Helsreach

  • Wer hats gelesen?


    IMHO eins der besten 40k Bücher, die bisher geschrieben wurden, das liegt natürlich einerseits an den Templern und andererseits daran, dass ADB ein extrem guter Autor ist.
    Ich habs die Tage zum zweiten mal gelesen und hatte trotzdem, jedes mal, wenn Grimaldus den Mund aufmacht eine Gänsehaut.


    "I dug my grave in this place and I will either succeed or die!"


    auch Andrej, ist für einen Charackter, der ganz einduetig als comedic relief gedacht ist einfach großartig, bei dem musste ich jedes verdammte mal grinsen wenn, er den Mund aufgemacht hat.

  • Ich habs gelesen, im Bücherthread schon angesprochen, ist verdammt gut.


    Andrej ist natürlich ein echter Charakter für alle die das wahre lieben (Wahrsteiner)
    Also ich muss sagen, das vor allem die Aktion gut zur Geltung kam und die heißblütigkeit der BTs

    Mächtig, mächtiger,CHAOS!!!


    [spoiler=Statistiken] 2012


    Dämonen
    Siege: 2
    Niederlagen:1

  • Klingt alles ziemlich gut - Rynn's World ist mein erster englischer Roman, aber Helsreach steht ganz oben auf der Liste.
    Was genau ist aber eigentlich "Helsreach"? Nicht Helbrecht, oder? Wie gesagt, habe das Buch noch nicht gelesen.

  • Was genau ist aber eigentlich "Helsreach"? Nicht Helbrecht, oder? Wie gesagt, habe das Buch noch nicht gelesen.


    "Helsreach" ist der englische Name der Makropole Askalon, wo das ganze spielt.

  • Kurzfassung: die Geschichte von Ordenspriester Grimaldus von den BT.

    Geld ist wie eine schöne Prostituierte, die niemals schläft. Eines morgens wirst du aufwachen und sie ist für immer verschwunden - Film "Wallstreet - Geld schläft nicht".

  • Klingt alles ziemlich gut - Rynn's World ist mein erster englischer Roman, aber Helsreach steht ganz oben auf der Liste.

    Kommt im März jetzt auch auf Deutsch! :D


    Werde mir die ganze Reihe aber auch geben. Sind ein paar echt gute Autoren dabei, gerade Aaron Dembski-Bowden soll ja sehr genial sein. Der Autor, der auch Nemesis für die HH-Reihe geschrieben hat.



    Der Imperator beschützt.

    "Verlangt nicht von mir, leise in den Kampf zu ziehen, durch die Schatten zu schleichen oder meine Feinde still im Dunkel der Nacht zu überwältigen. Ich bin Rogal Dorn. Imperial Fist. Space Marine. Champion des Imperators. Meine Feinde sollen sich vor meinem Vormarsch furchtsam niederkauern und bei meinem Anblick erzittern."


    Der Winter naht.

  • Ah, also das, wo er trotzköpfig aus dem zerstörten Tempel klettert und seitdem die Relikte hinter sich her schleppen lässt.
    Klingt gut, ich freue mich schon drauf :)



    Edit: Black Fist
    Oh mann - und ich habe mir den englischen Band geholt, weil Crimson Fists meine fast-Einstiegsarmee waren und ich dachte man muss noch ewig auf die Übersetztung warten. Na macht nichts, so verbinde ich das Angenehme mit dem Nützlichen und reaktiviere ein paar Englischkenntnisse :)

  • Neben dem wirklich spannenden Finale besticht Helsreach im Gegensatz zu den meisten anderen Romanen durch seinen Abwechslungsreichtum.


    Es geht nicht nur um Templars, sondern auch die Imperiale Armee und Titanen haben ihren Part.

    "Tyras Z.B oder Gefangengenommen von DE und dann wieder befreit, da fehlt dann schnell mal ein Arm oder ein Bein."
    by Skavengarf


    "Graubart: diese beiden truppen fallen mir immer durch besonders hohe taktische ausfallrte auf


    "Grau, teurer Freund, ist alle Theorie, und Grün des Lebens goldner Baum." Mephisto in Goethes Faust

  • Besonders gut fand ich (neben den wirklich üblen Hetzreden von Grimaldus und seiner absolut alles hassenden Grundhaltung ^^ ) die Darstellung der Titanen. Wenn die Princeps mit einem anderen Titanen kommunizieren wollten, hat der Princeps beispielsweise den Namen des anderen Princeps gesagt, der Titan jedoch, hat den anderen Titanen beim Namen durch die Vox-Caster genannt. Manchmal sagten die Titanen sogar etwas anderes als die Princeps. Also wirklich gute Darstellungen der Maschinengeister.
    Nur zu empfehlen das Buch. Großartig! :up:

  • Hab das Buch die Tage durchgehabt.
    Muss sagen das ich es alles in allem sehr gut fand.
    Grade die Predigten von Grimaldus haben echt Gänsehaut erzeugt!
    Gute Charakterausarbeitung und nicht dir üblichen Klischees.
    Auch das ende war nicht so entäuschend wie ich gedacht hatte, bin da durch Titanensturm etwas gebrannt...
    Fand das Ende ansich recht neutral.


    Was die Sache mit den Titanen angeht.
    Mal ne nette andere Sichtweise.
    Nur wenn man zB an die Thematik von Titanensturm gewöhnt ist vermisst man doch schon Sachen wie die Mannigfaltigkeit und das Wort Noosphäre taucht auch nur an einer sStelle auf.
    Und was in der Rezension schon genannt wurde, die Größenangaben der Titanen stimmen nicht.

