Zeit für'n Mech: Archaeopter-Knight-Kitbash

  • Kennt Ihr das? Eigentlich seid ihr gerade richtig gut dabei, ein Projekt voranzubringen - in meinem Fall das "werd`endlich mit Deiner Armee fertig"-Projekt im Rahmen der aktuell laufenden ASC - und dann kommt ihr plötzlich an einen Punkt, an dem es gar nicht mehr läuft?


    Bei mir ist das gerade die Stelle, wo ich gelbe Flächen auf die Vendetta male. Ich hab das schon zwei Mal gemacht, einmal mit Pinsel, einmal mit Abkleben und Airbrush, und beides hat total genervt. Das Ergebnis am Ende ist es dann immer wert, aber der Weg dahin :S


    Jedenfalls bin ich gerade maximal frustriert und habe keine Lust ... und da ist es dann plötzlich gar keine so schlechte Idee mehr, zwischendrin was anderes anzufangen in der Hoffnung, dass es danach dann wieder läuft.


    Hier liegt schon seit Jahren die Knights Renegades-Box herum, die ich mal günstig thorgas abgekauft hatte, und ich habe Pläne, aus den darin enthaltenen zwei Knights-Bausätzen insgesamt drei neue Modelle zu bauen. Wie das gehen soll? Ich nehme einmal nen anderen Torso, und einmal andere Beine :D


    Den Torso stellt in diesem Fall der Mechanicus Ornithopter Archaeopter (Erst durch Mondschattens Hinweis weiter unten im Thread habe ich gemerkt, dass ich das Ding die ganze Zeit falsch benenne. In meinem Kopf wird das aber wohl ewig ein Ornithopter bleiben :D). Als ich das Teil gesehen habe, war mein erster Gedanke, dass das auch ein geiler Mech werden könnte, deshalb habe ich mir neulich einen Bausatz zugelegt, und gestern ging es dann damit los:


    35435-cd928618.jpg

    35436-2a9c2dad.jpg

  • Danke Dir. Viel Vogel ist vom Körper am Ende nicht mehr übrig, weil alle "Fliege-Elemente" ja entfernt werden. Aber für die fällt mir bestimmt auch nochmal irgendwann was ein :D


    35441-beb7bada.jpg


    Ich hab ja schon zwei Knights gebaut, und bei insgesamt vieren mittlerweile die Beine umgebaut (Arthan_vK hatte bei seinen beiden dabei jeweils Assistenz von mir erbeten :D) ... demzufolge war es mal ganz entspannt, die Beine in der Originalpose zusammen zu bauen. Zum einen bekommt er ja ohnehin einen anderen Oberkörper, da fällt die "gleiche Pose wie bei allen Knights" nicht mehr so auf, zum anderen wird das eine Art schwere Waffenplattform u.a. zur Luftabwehr, da braucht's keine dynamische Pose, da ist eher ein fester Stand wichtig.


    35439-1aab7f12.jpg


    Den Oberkörper direkt auf die Beine zu setzen, wirkte beim ersten Test zu gedrungen, es musste also eine Erhöhung her. Keine Ahnung, woher das Bit unten links im Bild stammt, das ist irgendeine Luke von einem Space Marine-Panzer, würde ich sagen. Darauf habe ich dann den "R2D2-Kopf" geklebt, der normalerweise beim Knight auf der Hüfte sitzt und den Oberkörper aufnimmt. In die Hüfte kam dann ein Loch, und die Neukonstruktion wird dann umgekehrt darauf festgeklebt werden am Ende. Zunächst wird sie aber an den Rumpf des Mechs geklebt, das Bild hier dient nur zur Verdeutlichung, wie das Ganze gedacht ist.


    Damit das Bit sauber an den Rumpf passt, musste dort erst einmal ein wenig Material entfernt werden:


    35437-bf25053f.jpg


    Bevor ich eine erste Stellprobe zeige, geht's erst einmal mit dem Piloten weiter:


    35442-01a6eb06.jpg


    Anders als sonst nehme ich keinen Sentinel-Fahrer, dazu paßt der Originalpilot einfach zu gut ins Cockpit. Aber er ist halt ein Mechanicus-Adept, weshalb er z.B. keine Füße hat, sondern nur Stangen aus den Unterschenkeln kommen, die direkt am Steuerruder befestigt sind.

    Zum Glück hatte ich gerade ein paar Sentinel-Fahrer-Füße übrig (sogar mehrere, weil ich bei den beiden Tauros Venators sehr viel von den Beinen der Geschützmannschaften abschneiden musste, damit sie jeweils in den Turm passten), und auch noch einen Elysianer-Kopf vom Tauros, der als Pilotenkopf hier sehr gut passen wird, denke ich. Die Füße passen perfekt, da sie ja schon z.T. hohl sind, und ich muss später nur noch ein wenig mit Greenstuff die Stellen auffüllen, die man normalerweise nicht sieht in einem Sentinelcockpit.


