergleich,die HdR Trilogie hat mit Inflation etwa 400,- Millionen gekostet.


    Das Ganze konnte einfach nur eine riesengroße Gelegenheit gewesen sein, um Unmengen von Geld zu verlagern, die sonst hätten versteuert werden müssen.


    Also heißt es Augen auf bei Amazons Warhammer Projekt. Denn wenn das erste Bildmaterial auftaucht und die Kostüme weit unter (Amateur-) Cosplay Niveau liegen oder CGI Anno 2000 zu sehen ist, muss mit dem Schlimmsten gerechnet werden.

    Schnelles Reibach machen bevor die ersten Kritiken aufkreuzen und sämtliche Scheinwerfer auf den armen Henry Carvill werfen, dem dann vorgeworfen wird, er hätte das gar nicht verhindert.

  • Ich bin mal echt gespannt was aus diesem Projekt wird. Meine Frau hat mir aber auch mitgeteilt das Hr. Cevill wohl auch selber Warhammer spielt. Somit stehen die Chancen ja gut das er das vernünftig umsetzen will. Ist er nicht aus Witcher ausgestiegen um den neuen James Bond zu machen??


    Ich fande die Serie Ringe der Macht jetzt nicht so schlecht und Hirntod bin ich nicht. Zumindest nicht das ich es wüsste. Aber bekanntlich sind ja auch Geschmäcker sehr sehr verschieden.

  • Ist er nicht aus Witcher ausgestiegen um den neuen James Bond zu machen??

    Nein, er ist aus Witcher ausgestiegen, weil er großer Fan der Spiele und vor allem der Buchvorlage ist und nicht damit zufrieden war, wie die Serienschreiber (von denen gerüchtehalber welche die Bücher gar nicht mögen) die Serie von den Büchern weggeschrieben haben. Er hatte mehrfach um mehr "Werktreue" gebeten, das stieß aber wohl nicht auf Gegenliebe. Deshalb ist er gegangen. Außerdem hatte er natürlich mit einem weiteren Superman-Film geliebäugelt, und man hatte ihm offenbar bei DC auch signalisiert, dass er eine Rückkehr kommunizieren darf, obwohl noch kein Vertrag existierte. Dann kam James Gunn - und damit hat sich das.

    Das 40k-Projekt muss aber schon länger in der Pipeline sein, denke ich, so schnell zaubert man das nicht mal eben als Alternative aus dem Hut.


    Die HdR-Serie habe ich noch nicht geschaut, das ergab sich zeitlich noch nicht. Mich hatte nur die Gewissheit in der Aussage gewundert, die Serie sei nur zum Geldverbrennen gemacht worden. Das geschieht zwar häufig in der Filmindustrie, aber normalerweise verbrennt man dabei nicht mal eben ein solches Franchise, sondern sucht sich kleinere Ziele, die nicht den halben Globus aufregen :D

  • Das geschieht zwar häufig in der Filmindustrie, aber normalerweise verbrennt man dabei nicht mal eben ein solches Franchise, sondern sucht sich kleinere Ziele, die nicht den halben Globus aufregen :D

    Ja zum Beispiel eine schwarze Ariel :D obwohl da hat sich auch der halbe Globud aufgeregt^^

  • Ich weiß garnicht, wie das mit den Rechten an Mittelerde garde gelagert ist. Haben die Tolkien-Erben da noch die Hand drauf?


    Jedenfalls können wir uns ziemlich sicher sein, dass bei 40K GW stark die Hand drauf hat. Dann noch ein Producer, der ja ganz offensichtlcih mit Herzblut bei der Sache ist, das sind zumindest Pluspunkte.

  • Bei der HD R Serie ist es wohl so das Sie einige bekannte Sachen aus den Büchern abändern mussten weil Sie eben die Rechte nicht haben.

    In Reichweite seines Schwertes ist ein Krieger König


    Höheres Wohl durch höhere Feuerkraft

  • Ich befürchte Schlimmstes. Wie soll man das Universe und den Fluff verkaufen? Da wäre 300 ja ein lauer Sommerwind gegen und dann der ganze menschenverachtende Kram. Well.. Manche Dinge passen einfach nicht zusammen. Ich seh schon die fragenden Blicke von Kollegen und Freunden: "Was? Ist das das, was du seit vielen Jahren machst? Alter.." O_o

    << 40k-FW Vassalliga Champion Season I >>
    << 40k-FW Vassalliga Vizechampion Season III >>

  • Ja, ich bin da auch sehr zwiegespalten ... Einerseits finde ich es spannend (und zwei Stunden Film gucken und ihn dann doof finden ist nicht so schlimm wie ein ganzes Buch lesen und es am Ende doof finden :D), andererseits fürchte ich auch, dass das so wenig massenkompatibel ist, und selbst zahlreichen Hobbyisten nicht zusagen wird, die aus ganz unterschiedlichen Gründen (und dabei entweder zu sehr oder zu wenig wegen des Fluffs) dabei sind ...

  • naja, es gibt schon vorstellbare Storys für ein breites Publikum. Gaunt's Ghosts z.B. Aber ich fürchte, wenn man versucht, das ganze Universum so einzudampfen, dass es für alle einfach verständlich und nicht verstörend ist, kommt Murks raus. Ungefähr so, wie beim Dunklen Turm von Stephen King.

  • #Witcher Blood Origins will ich da noch mals reinschmeissen (ganz unabhängig von Henry, der da iirc ja auch nix damit zu tun hat). Mein Gefühl sagt mir, dass das in die selbe Richtung gehen wird.


    Lasse mich aber gerne positiv überraschen... Death of Hope, oder wie hiess der Fan-made Film? So müsste 40k aussehen. Einfach bitte mit etwas mehr Plot ;)

  • Blood Origins ist doch schon erschienen und tatsächlich .. nicht anzuschauen. Geht gar nicht.

    << 40k-FW Vassalliga Champion Season I >>
    << 40k-FW Vassalliga Vizechampion Season III >>