Beiträge von MisterSinister

    Hmmm. Das GLOSS steht bei mir nicht drauf, und trotzdem glänzt es - falsch ettiketiert? Ist das bei Euch schon mal vorgekommen?

    Ich lese regelmäßig von Problemen mit glänzenden Shades. Die Übliche Checklist lautet:

    1. Nicht genug geschüttelt
    2. Versehentlich Glossy gekauft
    3. Schlechten Topf erwischt

    Ich habe keine Ahnung, ob ein Gloss Shade wirklich in einem normalen Topf landen kann. Ich halte das für ziemlich unwahrscheinlich, aber völlig ausschließen würde ich es nicht. In deinem Fall finde ich, dass es wirklich auffällig anders wirkt als bisher, aber das kannst du live sicher besser beurteilen. Viel mehr tun als obsessiv schütteln kann man ja leider nicht, also wenn das nicht hilft, muss man sich wohl damit abfinden oder einen neuen Topf besorgen :S

    Ich hatte hier rausgelesen, dass man das DKoK durchaus als elitäres Regiment bezeichnen kann, das bezieht sich jedoch nicht auf die Soldaten (eher im Gegenteil) sondern auf ihre außergewöhnliche Kommandostruktur.


    Elitär ist ja ein vergleichender Begriff, dementsprechend ist es immer auch eine Frage des Maßstabs. Ich habe den Eindruck, dass all die spielbaren Regimenter schon ziemlich elitär sind, allerdings auf sehr unterschiedliche Aspekte bezogen. Klar geht es in den imperialen Streitkräften noch sehr viel elitärer, allerdings gibt es auch sehr viel Spiel nach unten, wenn man z.B. noch PVS miteinbezieht.

    Aber für die Platte sollte es auf jeden Fall reichen, oder?

    Naja, gerade so :P Nein, das ist natürlich Quatsch: Das Modell ist eine ganze Ecke über TTS und ich finde das Ergebnis ziemlich gut. Vielleicht nicht dein bestes Modell, aber bei deinem hohen Standard heißt das ja wirklich nicht viel. Es liest sich so, als wäre dir die Arbeit nicht so leicht von der Hand gegangen und ich kann mir gut vorstellen, dass deine subjektive Bewertung des Modells dadurch etwas strenger ausfällt, als eigentlich nötig.


    Wie kam es denn zu Problemen mit dem Kreiden? Wegen Weiß als Mischfarbe? Davon sehe ich nicht wirklich was, könnte allerdings am Foto liegen. Das Fleckige finde ich nicht weiter störend, eigentlich sogar eher spannend, und deine Drukhari sind ja auch sonst etwas mehr abgerockt - ich finde das passt. Hast du mal überlegt das bei den Fahrzeugen mit ihren großen Flächen bewusst noch mehr zu betonen? Ich könnte mir da eine Schwammtupf-mäßige Optik ganz gut vorstellen.

    Finde die Story echt gut, dein Schreibstil bringt Atmosphäre und Charakter sehr gut rüber. Entspricht das so denn dem Kanon zu Primaris Marines und deren Erschaffung, oder ist das ein ganz eigener Ansatz? Ich kenne den offziellen Fluff nicht sehr gut, aber der kam mir recht dünn und erzwungen vor - die Primaris erscheinen wie ein Kaninchen, das Cawl mal lässig aus dem Hut zaubert. Vielleicht weiß ich einfach zu wenig darüber, doch deine Story verleiht dem Ablauf wesentlich mehr Substanz und das fördert die Glaubwürdigkeit erheblich :up:

    Der Stil ist einfach großartig, ich liebe dieses Projekt :love: Auf den Kapuzen sind noch ein paar heftige Grate, vor allem beim Schützen sollte man nochmal ran.


    Bei der Befestigung dachte ich kurz an Ketten mit Haken, aber das passt wohl nicht so gut zu den Exoditen. Wobei man Haken sicher an der Panzerung befestigen könnte, ohne dem Tier merklich zu schaden. Ich denke auch, dass eine Kombination gut gehen könnte: Ein breiter Gurt um den Bauch und vorne und hinten mit Ketten stabilisiert. Wäre natürlich ein sehr rustikaler Ansatz. Wäre auch eine fortschrittlichere Lösung denkbar? Vielleicht kann Phantomkristall ja so gesungen werden, dass es sich direkt mit der Panzerung verbindet?