  • Muss leider sagen, dass mich das Buch nun gar nicht mitreißen konnte. Fands eher langweilig, und ziemlich plakativ. Könnte allerdings auch damit zusammenhängen, dass, während ich "Helsreach" (deutsch) durchlas, bereits "Battle of the Fang" frisch geliefert im Regal auf mich wartete^^.

    32371-7ce43923.jpg
    "God-Emperor? Calling him a god is what started this mess in the first place..."
    Bjorn the Fell-Handed

    Calculon zu GWs Releasepolitik: Je schneller das Karussel fährt, desto besser kann man Kotzen :D

  • Ich mag das Verhalten der Templars immer noch nicht, speziell wenns um Zivilisten geht, aber so beim 3. Durchlesen gefällt es mir doch durchaus gut.


    Das interessiert mich jetzt: Könntest du genauer erklären, was du mit dem Verhalten gegenüber Zivilisten meinst? ;) Dem habe ich beim Lesen nämlich kaum Beachtung geschenkt, weil es für mich nichts...Ungewöhnliches gab.


    MfG

  • Naja. Die Templars ignorieren sie schlicht, ihnen geht es nur ums töten und den Ruhm, die Ehre. Die Salamanders haben mir da halt deutlich besser gefallen, denen persönlicher Ruhm kaum etwas bedeutet, die auch mal Verluste hinnehmen, um Unschuldige zu retten.

    32371-7ce43923.jpg
    "God-Emperor? Calling him a god is what started this mess in the first place..."
    Bjorn the Fell-Handed

    Calculon zu GWs Releasepolitik: Je schneller das Karussel fährt, desto besser kann man Kotzen :D

  • aja. Die Templars ignorieren sie schlicht, ihnen geht es nur ums töten und den Ruhm, die Ehre. Die Salamanders haben mir da halt deutlich besser gefallen, denen persönlicher Ruhm kaum etwas bedeutet, die auch mal Verluste hinnehmen, um Unschuldige zu retten.


    Das hast du aber komplett falsch verstanden. ^^
    Den Templars geht es um den Sieg über den Feind, um jeden Preis, sie sehen das höhere Ziel. in der Situation die du ansprichst, gab es zwei Möglichkeiten: Entweder einige Zivilisten retten, oder dem Feind nachstellen und ihn vernichten. Die Templars wählen selbstverständlich das höhere Ziel, die Vernichtung des Feindes. Dazu sind sie bereit den nötigen Preis zu bezahlen, die Salamanders nicht. Das hat mitnichten was damit zu tun, dass die Templars nur töten wollen, oder das es ihnen nur um Ehre und Ruhm geht.

    "From the darkness we strike: fast and lethal, and by the time our foes can react... darkness there and nothing more."

    [/align]

    - Raven Guard saying

  • Ich sehe es genau anders herum. Vielleicht trifft das, was du sagst, auf Grimaldus zu. Aber seine Kameraden sehen normales menschliches Leben als wertlos an und haben völlig vergessen, dass es genau diese Menschen sind, für die sie kämpfen sollten.

    32371-7ce43923.jpg
    "God-Emperor? Calling him a god is what started this mess in the first place..."
    Bjorn the Fell-Handed

    Calculon zu GWs Releasepolitik: Je schneller das Karussel fährt, desto besser kann man Kotzen :D

  • Hab mir gerade die kleine Fortsetzung "Blood and Fire" als eBook geholt, bzw. auch gleich verschlungen.
    Jeder, der "Schlacht um Helsreach" mochte, wird von "Blood and Fire" begeistert sein.


    Ich für meinen Teil werde mir jetzt auf jeden Fall das Buch mit beiden Storys kaufen, auch wenn ich "Schlacht um Helsreach" bereits auf englisch und deutsch besitze :thumbsup:
    Grimaldus wird wieder schön beleuchtet und wirkt "gefestigter". Ich hatte schon während ich das Buch gelesen habe eine eigene Vorstellung wie es weitergeht, wurde jedoch immer wieder erfreulich überrascht :8o:  
    Auch der "Vinculus-Kreuzzug" wird näher beleuchtet :thumbsup:


    Und @ Hjalfnar Feuerwolf, die Black Templars werden "menschlicher", speziell Grimaldus :up:


    Ich könnt noch so einiges schreiben, aber lest es lieber selber, es rentiert sich wirklich.


    Gruß
    Helbrecht

    Kein Mitleid! Keine Gnade! Keine Furcht!


    ~Schlachtruf der Black Templars!~


    "Frieden ist ein vergeblicher Wunsch. Eines Tages mag unser Kreuzzug einen anderen Namen tragen, doch er wird niemals wirklich enden. In der fernen Zukunft wird es keinen Frieden geben."


    ~Sigismund zu Garviel Loken.~

  • Bin gerade auf dem Weg zur Arbeit mit Schlacht um Helsreach fertig geworden.


    Wow, was für ein starkes Buch!

    Es hat richtig Spass gemacht es zu lesen.


    Die Black Templars und ihre Art zu denken werden sehr gut beschrieben. Ihr Fanatismus, ihre Sturheit, ihr unbezwingbarer Wille. The blackest of black!


    Grimaldus ist einfach brachial cool!


    Und Andrej ein sehr lustiger aber auch tragischer Sidekick. Besonders bei ihm war ich froh die Animation zuerst gesehen zu haben, da ich beim lesen seiner Dialoge immer die coole Stimme und den Akzent im Kopf hatte. ^.^


    Das Buch und die dazu passende Animation haben nun wohl die Black Templars, neben der Deathwatch, zu meinem neuen Lieblingschapter gemacht. ^^


    Sehr zu empfehlen!

    "With bolter and blade! With fire and faith!"

    Einmal editiert, zuletzt von Vatr ()

  • Haha, irgendwie gruselig und lustig wenn man Grimaldus lobt und dann von Helbrecht einen Like dafür bekommt! :saint: