Star Wars / Imperial Assault – Das Imperium greift Nightpaw an

  • 34632-19ac5607.jpg


    Es herrschte Bürgerkrieg im Kinderzimmer. Truppen des Imperiums und wackere Rebellen aus Lego kämpften miteinander, und die Zwillinge hatten einen Heidenspaß. Schließlich dachte sich Daddy: "Okay, sie sind jetzt 10 und wir sind im Lockdown, lass sie halt Clone Wars gucken, es wird ihnen schon keinen seelischen Schaden zufügen!" Und so geschah es.


    Drei Monate später: Clone Wars ist durch, Episode 1-6 auch (okay, Tochter hat bei 3 eine Auszeit genommen, weil sie nicht sehen wollte, wie ihr geliebter Anakin böse wird), Rebels ist in Staffel 3. Und die Kids sind immer noch so im Rausch wie ich in den späten 70ern und frühen 80ern, als das großartigste aller Weltraummärchen zum ersten Mal über die Leinwände des Universums flimmerte. Und weil wir alle gerne spielen, hat Daddy ein Vermögen versenkt, um die Sammlung des großartigsten aller Dungeon Crawlers zu komplettieren, der jemals die Wohnzimmertische unsicher gemacht hat (hey, wo ist meine zweite Niere?). Nun steht die wackere Familienallianz Schulter an Schulter gegen das böse Imperium. Alles könnte so schön sein, aber... *knarz*


    "Daaaad? Die sehen scheiße aus! Wann malst Du sie endlich an?"

    40K-Opa der ersten Stunde – kann in seinen Gichtgriffeln kaum noch die Minis halten...

  • 34631-8b7a5470.jpg


    In diesem Projekt werde ich versuchen, den kompletten Figurenbestand von Imperial Assault in möglichst kurzer Zeit zu bemalen. Dabei werde ich Bases aus transparentem Acryl verwenden, damit die schönen Spielpläne nicht mehr als nötig verdeckt werden. Ich hoffe auf regen Zuspruch und heftiges Anfeuern!


    Möge die Macht mit uns sein!

    40K-Opa der ersten Stunde – kann in seinen Gichtgriffeln kaum noch die Minis halten...

  • Was ist Imperial Assault?

    Imperial Assault wurde bis 2019 von Fantasy Flight Games bzw. in Europa von Asmodee produziert. Es handelt sich um 3 Spiele in einem. Zunächst einmal hat man einen Dungeon Crawler im Stil von Descent 2, auf dem auch die Regeln basieren. 1-4 Rebellenspieler treten gemeinsam mit jeweils einem Helden gegen den imperialen Spieler an und kämpfen sich durch verschiedene Kampagnen. Gespielt wird auf modularen Spielplänen aus Pappe, die Figuren sind aus Weichplastik von mittlerer Qualität im 25-28 mm-Maßstab.


    Jeder Held und jede imperiale Figur hat unterschiedliche Fähigkeiten und erhält im Lauf einer Kampagne zusätzliche Fähigkeiten und bessere Ausrüstung. Die Kampagnen können alle mehrfach gespielt werden, da sie sehr viele Verzweigungsmöglichkeiten und unterschiedliche Handlungsverläufe haben, je nachdem, ob das Imperium oder die Rebellion ein Einzelszenario gewinnt. Das gipfelt dann jeweils in einem gigantischen Showdown, der über den Ausgang der Kampagne entscheidet.


    Daneben enthält das Spiel auch einen Skirmish-Modus, in dem, ähnlich wie bei Kill Team, ein imperialer Spieler gegen einen Rebellenspieler antritt. Man kauft Charaktere und Fähigkeiten für einen bestimmten Punktwert und tritt dann in einem zufällig ermittelten Gefechtsszenario gegeneinander an. Trotz der Einstellung des Systems vor 2 Jahren gibt es immer noch eine aktive Turnierszene, die regelmäßig eigene Erweiterungen herausbringt.


    Schließlich gibt es noch die Möglichkeit, dass eine kostenlose, für die drei großen Betriebssysteme erhältliche App die Rolle des Imperialen übernimmt, sodass 1-4 Rebellenspieler vollkooperativ miteinander gegen die App spielen. Dafür gibt es ein Tutorial und 3 Kampagnen. Diese Spielvariante ist für meinen Geschmack einfach nur phantastisch, und die Kinder und ich spielen sie seit Wochen mit großem Spaß.

    40K-Opa der ersten Stunde – kann in seinen Gichtgriffeln kaum noch die Minis halten...

