Kommentar zu: [40k] Kill Team

  • Moin, hier also mein neuester geistiger Erguss.


    Bin für jede Art von Anregungen, Kritik oder auch nur dem Verlangen mehr zu lesen empfänglich.


    Flufffetischisten steinigt mich bitte nicht gleich - have meine letzten Vanillamarines samt Codex vor über 5 Jahren aufgegeben - man möge mir Abweichungen vom Kanon verzeihen und es ganz einfach als künstlerische Freiheit betrachten :D

    Der Zweck heiligt nicht die Mittel. Das hat er noch nie getan. Das der Zweck die Mittel heiligt war seit jeher die Ausrede aller Versager die versuchten ihr illegitimes Handeln vor ihren Vorgesetzten zu rechtfertigen. Seit jeher hat nur der Erfolg die Mittel geheiligt...



    Einmal editiert, zuletzt von Kolchis XVII ()

  • Dann lass ich mal meinen Senf ab:
    Allgemein gut gemacht, nur leider erinnert der ganze Ablauf vom Betreten der Burg bis hin zur Audienz bei Marneus Calgar eher an eine mittelalterliche oder absolutistische Welt. Wenn dies so gewollt ist, gut. Dann muss ich sagen, dass es gut zum Flair der 40k Welt passt. Für mich passt das beschriebene Layout der Ordensfestung auf Macragge nicht in das Zeitalter, wo man aus dem Orbit ganze Planeten ausradieren kann. Alle wichtigen Gebäude an einem Punkt zu konzentrieren halte ich für ... bestenfalls unklug und ich denke, die Ultramarines wissen das.
    Zu den Tyraniden: sehr detailliert beschrieben, ich vergleiche solche Geschichten immer gern mit "Kopfkino". Je detaillierter und besser der Film, der im Kopf des Lesers abläuft, desto besser ist die Geschichte. Über Ort und Zweck der Tyranidenlandung wirst du dich sicher noch auslassen, dein "Kopfkino" gefiel mir aber sehr gut.


    Als möglichen Titel halte ich "Aufbruch" für angemessen. Aber das ist nur eine Idee.

  • Gut gemacht! Sehr schöne Ein- und Überleitung.


    Eine Frage allerdings zum Thema Forum. Das befindet sich in deiner Vision aber nicht in der Ordensfestung, oder in der Nähe dieser, sondern in der Hauptstadt von Macragge, oder?

    32371-7ce43923.jpg
    "God-Emperor? Calling him a god is what started this mess in the first place..."
    Bjorn the Fell-Handed

    Calculon zu GWs Releasepolitik: Je schneller das Karussel fährt, desto besser kann man Kotzen :D

  • Richtig.
    Die Ordensfestung ist den Ultramarines und ggf. Besuchern vorbehalten, das Forum ist der zentrale Platz der Hauptstadt wo sich die "zivile" Verwaltung von Ultramar befindet. Normalsterbliche haben in der Ordensfestung i.d.R. nichts zu suchen ;) . Und die Verwaltung von Ultramar besteht nun einmal zu 99,9999...% aus Normalsterblichen. Deshalb kommt auch Calgar zum Forum. Die Sache mit dem Prophet und dem Berg....

    Der Zweck heiligt nicht die Mittel. Das hat er noch nie getan. Das der Zweck die Mittel heiligt war seit jeher die Ausrede aller Versager die versuchten ihr illegitimes Handeln vor ihren Vorgesetzten zu rechtfertigen. Seit jeher hat nur der Erfolg die Mittel geheiligt...



  • Liest sich sehr gut, insbesondere die Einleitung ist Dir hervorragend gelungen: dicht und ausgeschmückt zugleich. Müsstest Dich aber in dem Teil mal auf den Genus des Tyrann festlegen. Da geht das grammatische Geschlecht inkl. Artikeln wild durcheinander. Insgesamt aber tollen Anfang!


    Auch die Idee mit dem Forum gefällt mir!

  • Müsstest Dich aber in dem Teil mal auf den Genus des Tyrann festlegen. Da geht das grammatische Geschlecht inkl. Artikeln wild durcheinander.


    Stimmt, ist bewusst so gehalten um ihre Fremdartigkeit zu unterstreichen - ein Tyrann hat keinen Genus - so wenig wie jede andere Kreatur dieser Spezies.

    Der Zweck heiligt nicht die Mittel. Das hat er noch nie getan. Das der Zweck die Mittel heiligt war seit jeher die Ausrede aller Versager die versuchten ihr illegitimes Handeln vor ihren Vorgesetzten zu rechtfertigen. Seit jeher hat nur der Erfolg die Mittel geheiligt...