    Das Ganze wirkt dann so:


    35443-dc20215e.jpg


    Passt für mich. Wie gesagt, ein wenig Greenstuff noch, dann ist das "rund".


    Im Rumpf eingebaut wirkt es dann so:


    35440-0d078648.jpg

    35438-39131896.jpg

  • Erste Gedanken:
    Waaaas? Warum? Wieso? Ooooooooh! :)

    Sieht sehr spannend aus. Ich kann mir zwar noch nicht so richtig vorstellen, wo die Reise hingeht (wobei, Battletech?), aber bei dir wird man ja eh immer positiv überrascht. Also ge'm Se Gas, Mister! <3

  • Waaaas? Warum? Wieso? Ooooooooh!


    Warum? Weil ich's kann :D

    Nein, ernsthaft, ich liebe einfach Mechs. Ich war - das ist ja kein Geheimnis - schon immer großer Battletech-Fan, und neben der Wallküre hat mich vor allem der Sentinel damals überzeugt, Imperiale Armee zu spielen. Würden die Tau-Krisis nicht so hässlich aussehen, und hätte es damals schon Riptide & Stormsurge gegeben, wäre ich vermutlich jetzt Tau-Spieler. Und bei den Eldar gefiel mir zwar wenig, aber deren Läufer hatten es mir auch angetan anfangs.


    Wenn ich also ne Kampfmaschine auf zwei Beinen bauen kann, mache ich das ...


    Ich kann mir zwar noch nicht so richtig vorstellen, wo die Reise hingeht (wobei, Battletech?), aber bei dir wird man ja eh immer positiv überrascht. Also ge'm Se Gas, Mister!

    Genau, Battletech ... wobei ich keine exakten Vorbilder anstrebe, sondern mehr das Prinzip im Ganzen. Heute wären auch Titanfall oder andere Dinge mein Vorbild, aber damals war es halt Battletech.


    Nachdem Rumpf und Beine soweit zusammengesteckt sind, wird es nun Zeit für eine erste "Stellprobe":


    35450-1bd0d603.jpg


    Das gefiel mir soweit schon richtig gut ... aber wie gesagt erst, nachdem ich die Hüfte und den Rumpf etwas weiter auseinander gesetzt hatte. Vorher wirkte es zu gedrungen für mich.


    Die Arme des Knights, dessen Beine ich hier verwendet habe, werden später am Originalrumpf gebraucht, also muss hier eine eigene Bewaffnung her. Ich hatte schon verschiedene Optionen geprüft, mir welche zu bauen, aber andererseits hatte ich auch noch zwei Ägis-Geschütztürme in der Bitzbox. Also mal sehen, ob das auch ein gangbarer Weg wäre:


    35448-6fa8597a.jpg


    Sieht machbar aus - nur die Bodenplatte vom Geschütz muss etwas weiter weg vom Rumpf, da ich die Griffe an den Seiten unbedingt haben möchte.


    35449-e7a599c4.jpg


    Die Schubdüsen oben am Rumpf lassen sich übrigens wunderbar spiegelverkehrt montieren, wie man hier sieht, und dann können sie nach vorne zeigen. Damit ergeben sie wunderbare Ausgangspunkte entweder für große Scheinwerfer oder für weitere Geschütze - der Ornithopter-Bausatz verfügt über jede Menge davon, u.a. welche für die Seitentüren. Die passen vom Durchmesser her perfekt in die Öffnungen der Düsengehäuse:


    35455-670a4208.jpg


    ... und wenn man den Flare-Werfer, der eigentlich nach hinten zeigt, ebenfalls verkehrt herum aufsetzt, hat man gleich noch einen schönen Mini-Raketenwerfer.


    Jetzt braucht's aber noch nen Abschluß hinten am Heck, wo ich den Heckschweif des Fliegers abgetrennt habe. Ich würde gern auch das Antennenset verwenden, das eigentlich als Alternative an die Stelle des Flare-Werfers gehört, also habe ich da fix was zusammengebastelt:


    35451-28defc5d.jpg


    Grundgerüst für diese Konstruktion ist der Greifkaken der vorderen Landekufe. Den Gelenkarm, der die Kufe hält, werde ich am Rumpf belassen, da ich dort sonst ein unschönes Loch kaschieren müßte, aber ich habe keine Verwendung für die Funktion als Landestütze. Der Kreifhaken (die "Kralle", wenn man so will) nimmt also hier das Antennenarray auf, und links und rechts verschließen je ein Mechanicus-Symbol die Löcher. Das ganze auf ein Stück Plasticard geklebt verschließt dann das Loch am Heck. Unten an die runde Platte im Bild (die beim Original entweder ein Heckgeschütz oder eine Bombenhalterung aufnimmt), werde ich stattdessen einen Generator anbauen, den ich aus dem Innenleben einer Landungskapsel bastle:


    35456-bd743b6c.jpg


    ... und vorne unter den Rumpf, anstelle des Landefußes, kommen dann zwei fette Scheinwerfer:


    35453-430ccbcc.jpg


    Die eigentliche Landekufe dient hier, auf den Kopf gestellt, als Gehäuse für die Lampen.


