[Themenevent/Orga]Storybereich beleben

  • Seid gegrüßt Federführende Recken,


    dieser Thread dient zur Erfassung von schreibwilligen Teilnehmern für ein eventuelles Themenevent.
    Ich hätte da auch ein paar Vorschläge:



    • Eine Kurzgeschichte zu einem von mir vorgegebenen Thema.
      Altbewährtes Prinzip wenn ihr mich fragt.
      Pros:
      - festes Ende
      - überschaubarer Rahmen
      Kontra:
      - Jury wird benötigt und meist wären Jurymitglieder auch potenzielle Schreiber
    • Das Wunschspiel von Teetrinker wieder aufleben lassen.
      Einer wünscht sich von einem eingetragenen Teilnehmer eine Kurzgeschichte mit einem Wunschthema. Der ausgewählte darf nach Erfüllung sich den nächsten aussuchen.
      Pros:
      - keine Jury wird benötigt, der Wünschende kann ja selbst festlegen ob sein Wunsch erfüllt wurde oder nicht
      - sehr viel Varietät bei den Kurzgeschichten
      Kontra:
      - kein konkretes Ende, daher besteht hier akute Gefahr, dass es einschläft
    • Auffüllgeschichte. Ich gebe den Prolog und das Ende der Geschichte vor und die Teilnehmer müssen dann den Zwischenraum mit Leben füllen.
      Pros:
      - ist mal was Neues (:D)
      - die Geschichte kann unendlich wachsen
      - viele verschiedene Herangehensweisen und große Charaktervielfalt möglich
      Kontra:
      - benötigt gute Ausdauer unter den Teilnehmern
      - außerdem sollte man aufpassen, dass man es nicht zu ernst nimmt, wenn es mit einem selbstgeschriebenen Teil nicht so weiter geht wie man es selber getan hätte
      - mehr Aufwand bei der Leitung (nur mein Problem nicht euers^^)


    So dann hoffe ich mal auf etwas Input von euch.

  • Ganz spontan: 1 und 3 wären was für mich, 2 nicht. Warum? Weil ich bei Variante 1 und 3 mit jeweils aussuchen kann, ob ich mitmache und ob ich den zeitlichen Rahmen schaffe oder nicht. Wenn sich jemand von mir aber ein Thema wünscht, das mir gar nicht liegt, dann hätte ich das Gefühl, denjenigen hängen zu lassen, wenn ich nicht liefere. Das wäre mir zuviel "Leistungsdruck" :-)


    Spannend finde ich aber alle drei Varianten.

  • :cheer:
    Freu mich riesig, dass du den Ball wieder ins Rollen bringen möchtest. Da werd ich definitiv Zeit für locker machen um mich zu beteiligen. :up:



    Zu den Vorschlägen:

    • Klassiker. Finde ich auch immer noch gut.
      Würde ich aber eher als besonderes Event machen. Vielleicht maximal 1x im Quartal. Der Aufwand auf allen Seiten ist einfach zu groß und die Anzahl der Interessierten zu klein um das häufiger zu rechtfertigen. Als Event kann man das aber mit Sicherheit gut in Szene bringen.
      Vielleicht kann man es auch mit der RPC verbinden?


    • Hier bin ich doch etwas unsicher.. Einerseits erinnert es mich an spaßige Threads welche wir schon im Spam-, aber auch im RPG Bereich hatten und bei deren sowohl die aktive Teilnahme als auch das Mitlesen unterhaltsam waren.
      Andererseits sagt die Erfahrung, dass es schwierig ist das Interesse aufrecht zu halten weil zB zu einheitlich geantwortet wird oder zwar das Interesse besteht teilzunehmen aber der aktive Wunsch einen gerade nicht anspricht.. Moderieren muss man es dann auch noch, weil gern mal die Regeln vergessen und einfach irgendwas geschrieben oder zB der nächste Wunsch vergessen wird.. :whistling:


      In der Theorie also sehr cool. In der Praxis etwas schwieriger umzusetzen.


    • Interessantes Konzept, welches ganz unterschiedlich vom Aufwand und Schwierigkeitsgrad ausfallen könnte. Halt je nach Vorgaben. Je offener desto mehr kann jeder sich frei innerhalb des Rahmens bewegen, was allerdings natürlich auch bedeutet, dass die Rahmenbedingungen auch eine geringere Rolle spielen.