    Ich finde aber die Stachelfäuste aktuell nicht die beste Wahl.

    Ja, die haben die Editionswechsel nicht gut überstanden. Als die Sonderregel Synchronisiert weggefallen ist, haben nahezu alle zuvor synchronisierten Waffen einfach doppelte Schussanzahl bekommen, doch bei den Fäusten wurde die Sonderregel ersatzlos gestrichen. Die längste Zeit waren sie sogar die günstigste Waffenoption, also wurden sie nicht nur schlechter sondern auch teurer :pinch: Ändert sich bestimmt irgendwann wieder, aber momentan wirken sie wie eine evolutionäre Sackgasse.


    Aktuell kann man bei Termas bzw Ganten (mit Termies sind bei 40k zumeist ganz andere Dudes gemeint :zwinker: ) alle Waffen beliebig mischen. Ich glaube Ganten waren in der Hinsicht die meisten Zeit sehr frei, könnte sich allerdings in zukünftigen Codizes ändern, kann man nie sagen.

    Tutorial mit Heller Haut lief deutlich besser als beim letzten Mal, ist aber leider immernoch viel Luft nach oben

    Naja, die Luft nach oben bleibt auch nach vielen Jahren im Hobby noch, sie wird mit der Zeit nur dünner :up:


    Hast du mal einen Link zu dem Haut-Tutorial? Hab auf dem Vallejo Kanal gesucht, aber da gibt es ein paar zu Haut und meist auch in größeren Maßstäben oder mit Airbrush. Was für Erfahrungen hast du denn bisher gemacht bzw. wo würdest du bei der Arbeit Schwierigkeiten sehen.


    In meinen Augen haben die Modelle recht unterschiedliche Stärken. Bei deinem ersten Versuch war die Farbe schön deckend und auch sehr sauber aufgetragen, dafür sind die Kontraste an manchen Stellen sehr hart und die dunklen Bereiche ziemlich großflächig. Beim zweiten sind die Kontraste im Vergleich deutlich heruntergefahren und auch deine Farbe sieht stärker verdünnt aus, weil sie nicht mehr überall deckend ist. Das ist gut und auch so gewollt, schließlich ist das eine Variante Verläufe zu erzeugen, allerdings braucht es etwas Übung, damit das Ergebnis sauber aussieht. Vielleicht wird der dritte Versuch ja nochmal etwas zwischen den beiden anderen, ich denke beide hatten Aspekte, die man gut weiterverfolgen, ausbauen und verbinden kann.


    Das Holz finde ich technisch gar nicht schlecht, mir ist die Akzentfarbe nur etwas zu gelb. Du schreibst ja, dass das Foto den Eindruck etwas verfälscht und das kennen wir auch alle. Vom Gefühl her würde ich trotzdem vielleicht mal versuchen nochmal ein braunes Shade drüberzuziehen (Richtung Agrax oder Sepia). Die feinen Nuancen würden dabei wohl vollends verschwinden, dafür würden sich die Akzente vielleicht noch etwas besser einfügen.

    Was für eine tolle Truppe :love:


    Deine Knights gefallen mir sehr gut, aber besonders dein Inquisitor und sein Gefolge finde ich absolut großartig. Ich fand die Romane mit Inquisitoren und ihren Gefolgen bisher am besten, irgendwie kam da bei mir am meisten persönlicher Bezug zustande. Zwischen den verschiedenen Übermenschen, Außerirdischen und überirdischen Abartigkeiten wirken die völlig individuellen Gefolgsleute noch am ehesten wie "normale" Menschen, gerade auch durch ihre vielfältigen Aufgaben, Stärken und Schwächen. Imperiale Soldaten sind an sich zwar DIE normalen Menschen des 40k-Universums, aber irgendwie kam bei mir da trotzdem nie viel persönlicher Bezug auf.