    Einmal editiert, zuletzt von Nightpaw ()

  • Okay, und damit hier Stimmung aufkommt, erst mal ein paar Bilder. In den letzten 3 Wochen konnte ich schon ein paar Helden und Schurken fertigstellen. Zunächst die Helden:


    34627-f44b8dc1.jpg



    Hier sieht man ganz gut den Vorteil transparenter Bases:


    34630-6299e9d1.jpg



    Mak Eshka'rey ist der Lieblingscharakter meines Sohnes:


    34626-b90f4df6.jpg



    Meine Tochter bevorzugt Diala Passil:


    34623-21d10b90.jpg



    Wohingegen ich mich für den Clonsoldaten "Wildfire" entschieden habe (allerdings in den Farben von Commander Rex, meinem Lieblingshelden bei Clone Wars):


    34624-0f4f264f.jpg



    Wir kämpfen gerade gegen die Truppen des bösen General Sorin:


    34628-7efe6568.jpg



    Seine Offiziere und Agenten wollen ein harmloses Dorf zerstören, dessen Bewohner uns geholfen haben, als wir von Hoth geflohen sind:


    34625-ee526527.jpg


    34629-73c26310.jpg



    Sogar die furchterregenden Todestruppler kommen zum Einsatz:


    34633-544f7d3f.jpg



    Soweit der Stand meiner bisher bemalten Minis. Rasch müssen nun unsere Verbündeten, viele Sturmtruppen und der Dewback-Reiter fertig werden. Bleibt dran, es wird einiges passieren!


    Galaktische Grüße


    N.

    40K-Opa der ersten Stunde – kann in seinen Gichtgriffeln kaum noch die Minis halten...

    Einmal editiert, zuletzt von Nightpaw ()

  • Moin.


    Tja, was soll man sagen, außer: Genial, tolles Thema und wieder super erzählt. Aufgrund deiner Posts merke ich immer wieder gut, worauf es mir ankommt bei Armeeaufbaubauten bzw. Präsentationen - die Geschichte. Du erzählst sie ganz nebenbei und das ist A. unterhaltend und B. spannend. Ich hoffe auf mehr, insbesondere was deine Kinder darüber denken, könnte interessant sein und ob sie mit der Bemalung auch loslegen wollen oder nicht, usw.! Das Zusammenspiel zwischen euch ist dabei ebenfalls von Interesse. Vielleicht wird das ja mal in naher Zukunft ein Gemeinschaftsarmeeaufbauthread? :zwinker:


    Wird es auch die großen Helden der Geschichte geben oder sind die Underdogs cooler für euch? Haben deine Kinder schon Rogue One und Mandalorian gesehen? Deinen Beschreibungen nach noch nicht. Für mich die besten Star Wars Verfilmungen überhaupt und nur die Nostalgie der alten drei Filme kann sie noch schlagen. Gerade weil es eigentlich um Underdogs geht und von ihnen handelt. Ich konnte aber durch deine Beschreibungen nachempfinden, wie es gewesen ist, als du die Gesichter deiner Kinder beim ersten Gucken der SW-Filme sahst. DAS ist dermaßen viel Gold wert bzw. unbezahlbar. Also alles in allem hört sich das nach sehr viel Spaß an, den ihr habt und haben werdet.

    Fazit: Alles super. Mehr davon! :up:



    Der Imperator beschützt.

    "Verlangt nicht von mir, leise in den Kampf zu ziehen, durch die Schatten zu schleichen oder meine Feinde still im Dunkel der Nacht zu überwältigen. Ich bin Rogal Dorn. Imperial Fist. Space Marine. Champion des Imperators. Meine Feinde sollen sich vor meinem Vormarsch furchtsam niederkauern und bei meinem Anblick erzittern."


    Der Winter naht.

  • Wie ist das schön, nochmal mitzuerleben, wie das Star Wars-Fieber Einzug in eine Familie hält :D


    Ich hatte das ja schon zwei Mal - ein Mal bei mir selbst, und ein Mal bei meinem Nachwuchs ... und als wir dann vor einer Weile (Arthan_vK und ich, meine Tochter hatte Bammel vor dem Mammutprojekt) nochmal alle damals erhältlichen Star Wars-Filme und Serien in der chronologisch korrekten Reihenfolge anschauten, um anschließend Episode IX im Kino zu sehen, war das auch etwas ganz Besonderes.

    Freut mich für Dich, dass Deine Kids Deine Leidenschaft da teilen, und es freut mich für sie, dass ihr Dad die Ausgaben nicht scheut und ihnen ein so tolles Spielerlebnis ermöglich.

    Betone aber bitte zwischendrin immer wieder, wie viel Geld das alles gekostet hat - ich wäre sonst echt in Gefahr, da auch noch einzusteigen. Was Du über die Spielmodi erzählst, klingt jedenfalls genial, und die Figuren machen echt Laune!