  • Doch! ;) Will nicht klugscheißern, aber jedes Nomen hat ein Genus! Das ist ja nur das grammatische Geschlecht, nicht zwangsläufig auch das natürliche Geschlecht (bspw. "das Mädchen"). Verstehe Deine Idee mit der "Fremdartigkeit" und finde die ich gut, würde Dir aber raten, sie anders umzusetzen. Könntest vll. "Wesen" statt "Tyrann" schreiben. Das wäre sächlich und wirkt mMn schon mal fremdartiger. Dann vll. mit einem eingefügten Satz ala "das Wesen, dass die Menschen als Tyrann bezeichnen". Zumindest würde ich Dir zur Änderung sehr raten, denn falscher Genus wirkt in der erzählenden Literatur mMn halt einfach nur falsch. In der Lyrik wäre es was anderes. So, genug geklugscheißert... ansonsten ist die Story wie schon gesagt topp :thumbsup:


    MfG
    Hobbes

  • So dann bekommt dein Werk ohne Namen auch mal nen Kommentar von mir, erstmal nur der Prolog und das 1. Kapitel, da ich mom. nicht viel Zeit habe.^^
    Der Rest kommt dann noch.


    Erstmal die Sachen die mir nicht so gefallen haben oder wo ich nicht wusste was du meinst.

    Zitat

    Der frisch geschlüpfte Tyrann reckte sich zu seiner vollen Größe und sog das erste mal Luft in seine Lungensäcke. Es schüttelte sich wie ein nasser Grox und verteilte Massen an Schock absorbierendem Gel in der Umgebung. Das erste mal fiel Licht in seine Augen und was es sah ließ seine Instinkte sich überschlagen.

    Der wechsel zwischen der und es liest sich komisch, würde es umschreiben genau wie Hobbes es gesagt hat.

    Zitat

    Ganze Wolken an Servoschädeln schwärmten aus jeder nur erdenklichen Richtung in jede nur erdenkliche Richtung.

    Doppelgemoppel klingt doof^^. Würde es eher so schreiben:
    Ganze Wolken an Servoschädeln schwärmten in jede nur erdenklichen Richtung umher.

    Zitat

    Abordnungen so wie Streifen der PDF zogen durch das Gewühle.

    Ist PDF die englische Bezeichnung für PVS?


    Ich würde an deiner Stelle nicht zu sehr mischen zwischen den englischen und deutschen Begriffen(wie bei den Dienstnieten). Gerade englische Abkürzungen würde ich umgehen.


    So erstmal genug gemault der Rest ist wirklich Klasse und ich werd def. weiterlesen und kommentieren. :thumbsup:

  • Danke Tosh fürs Feedback.


    Da anscheinend mehrere Personen ein Problem mit dem Genuswechsel im Prolog haben, hab ich das mal editiert.


    Das mit den Servoschädelwolken war schon so beabsichtigt.


    PDF - Planetary Defence Forces. Meine Anglizismen möge man mir verzeihen - ich bin schon so lange dabei und habe in den 90ern das Material nur in Englisch vorliegen gehabt, so dass ich mich da an die Begriffe gewöhnt habe. Ich werde versuchen in Zukunft dies zu vermeiden.


    Das war jetzt aber alles nur grammatikalische Kosmetik.
    Gibt es auch inhaltliche Kritik / Anregungen / Unklarheiten, die ich ausbügeln sollte?

    Der Zweck heiligt nicht die Mittel. Das hat er noch nie getan. Das der Zweck die Mittel heiligt war seit jeher die Ausrede aller Versager die versuchten ihr illegitimes Handeln vor ihren Vorgesetzten zu rechtfertigen. Seit jeher hat nur der Erfolg die Mittel geheiligt...



  • Bis jetzt noch nicht.^^
    Muss aber noch zu Ende lesen. Die einzige Sache die vlt. nicht ganz passt, ist das Verhalten von Darius, da die Ultras sehr streng mit sich selbst sind und die meisten strikt nach Vorschrift handeln. Aber auch unter ihnen gibt es lockerere Brüder.
    Siehe Ventris. :D

  • Mir gefällts bis jetzt sehr gut, will mehr davon! Und das da ein Space Viking im Kill-Team ist...hehe, ich liebe Space Wolves!!! :thumbsup:

    32371-7ce43923.jpg
    "God-Emperor? Calling him a god is what started this mess in the first place..."
    Bjorn the Fell-Handed

    Calculon zu GWs Releasepolitik: Je schneller das Karussel fährt, desto besser kann man Kotzen :D