    Zusammengebaut (ohne Lampen und Generator, weil ich die nur mit Kleber montiert bekomme, und dafür ist es noch zu früh), sieht dann der Mech so aus:


    35452-e307243a.jpg

    35454-044f65af.jpg



    Bemalt wird er aber wohl erst nach der ASC. Dabei muss das Cockpit schon bemalt eingebaut werden, da es keine Möglichkeit gibt, das im Nachhinein einzusetzen.

  • Cooler Kitbash. Ich denke er würde mit etwas Panzerung im Schulterbereich noch besser aussehen. So sieht es aus als könnte man ihm die Arme relativ leicht abschießen...

    Der Zweck heiligt nicht die Mittel. Das hat er noch nie getan. Das der Zweck die Mittel heiligt war seit jeher die Ausrede aller Versager die versuchten ihr illegitimes Handeln vor ihren Vorgesetzten zu rechtfertigen. Seit jeher hat nur der Erfolg die Mittel geheiligt...

    AWC 20/21photo-29634-ee4dfdc3.png photo-31110-604b08d6.png

  • Ich war ja kritisch bei dem Titel, weil ich den Flieger einfach so gar nicht mag. Aber Hut ab was du da draus gemacht hast. Das gefällt mir richtig gut, besonders die Waffen. Starke Battle Mech Vibes. Insgesamt wirkt das Modell sehr modern, ein Ansatz das zu ändern wären, Achtung jetzt kommts, ein paar offene Schläuche und Kabel.


    Da es davon auch eine ähnliche druckbare Variante gibt, wären kleine Mechs dieser Art auch durchaus möglich. Ich glaube als kleinerer Läufer würd das noch besser kommen.



    grüße

  • Der ist super. Ich war schon sehr gespannt, wie man die beiden Modelle unter einen Hut bringen kann. Gefällt mir klasse. =)


    Bezüglich der Schulterpanzerung würde ich zustimmen. Vielleicht würde auch schon eine nach hinten reichen, für die Optik :P

  • Danke schön ...!


    Insgesamt wirkt das Modell sehr modern, ein Ansatz das zu ändern wären, Achtung jetzt kommts, ein paar offene Schläuche und Kabel.


    Sind tatsächlich noch geplant, und zwar z.B. von hinten dem Generator, der da noch angebaut wird, irgendwo an den Rumpf und/oder die Waffenarme, und von den beiden Scheinwerfern ebenfalls noch an den Rumpf. Die werde ich aber erst nach dem finalen Zusammenbau anbringen können, wenn das Cockpit schon bemalt ist, denke ich.

  • Nachtschatten

    Digga, geiler scheiß, aber richtig geiler scheiß

    Als 100% Battletech Fan seid 1989, triffst du den kern meines Herzens #Nostalgischschau

    Hach ja was ist nur aus battletech geworden.... heißt jetzt MechWarrior und es gibt in den Erzählungen keine Battlemechs mehr.... X/

    You are my unbroken blades. You are the Death Guard.


    +++ Mortarions erste Worte an seine Legion +++

  • Das ist echt Weltklasse! Er erinnert mich nicht nur an Battletech sonder auch einen AT-ST Walker mit dem Cockpit einer Dornier Do-17;) Aber alleine, dass der Kollege aussieht, als ob man ihn so kaufen könnte, finde ich einfach stark.

    Er wirkt (ohne Panzerung) schon fast filigran, wenn man denn dieses Wort im Zusammenhang mit dem imperialen Militär verwenden kann.

    Irgendwie würde ich ihm noch zwei Arme oder Vorrichtungen gönnen, an denen die Waffen aufgehängt werden...und ein paar Panzerplatten (wenn er denn mal ein Knight werden soll).

  • Digga, geiler scheiß, aber richtig geiler scheiß

    Als 100% Battletech Fan seid 1989, triffst du den kern meines Herzens #Nostalgischschau


    Ja, ich kann völlig verstehen, was Du meinst :D Danke Dir!


    Aber alleine, dass der Kollege aussieht, als ob man ihn so kaufen könnte, finde ich einfach stark.


    Das ist immer das Beste an der Sache, finde ich: Wenn man am Ende ein Modell hat, was aussieht, als käme es so aus der Box.


    Er wirkt (ohne Panzerung) schon fast filigran, wenn man denn dieses Wort im Zusammenhang mit dem imperialen Militär verwenden kann.