      Würde ich einfach mal ausprobieren. Vielleicht aber nicht sofort weil auch hier eine aktive Nutzerbasis benötigt wird damit es nicht schnell im Sand verläuft.




    Ich würde noch einen eigenen Vorschlag in die Runde werfen:
    Geschichten um die eigenen Armeeprojekte.


    Dabei kann es sich um ein aktives Armeeprojekt handeln oder einfach um Spiele mit einer eigenen Armee. Wichtig wäre nur, dass man seinen Fluff ausarbeitet.
    Entsprechend könnte man entweder einen Spielbericht kinematisch in Szene setzen und was auf der Platte passiert ist schön mit Fluff verpacken. Forging the Narrative in its best. :thumbsup:
    Oder man kombiniert es mit einem Armeeaufbau und schreibt Hintergrund für die eigene Armee bzw vielleicht sogar für das Modell/die Einheit an der man gerade baut.


    Den Aspekt fände ich besonders spannend weil er nicht nur viel über die Armeen unserer User aussagen würde sondern auch verschiedene Aspekte des Hobbies miteinander verknüpft. Und das ist es doch was wir am meisten daran lieben. :love:







    Um auch noch vollkommen utopisch zu werden: Es wäre wirklich schön wenn sich ein paar Freiwillige als quasi feste Jury finden würden welche allgemein versuchen würden Kommentare zu Geschichten zu schreiben und eventuell sogar ab und an ein Highlight zu machen einer besonders interessanten Geschichte oder einem coolen Charakter oder dergleichen.
    Problem ist natürlich Zeitaufwand, vor allem unter Betrachtung von Aufwand vs Befriedigung. Und man müsste vielleicht auch ein klein bisschen Erfahrung mitbringen um sowas überhaupt richtig machen zu können...
    Bleibt wohl alles an dir hängen Toshi :P

    Brutvater (aka Area-Moderator) des Tyraniden-Bereichs


    Tyraniden Linksammlung
    Tyraniden KFKA


    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



    Egal wie hitzig die Debatte: Immer sachlich und höflich bleiben.
    Don't wake the Dragon!



    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    ˉ\_(ツ)_/ˉ


    KY-'aLK BGY'a TShLMVTh L'a-'aYUr'a Ur'y
    Auszug aus Psalm 23

  • Zu den Armeegeschichten:


    Da wäre ich nicht für. Zum einen sollte, wenn ein Armeeaufbau im Forum existiert auch alles rund um den Aufbau und da gehört der Hintergrund nunmal dazu auch in den Aufbau. Content auseinander ziehen erzeugt auch nicht mehr davon. Alles was den Hintergrund von Armeen ohne Aufbau betrifft, gehört eigentlich auch eher in den Fluffbereich. Fluff ist etwas was sich immer wieder verändert oder ausbaut. Geschichten haben in der Regel einen Anfang und ein Ende (oder werden abgebrochen :S).


    Bleibt wohl alles an dir hängen Toshi

    Das hab ich schon einkalkuliert. Sonst hätte ich den Vorschlag auch nicht unterbreitet. ^^

  • Hallo Toshiro,


    prima Sache! Bei Variante 1 wäre ich gerne dabei. Und ich habe auch einen Vorschlag, wie man das Jury-Problem löst (aus einem anderen Forum adaptiert, da hat das sehr gut geklappt):


    Schritt 1:
    Du gibst ein Thema vor (es sollte nicht zu eng gefasst sein). Alle potentiellen Teilnehmer melden sich innerhalb einer von Dir gesetzten Frist an. Jeder Teilnehmer ist verpflichtet, eine Geschichte einzureichen und später auch über alle Geschichten mit abzustimmen.


    Schritt 2:
    Jeder Teilnehmer verfasst seine Geschichte in der von Dir vorgegebenen Frist. Er reicht Sie bei Dir per E-Mail ein. Sobald die Abgabefrist um ist, veröffentlichst Du die Geschichten anonym, jede in einem eigenen Thread. Die Teilnehmer dürfen vor dem Ende der Bewertungsphase (siehe Schritt 3) niemandem verraten, welche Geschichte von ihnen ist. Tun sie es doch, dann wird ihre Geschichte disqualifiziert.