  • Ich hab bis jetzt nur den Prolog und Kapitel I gelesen (Ich mach das lieber Häppchenweise um meine eh schon überanstrengten Augen zu schonen... Hab seit ca. ner Woche ein Zucken und Flattern am rechten Augenlid. Ist nicht so toll. ^^ ) und ich muss sagen, was ich mir bisher zugeführt habe gefällt. Gerade die Punkte, die Maximus so kritisiert hat (mittelalterliche Prozeduren und eine konzentrierte Lage der Verwaltungsgebäude) gefallen mir von der Beschreibung her sehr gut. Da die Ultras ja auch von GW optisch an die römischen Legionäre angelehnt sind passt das meiner Meinung nach...
    Quasi wie das Forum in seiner antiken Form, wo sich alle treffen um Geschäfte abzuwickeln, etc.
    Die Beschreibung der Tyraniden gefällt mir auch sehr gut, wobei ich erst gedacht habe, dass es sich um eine Landungskapsel der Space Marines handelt. Der Gedanke ist mir dann aber auch gleich wieder abgefallen, als ich von Gel und dergleichen gelesen hab. Würde wohl eher zu den Fetisch Fists passen. :D :D
    Grammatikalisch hab ich auch noch was entdeckt (war jetzt nicht das Einzige, aber mit das, was mich am gröbsten gestört hat):

    Zitat

    Der Protokollant was mit seinem Pult einen Einheit – vermutlich schon seit Jahren.

    Ansonsten echt angenehm zu lesen. :up:
    Bin schon gespannt auf die nachfolgenden Kapitel. :)

  • Danke für das Lob - Fehler wurde korrigiert.


    Manch einer mag ja sagen, das es der Geschichte an Action mangelt und sie zu langatmig ist - aber zu denen sage ich: es wird noch reichlich Spannung geben.
    Dies ist keine Kurzgeschichte sondern ein Roman - zumindest hoffe ich dass. Also lasst mir etwas Zeit die Charaktere zu entwickeln, und ich verspreche dass es noch genug Explosionen geben wird um Hollywood alle Ehre zu machen :up:

    Der Zweck heiligt nicht die Mittel. Das hat er noch nie getan. Das der Zweck die Mittel heiligt war seit jeher die Ausrede aller Versager die versuchten ihr illegitimes Handeln vor ihren Vorgesetzten zu rechtfertigen. Seit jeher hat nur der Erfolg die Mittel geheiligt...



  • Hat denn niemand einen Kommentar ? ;(


    Oder sind alle total beschäftigt ihre Weihnachtsgeschenke auszupacken und anzumalen? ;)

    Der Zweck heiligt nicht die Mittel. Das hat er noch nie getan. Das der Zweck die Mittel heiligt war seit jeher die Ausrede aller Versager die versuchten ihr illegitimes Handeln vor ihren Vorgesetzten zu rechtfertigen. Seit jeher hat nur der Erfolg die Mittel geheiligt...



  • Hey! Wo ist denn dein neues Kapitel? Kriege da gar nichts angezeigt!^^

    32371-7ce43923.jpg
    "God-Emperor? Calling him a god is what started this mess in the first place..."
    Bjorn the Fell-Handed

    Calculon zu GWs Releasepolitik: Je schneller das Karussel fährt, desto besser kann man Kotzen :D

  • Kapitel VI im 11. post :-)

    Der Zweck heiligt nicht die Mittel. Das hat er noch nie getan. Das der Zweck die Mittel heiligt war seit jeher die Ausrede aller Versager die versuchten ihr illegitimes Handeln vor ihren Vorgesetzten zu rechtfertigen. Seit jeher hat nur der Erfolg die Mittel geheiligt...




  • Kapitel VI im 11. post :-)

    Aaaaaah, jetzt hab ich das Edit-Datum gesehen! Alles klar. Hatte mir vorhin nochmal die ganze Geschichte durchgelesen und bin immer noch beeindruckt^^.

    32371-7ce43923.jpg
    "God-Emperor? Calling him a god is what started this mess in the first place..."
    Bjorn the Fell-Handed

    Calculon zu GWs Releasepolitik: Je schneller das Karussel fährt, desto besser kann man Kotzen :D

  • Freut mich.
    Hab auch schon grob im Hirn wie der Spannungsbogen insgesammt verlaufen soll.
    Mal sehen wie lange ich für das nächste Kapitel benötige ;-)

    Der Zweck heiligt nicht die Mittel. Das hat er noch nie getan. Das der Zweck die Mittel heiligt war seit jeher die Ausrede aller Versager die versuchten ihr illegitimes Handeln vor ihren Vorgesetzten zu rechtfertigen. Seit jeher hat nur der Erfolg die Mittel geheiligt...



  • Wow - da ist mir ja wirklich was entgangen ... Ich habe eben Kapitel XV gelesen und war sehr angetan, sowohl vom Schreibstil als auch von der frischen Art und Weise, wie die beiden Protagonisten sich durch die Ork-Biologie durcharbeiten :D


    War dann hinsichtlich der Kommentare hier verwundert und habe dabei erst gemerkt, dass es schon 14 Kapitel vor dem neuesten gibt ... Da muss ich mir wohl mal die Tage die übrigen auch vornehmen :D