    Deine Gefolgsleute bringen genau diese Vielfalt richtig schön in Form. Die Modelle sind echt cool und spiegeln den jeweiligen Charakter toll wieder. Auch der Inquisitor gefällt mir sehr gut, gerade dass du dir die Mühe für zwei Versionen gemacht hast, finde ich richtig gut. Auf welchem Modell basiert denn die gerüstete Version, ist da auch so viel um- bzw. selbst gebaut? Ich würde gerne nochmal den Inquisitor und sein Gefolge auf einem Gruppenbild sehen :)


    Was ich bei deinen Armee-Projekten besonders gut finde, ist, dass du immer so viel eigenen Charakter reinbringst. Deine Armeen sind immer wieder völlig einzartig und du zeigst auf eine sehr schöne Weise, wieviel Freiheit 40k für eigenen Ideen bietet :up:

    Der Spielbericht ist cool und die Platte ist wunderschön :love: Ganz allgemein finde ich deine Armee-Aufbauten außerordentlich hochwertig. Die Extra-Arbeit, die in Bilder, Texte und die allgemeine Präsentation fließt, lohnt sich sehr und es macht viel Spaß deine Projekte zu verfolgen. Ich bin schon sehr gespannt auf die Graben-Platte. Wird das denn etwas völlig anderes oder eine quasi verwüstete Version der Feudal-Platte?


    Dein Darkstrider hat mich besonders geflasht. Die Bemalung ist sehr stimmig und der Umbau ist der Hammer, sowas sieht man bei den Tau viel zu selten. Allgemein finde ich, dass sich deine Tau sehr glaubhaft ins 40k Universum einfügen, insbesondere weil du ihnen sehr viel Tiefe und Charakter verleihst. Die Tau als das jüngste Volk kämpfen einen permanenten Überlebenskampf und das merkt man hier sehr deutlich. Gerade bei Darkstider ist die Präsentation richtig gut. Das Bild mit den zwei unscharfen Death Korps im Vordergrund finde ich schlichtweg genial. Allein durch den begrenzten Fokus wird hier eine kleine Geschichte erzählt und das mit einfachsten Mitteln. Die kleine Geschichte dazu ist dann das absolute Sahnehäubchen, dadurch wird das Modell in einen sehr atmosphärischen Kontext gesetzt, der die verzweifelte Situation deiner Kalmare hervorragend transportiert.


    Kurzum ein sehr gelungener Armee-Aufbau, der auch viele Hobby-Bereiche abdeckt. Mehr kann man sich eigentlich nicht wünschen ... außer natürlich mehr davon :thumbup:

    Wieder schicke Modelle und weiterhin konstanter Fortschritt :up: Wie machstn du die Bases? Die wirklich sehr schlammige Optik gefällt mir sehr gut.


    Zwei kleine Anregungen hätte ich:


    Bei den Kacheln auf den Knien würde ich noch schwarze Linien ziehen, denke das würde sie noch recht simpel ein ganzes Stück aufwerten.


    Hast du mal bei einem Modell finale Ausbesserungen versucht? Also das Pooling nachträglich wieder auszubessern? Fände ich nicht notwendig, manchmal fällt es aber doch recht stark aus, wie zB hier beim Sarge beim Schulterpanzer und am linken Oberschenkel. Auch an den Rundungen der Backpacks sind mal mehr mal weniger starke Schlieren, dabei ist vor allem diese Stelle sehr prominent. Das ist natürlich eine Aufwandsabwägung, da kann ich nicht einschätzen, wieviel Extrazeit das fressen und ob es sich wirklich lohnen würde, denke aber den Versuch könnte man mal wagen (du kommst ja wirklich schnell voran).

    Hat sich aber sehr gelohnt, das ist einer der stärksten OSL Effekte, die ich je gesehen habe, und ich finde das Ergebnis sehr gut. Das Weiß strahlt regelrecht und dass es dabei die Konturen im Zentrum regelrecht "frisst", macht den Effekt sehr glaubwürdig.


    Ich hab zuletzt auch etwas ähnliches ausprobiert und habe dabei festgestellt, dass mir die Fotos besser als die Mini in live gefallen. Liegt vermutlich daran, dass die Probleme mit Weiß (ungleichmäßige Deckkraft, kreidiger Auftrag und so) bei meinen Fotos nicht so gut sichtbar wie in real sind, anscheinend ist das genau das Level an Kontrast, das bei Fotos gerne mal verloren geht. Hast du einen ähnlichen Eindruck bei diesen Modellen?