    Irgendwie würde ich ihm noch zwei Arme oder Vorrichtungen gönnen, an denen die Waffen aufgehängt werden...und ein paar Panzerplatten (wenn er denn mal ein Knight werden soll).


    Natürlich kriegt er die normale Panzerung eines Knight an die Beine ... das mache ich aber immer erst nach dem Anmalen, weil die Teile besser zu bemalen sind, wenn ich sie separat in der Hand behalte.

    Bei den Waffenarmen bin ich bzgl. Panzerung schon am Ausprobieren. das ist allerdings ein wenig schwierig, weil ja direkt darüber die beiden zusätzlichen Geschütze sind. Viel Platz ist da nicht, erst recht nicht für zusätzliche Arme oder eine Aufhängung. Ich finde aber auch, dass es keine Aufhängung braucht - die beiden Geschütztürme sind in sich durchaus massiv, und wenn man das Ganze von hinten betrachtet (ich mache morgen mal ein Foto, dann wirkt das, als gäbe es da eine massive durchgängige Struktur, an der die beiden Waffen befestigt sind. Nur Panzerung ist, da habt ihr recht, durchaus noch ein Punkt - aber eben kein ganz trivialer.

  • Nee, die Panzerung muss nach vorne schauen. In etwa Rechteckig und um das Gelenk gebogen. Vieleicht an den Ecken abgeschrägt? Mit Nieten? Doppelt / abgesetzt aus Plasticard? Zum Türen öffenen kann man die dann entweder herauf oder herab rotieren...

    Der Zweck heiligt nicht die Mittel. Das hat er noch nie getan. Das der Zweck die Mittel heiligt war seit jeher die Ausrede aller Versager die versuchten ihr illegitimes Handeln vor ihren Vorgesetzten zu rechtfertigen. Seit jeher hat nur der Erfolg die Mittel geheiligt...

    AWC 20/21photo-29634-ee4dfdc3.png photo-31110-604b08d6.png

  • Hmm ich weiß nicht...ich finde die Idee super und ich glaube auch, dasS da was cooles drauß werden kann.

    Momentan haut es mich aber noch nicht um.

    Hüfte,Arme und Beine wirken zu instabil/dünn.

    Die Knight Beine sind eher dafür gedacht einen schweren Torso zu tragen und dein Umbau sieht eher so aus als wenn er wendig sein soll.

    Die Beine müssten dann aber ein Gelenk mehr haben, wie dein letzter Walker.

    Also entweder ein paar Steroide verpassen (Mehr Masse) oder die Beine dynamischer und die Arme in der Breite kürzen so das sie enger anliegen.


    PS: die Flügel und das Heck würde ich dankbar abnehmen wenn du sie nicht brauchst

  • Der wird sich super in deinen Mech-Park einfügen :love:


    Ich habe mich beim frühen Stand gefragt, ob mir das ganze nicht zu frontlastig wirkt und dachte spontan an ein Gegengewicht an der Rückseite. Mit den Waffen dran scheint mir das aber nicht mehr nötig. Zum einen hat der Gedanke mit dem stabilen Stand gut funktioniert und bei den ganzen Waffen entsteht ordentlich Rückstoß, da wäre ein Gewicht auf der Rückseite nicht hilfreich. Das Konzept eines schweren Flugabwehr-Läufers geht in meinen Augen schon sehr gut auf und die nicht ganz so massive Panzerung passt auch dazu, der hat an vorderster Front ja nichts verloren. Daher sehe ich keinen Bedarf mehr für funktionale Addons und würde damit nur noch kaschieren, wo du es für nötig hälst.


    Der Ornithopter Rumpf ist ein echt cooles Bauteil, ich finde das Modell nur konzeptionell grausig. Hast du den beim Basteln auch mal hochkant betrachtet? Ich denke mit einer Drehung könnte man auch ein schlankes Design sehr schön umsetzen.

  • Die Kiste hat ihren Namen weg, egal was GW auf die Schachtel druckt. :D

    :D

    Du hast recht - ich hab nicht mal draufgeguckt, wie die heißt. Für mich war das von der ersten Sekunde an ein Ornithopter, und ich habe nicht mal wahrgenommen, dass der offizielle Name anders lautet. Vielleicht sollte ich dann aber zumindest den Thread-Titel mal anpassen :D

  • Ich finde den schon richtig geil, finde aber auch, dass er im Schulterbereich noch ein paar Muckies gebrauchen könnte. Schilde oder sowas in der Richtung.

    40K-Opa der ersten Stunde – kann in seinen Gichtgriffeln kaum noch die Minis halten...

  • Nachtschatten

    Hat den Titel des Themas von „Zeit für'n Mech: Ornithopter-Knight-Kitbash“ zu „Zeit für'n Mech: Archaeopter-Knight-Kitbash“ geändert.