    Schritt 3:
    In einer zweiwöchigen Bewertungsphase darf jeder Forenbenutzer und muss jeder Wettbewerbsteilnehmer 3, 2 und 1 Punkt(e) an die drei Geschichten vergeben, die ihm am besten gefallen haben. Dazu postet er einen Beitrag im Thread der jeweiligen Geschichte, gibt seine Punkte ab und erklärt, was ihm an der Geschichte besonders gut gefallen hat. Alternativ kann man auch bestimmen, dass man jeder Geschichte zwischen 1 und 3 Punkte geben darf. Das verhindert Frusterlebnisse und ist vielleicht sogar spaßfördernder.


    Schritt 4:
    Nach Abschluss der Bewertungsphase zählst Du für jede Geschichte die erhaltenen Punkte und veröffentlichst das Ergebnis in einer Tabelle. Nun werden die Identitäten der Schreiber enthüllt und die Sieger gefeiert.



    Das macht gerade wegen der Anonymität viel Spaß. Außerdem verhindert man so Gefälligkeitspunktvergaben an Freunde, was ja mitunter auch unbewusst passiert. Es ist außerdem total spannend, darüber zu grübeln, von wem wohl welche Geschichte sein könnte. Und dadurch, dass alle Autoren auch Stimmen abgeben müssen, hat man sehr viele Juroren und, wenn man die Passiven auch zur Stimmabgabe begeistern kann, sehr viel Feedback für die Autoren.


    Was haltet Ihr davon? Ich habe schon zweimal bei so etwas mitgemacht, und es war jedes Mal eine Riesengaudi.


    Viele Grüße
    N.

    40K-Opa der ersten Stunde – kann in seinen Gichtgriffeln kaum noch die Minis halten...

  • Alternativ kann man auch bestimmen, dass man jeder Geschichte zwischen 1 und 3 Punkte geben darf. Das verhindert Frusterlebnisse und ist vielleicht sogar spaßfördernder.

    Würde das dann nicht bedeuten, dass man entweder über seine eigene Geschichte mit abstimmt und dieser Punkte gibt, oder, dass man verrät, was die eigene Geschichte ist, weil die als einzige keine Punkte bekommen hat?


    Auf jeden Fall klingt dieser Lösungsansatz sehr gut, ich würde das wirklich so mal ausprobieren ...!

  • Nachtschatten: Exakt. Man gibt auch seiner eigenen Geschichte Punkte, sonst würde man sich ja verraten. Da sollte man dann von jedem so viel Fairness erwarten, das er sich möglichst objektiv an der Konkurrenz misst.

    40K-Opa der ersten Stunde – kann in seinen Gichtgriffeln kaum noch die Minis halten...

  • Keine schlechte Sache.
    Und das mit den Punkten für die eigene Geschichte ist auch leicht zu lösen.
    Die Punkte werden einfach nicht gezählt.
    Immerhin weiß ich ja welche Punkte ich dann nicht mitwerten muss. ^^

  • Das Konzept bei Variante 3 ist übrigens gar nicht sooo neu. Das ich ähnlich als so genannte Fortsetzungsgeschichten aus einem alten Fantasyforum seit nun knapp 18 Jahren.


    Falls ihr Interesse daran habt wie so was aussehen kann kann ich gerne nach den alten Links suchen.


    Edit
    Kingdoms - eine Fantasy FG
    W.A.R. - eine SciFi FG mit Hintergrund aus StarCraft, 40K und mehr

    Si vis pacem para bellum!
    Bastelherausforderung II, IV, V und XI bestanden

    Einmal editiert, zuletzt von Nebressyl ()

  • Warte noch die Woche ab, ob sich noch wer zu äußern will.
    Sonst wird es wohl Variante 1 mit Nightpaws Vorschlag zur Bewertung + der kleinen Randnotiz von mir.
    Hat ja dann den Vorteil, dass ich auch mitschreiben kann.^^

  • Juhu, es gibt wieder Wettbewerbe im Storybereich :thumbsup:


    Mir persönlich gefällt die Varianten 1 und 3 am besten, wobei mich am meisten Variante 3 reizt. Ich glaube, es macht am meisten Spaß zu lesen, wie unterschiedlich die ganzen Stories vom vorgegebenen Anfang zum vorgegeben Ende kommen. Das zeigt nochmal deutlicher die Kreativität unserer User.


    MfG