  • Tolles Projekt, da freue ich mich sehr auf mehr :)


    Ich habe nur X-Wing gespielt, hatte da aber den Eindruck, dass FFG wirklich gute Regeln schreibt. Besonders viel Spaß hatten auch wir mit einer Koop-Kampagne - Heros of the Atturi Cluster. Die war fanmade, kam sogar ohne App aus und hat richtig viel Spaß gemacht.


    Wie ist denn das mit der Bemalung und Weichplastik? Ich habe damit nur schlechte Erfahrung gemacht, es dann aber nach wenigen Versuchen gleich ganz sein gelassen. Muss man mit den Minis extrem vorsichtig sein oder wie bekommt man die Farben so fixiert, dass sie auch etwas Biegung übersteht?


    Die dunkle Schriftfarbe für die Charakternamen finde ich schwer lesbar - nutzt du das helle Thema für die Forendarstellung? Derzeit läuft eine Umfrage dazu, da hast du bisher ja nicht teilgenommen und könntest vielleicht der erste Nutzer sein, der helle Farbe bekennt :D


    Ich hoffe auf regen Zuspruch und heftiges Anfeuern!

    tenor.gif?itemid=5543980

  • Danke für Euer Feedback!


    MisterSinister Das Bemalen ist gar kein Problem. Wenn man sie in Spülwasser einweicht und ordentlich mit Spüli schrubbt, bekommt die Oberfläche eine etwas aufgeraute Konsistenz, wodurch Sprühgrundierung sehr gut haftet. ich lackiere nach dem Bemalen zweimal mit Army Painter Anti Shine, da ist bisher noch nichts abgeplatzt, toitoitoi.


    Die Graue Schrift war ein Wurstfinger-Unfall auf dem Handy, werde ich gleich korrigieren. :D


    Nachtschatten hehehe... keine Chance. Egal, wie teuer es ist, es lohnt sich. Das Spiel ist so endlos geil, Du machst Dir keine Vorstellung. Die Kampagnen sind richtig gut geschrieben und erwecken die Geschichte zum Leben. Das macht so einen Spaß, es ist unbeschreiblich. Ob wir nun mit Luke Skywalker versuchen, eine Söldner-Cantina zu infiltrieren und er ob unserer Inkompetenz bei der Überzeugung der einheimischen Informanten sarkastische Bemerkungen macht, oder ob es darum geht, unter einer riesigen Gruppe Zivilisten den richtigen Spitzel ausfindig zu machen, der weiß, wer unsere Kameraden entführt hat, oder ob wir voller Verzweiflung versuchen, den Abflug der Rebellenschiffe zu decken, während Darth Vader einen nach dem anderen von unserer Gruppe vom anderen Ende des Spielfelds aus ins Koma würgt... das Spiel ist einfach nur BOOOOAAAAHHH! Ich bereue keinen der zahllosen Euro, die ich dafür geopfert habe. Das absolute Highlight war, als Dengar auf der Seite der Imperialen ins Spiel kam. Wir sahen uns and und waren verzweifelt. "Mist, ich hatte gehofft, er kämpft auf unserer Seite. Dengar ist echt hart." Als hätte es die App gehört, bekamen wir in der nächsten Runde zwei Optionen: Dengar überreden oder bedrohen, das Imperium zu verraten und sich der Rebellion anzuschließen. Meine Tochter hat ihn erfolgreich überredet, und er hat sogar noch eine passende Ansprache gehalten, bevor er auf unsere Seite übergelaufen ist.


    Black Fist Nein, bisher nur das geguckt, was ich oben aufgezählt habe. Rogue One finde ich für Zehnjährige unangemessen, Mandalorian teilweise auch. Das wird beizeiten geguckt. Jetzt machen wir erst mal Rebels fertig.


    Wir werden auch mit den Superhelden aus den Filmen spielen. Das ist zwar eigentlich nicht vorgesehen, es gibt aber passende Kartensätze bei Boardgame Geek, damit man die Rebels oder Luke, Han, Chewie und Leia spielen kann.

    40K-Opa der ersten Stunde – kann in seinen Gichtgriffeln kaum noch die Minis halten...

  • Oha - da bekomm ich ja auch richtig Bock drauf! 😀

    Die Minis sind sehr cool bemalt!!

  • Nachtschatten hehehe... keine Chance. Egal, wie teuer es ist, es lohnt sich. Das Spiel ist so endlos geil, Du machst Dir keine Vorstellung. Die Kampagnen sind richtig gut geschrieben und erwecken die Geschichte zum Leben. Das macht so einen Spaß, es ist unbeschreiblich.

    Du bist gemein!

    :evil:


    Imperial Assault reizt mich wegen des Star Wars Themas auch immer wieder.

