Beiträge von Sebi81

    ja, normale Marines sind "relativ" einfach in der Bemalung, wobei große leere Flächen nicht ganz leicht zu akzentuieren sind.


    Die Frage ist halt, ob du dir erstmal ein "Brettspiel" zulegen willst oder ob du eine Armee sammeln willst. Marines sind in jeder Starterbox, das heißt, wenn du ne Weile als Sammler dabei bleibst, werden die von selbst mehr.


    Auch wenn ich selbst es (leider) nicht so gemacht habe, würde ich (vom Starterset abgesehen) dazu raten, eine Armee zu sammeln und zu bemalen und dann erst mit einer anderen anzufangen.

    Da die neuen Marines "Primaris" sind, ist das Umwidmen zu Chaos Marines schwieriger. Der Primaristrupp mit Flammenwerfern hat kein direktes Äquivalent beim Chaos. Die Termis gibt es beim Chaos zwar, aber die Waffenoptionen sind teilweise anders. Also ohne Umbau werden das regeltechnisch nicht so einfach Chaos Marines.

    An der Heraldik stören natürlich die Adler auf dem Brustpanzer. Die Schulterpanzer sind aber frei, so dass du da auch Chaossymbole etc. auftragen könntest.


    Bei den Farben würde ich mir ein Schema suchen und dann erstmal die Farben besorgen, die man dafür braucht. Es gibt eine GW Colours App, die für Farbzusammenstellungen ganz gut ist.


    Für einfache Spiele für Anfänger ist eigentlich Combat Patrol gedacht. Da brauchst du keinen Codex, nur Würfel, ein Maßband und für jeden Spieler eine Combat Patrol Box. Die Regeln kann man downloaden.

    das Zagubbins hört sich für mich auch in erster Linie nach Glitzerkram im Sinne von Schmuck o.ä. an. Also etwas das höchstens ein Freebooter tragen würde. Das passt nicht schlecht aber mir fehlt da der bezug zum Auto. Deswegen hab ich mal bissel im Lexicanum gestöbert. Da ist für Fahrzeug "Kart" angegeben.

    Für Show scheint mir das passende Wort eigentlich "Posa" im Sinne von Angeber zu sein. Aber Posa-Kart könnte von der Bedeutung wieder nicht ganz passen, weil angeberisch im Sinne von aufgemotzt soll das Gefährt ja schon sein nur eben nicht "schön".

    Vielleicht "Zagubbins Kart", wenn das nicht zu lang ist?

    Oder du meins Chaos Space Marines des Slaanesh. Die Legion, die sich Slaanesh verschrieben hat, sind die Emperor's Children. Die haben derzeit (noch) keinen eigenen Codex. Es gibt nur zwei Slaanesh-spezifische Einheiten, nämlich Noise Marines und Lucius the Eternal als Charakter. Deren Regeln sind als Index herunterladbar und mit dem Codex Chaos Space Marines spielbar.

    Der rote, an die ägyptische Antike angelehnte Riese und der an die griechisch-römische Antike angelehnte Super-Saubermann? Ist eigentlich nur naheliegend, dass die beiden homoerotische Gefühle füreinander entwickeln, oder?

    Nö, nur zu kurze Reaktionszeit... Ich selbst habe einiges an Gelände von GW, das natürlich viel zu teuer ist. Trotzdem habe ich mir irgendwann mal eine mittelgroße Stadt von den alten Gebäuden zusammengekauft und auch ein paar alte Bastionen und Aegislinien. Ansonsten habe ich selbstgebautes Gelände aus Pappe etc.


    Das Gelände von Armypainter kenn ich nicht. Ich kann nur zu bedenken geben, dass sowohl Finanzmittel als auch Zeit zum Bemalen meistens begrenzt sind und von beidem schon genug für die Minis draufgeht. Insofern ist Gelände das einigermaßen günstig zu kaufen und schnell zu bemalen ist, prinzipiell toll. Wenn es dann auch noch gut aussieht, passt alles.

    Das Grundmodell ist der weibliche Symbionten-Magus. Der Kopf stammt von Isabella von Carstein, das Schwert ist teils Harlequin, teils Grey Knight Falchion. Der Umhang besteht aus verschiedenen Teilen von Untoten und der Servoschädel ist ursprünglich der von dem Priester aus Blackstone Fortress.

    Was definitiv auch beim Fffekt problematisch ist, ist die Farbe. Rot ist ja auch eine gewählte Rüstungsfarbe zumindest am Arm. Da sehen rote Stellen auf der schwarzen Rüstung nicht wie Schrammen aus

    Chaos Dämonen wäre doch naheliegend? Da gibt es vier verschiedene "Fußsoldaten", alle möglichen Bestien in allen möglichen Größen, beritten oder fliegend, bis hin zum Soul Grinder. Auch der Fokus auf Nahkampf würde ja passen.

    Bei einer totalitären Militärdiktatur ist es im Übrigen durchaus üblich auch den weiblichen Teil der Bevölkerung als Soldaten zu nutzen. Für die Custodes hat der Imperator vermutlich die besten Aspiranten ausgewählt. Ich sehe da vom etablierten Hintergrund her kein Problem dabei, dass unter den besten auch Frauen gewesen sein sollen.

    Vom Marketing aus betrachtet: Bei den Stormcast Eternals gab es am Anfang auch nur männliche Modelle. Da haben sich die weiblichen Modelle wohl finanziell bewährt, so dass es da jetzt gefühlt ein ziemlich ausgeglichenes Geschlechterverhältnis gibt. Hätte niemand die Modelle gekauft, hätte man das vermutlich nicht weiterverfolgt.

    Je mehr ein Buch oder auch ein Film Kult ist und von Fans geliebt wird, umso schlimmer finden viele Fans Abweichungen. Man hat eben sehr genaue Vorstellungen, wie etwas sein soll und die werden dann enttäuscht.

    Das haben wir derzeit bei vielen Debatten. Ob es nun Gendern, kulturelle Aneignung oder Geschlechterdiversität ist, die Minderheit der "Ultratoleranten" fordert Dinge ein, die die Mehrheit der Betroffenen gar nicht interessiert oder stört, während die Minderheit der "Ultrakonservativen" versucht, sich gegen ebendiese Dinge zu wehren, die die Mehrheit der Bevölkerung gar nicht interessiert oder stört. Aber das schweift vom Thema ab, sorry.