    Da hast du jetzt wieder einen drauf gesetzt. Ist das Spiel noch erhältlich? Ich meine mal was gelesen zu haben, dass das eingestellt wurde?

    Momentan bin ich ja nohc gut ausgelastet, aber wer weiß....

  • Butch Auf Englisch sind die meisten Sachen noch über Wayland oder Amazon zu normalen Preisen erhältlich. Auf Deutsch drehen die Leute völlig durch. Da habe ich bei Ebay einen Spezialisten gesehen, der die leere (!) Box für 89 € und den Inhalt für 350 € anbietet (Originalpreis 79,90 €).


    But now for something completely different...


    Gestern war ein trauriger Tag für die Rebellion! ;(


    Das Team "Freiheitskämpfer" hat es trotz größter Anstrengungen nicht geschafft, das friedliche Dörfchen Haven vor der Invasion durch das Imperium zu bewahren. Zwar konnten wir General Sorin, das böse Mastermind hinter der imperialen Attacke, zur Strecke bringen, aber seine Truppen ließen sich davon nur kurzfristig einschüchtern und fielen anschließend rachsüchtig über unsere Schutzbefohlenen her. "Was bringt uns ein Sieg für die Rebellion, wenn wir nicht mal ein kleines Dorf beschützen können?" Nach dem Spiel herrschte kurz betretenes Schweigen am Tisch. Es ist schon eindrucksvoll, wie sich die Kinder so etwas zu Herzen nehmen. Die Dörfler taten ihnen so leid, und wir haben noch eine ganze Weile darüber gesprochen.


    Aber sie ließen sich durch die verlorene Kampagne nicht entmutigen. Wir machen mit Jabbas Reich weiter und werden es den bösen Unterdrückern ordentlich heimzahlen!


    Heute früh ist außerdem der Taurücken-Reiter fertig geworden:


    34639-1540b8ed.jpg


    34640-89a4c2e3.jpg


    34641-6eae09b0.jpg



    "Wir fürchten Dich nicht, Scherge des Bösen!"


    34642-53b59654.jpg


    Viele Grüße

    N.

    40K-Opa der ersten Stunde – kann in seinen Gichtgriffeln kaum noch die Minis halten...

  • Wow, da krieg ich ja auch direkt Lust, mir ein paar Star Wars Figuren zu zu legen.

    Klasse Sache. Vor Allem die Einführung in den Thread ist super.

  • Vielen Dank! :)


    Ich habe mit Sabine Wren weiter gemacht. Leider hatte ich einen Unfall mit Army Painter Anti Shine-Spray (mal wieder, den Schei*dreck kaufe ich im Leben nicht mehr, da kann jeder Billiglack aus dem Baumarkt mehr), der mir das Gesicht der fertigen Mini so versaut hat, dass ich die Farbe abkratzen musste (der Rest war brauchbar, daher wollte ich nicht komplett neu malen, vor allem das Schachbrettmuster auf der Schulter, da wird man ja wahnsinnig bei). Aus diesem Grund ist das Gesicht etwas bröckelig geworden. Ich habe versucht, das mit einem insane eye-paintjob zu kompensieren, was aber auch nur teilweise gelungen ist. Seht selbst:


    34656-2f45a46e.jpg

    34662-9e9cb81a.jpg

    34663-92fdfc2f.jpg

    34661-ba306955.jpg



    Außerdem wurde Jyn Odan fertig. Die wahrscheinlich hässlichste und qualitativ minderwertigste Mini der ganzen Reihe. Aber da ich sie spiele, musste ich sie auch bemalen:


    34657-8440ca32.jpg

    34655-09599d4b.jpg

    34658-7b987d7d.jpg

    34660-5619cdbd.jpg


    Der Blaster ist ein Alptraum. Da habe ich schon bessere Minis aus dem Kaugummiautomaten gezogen. Na ja....



    Hier der aktuelle Stand unserer Helden:


    34659-a83d16f8.jpg



    Als nächstes müssen wir für Jabba the Hutt ein entlaufenes Haustier einfangen. Wir wissen noch nicht, was es ist, aber da wir es mit großen Fleischbrocken anlocken sollen, fürchte ich, es könnte der Rancor sein. Immerhin hat uns Jabba Boba Fett (yeah) als Unterstützung mitgegeben. Da kann ja nichts schiefgehen. Fett ist gerade auf dem Maltisch, den zeige ich dann nächste Woche.


    Viele Grüße

    N.

    40K-Opa der ersten Stunde – kann in seinen Gichtgriffeln kaum noch die Minis halten...

  • Also die Minis sehen klasse aus. Ich mag Sabine Wren ja sehr gerne..... Schöne Umsetzung.:up: