Brennt ihr KETZER !!!!! (Ein langer Weg beginnt)

  • Das ist echt fett...

    Echt krasses Teil! Bin echt gespannt auf den weiteren Weg!

    Großartige Arbeit bisher! Das wird ein hammer Teil.

    Wahnsinn ...


    Erstmal vielen dank fürs positive Feedback ! Ja jetzt schon was her :D


    Bei der Größe machst du aber diesmal die Hände nicht in die Arme oder?


    Du könntest ja zweimal die Hand mit seilzügen bauen.


    Das ist der Plan. Meine Hand soll eigentlich im Unterarm stecken und die mechanische Hände davor. Ich hoffe das dann auch die Arme eine korrekte Länge bekommen.

    Bin mal pespannt ob die Position deiner Ellenbogen auch mit der Proportion der Rüstung harmonisiert.


    Das könnte zu einem Knackpunkt werden. Aber da ich den oberen Teil des Arm wieder mit dem Schlauch mache, hoffe ich zumindest das ich da passende Bewegungsfreiheit bekomme bzw. man unter dem Schulterpanzer es nicht so genau sieht, das mein Arm da nicht passt. Das lässt sich halt nicht ändern.

  • Wie angekündigt habe ich mich heute mit der zweiten Stelze befasst , nachdem das geplante System gestern gut funktioniert hat. Beim SM habe ich die Stelen ja aus mehreren Lagen Dachlatten zusammen geschraubt. Was einerseits viel Arbeit ist und andererseits viele potenzielle Bruchstellen bedeutet. Also habe ich mich diesmal für einen anderen Aufbau entschieden. Und zwar aus Styrodurplatten die ich auf der Baustelle "besorgt" habe :D .
    Der Aufbau läuft wie folgt:
    1. 4 Gewindestangen M6, jeweils 33 cm lanf geschnitten. Unten eine Sicherungsmutter samt Unterlegscheibe.

    2. Diese von unten durch die Sohle in den Schuh rein, wobei die Sicherungsmutter an der Holzplatte der Sohle anliegt. Von oben mit einer weiteren Mutter gekontert.

    3. Auf die Gewindestangen kommen zwei Blöcke Styrodur mit insgesamt 28cm Höhe.

    4. Darauf kommt als Abschluss noch ein 6mm starke Holzplatte. Das wird dann noch Mutter und Unterlegscheiben zugeschraubt, also sauber durchgeankert.

    5. Zum Schluss den Stiefel drauf mit Winkel an den Holzplatte und in die Sohle geschraubt.

    Bin voll überzeugt davon. Das gesamte Paket hält wie Bombe durch das durchankern und es knirsch nix. Einfach ein Block und unglaublich leicht das ganze.

  • Der erste Lauftest im Wohnzimmer lief erste Sahne. Nur die abklappbaren Vorderteile der Schuhe machen Geräusche beim zurück klappen. Aber da habe ich schon eine Idee wie ich das wech bekomme.
    Hier nochmal das ganze Teil in voller Pracht.

    Und hier angezogen. Würd sagen die Schuhe passen mir :D



    Was man nicht sieht ist, das ich die Stiefel deutlich gekürzt habe. Denn beim ersten Versuch die Schuhe samt Beine zu tragen, reichten die Stiefel bis ins Knie und behinderten die Bewegungsfreiheit. UNd gerade Flucht meine Frau hinter mir beim einnähen der Reissverschlüsse :D . Da habe ich für heute verschissen..... ;(


    Die Tage gehts dann mit dem Innenleben der Beine und der Verbindung zur Hose weiter.

  • Wahnsinn. Wobei ich nicht geglaubt hätte, dass die kleinen Winkelchen mit den Spaxschrauben am Ende den Schuh dauerhaft sauber auf dem Fuß halten. Das sind doch Gummi-Sohlen, oder? Hält die Schraube da wirklich lange drin, oder reißt das nach ein paar Kilometern Lauferei dann aus?

  • Wahnsinn. Wobei ich nicht geglaubt hätte, dass die kleinen Winkelchen mit den Spaxschrauben am Ende den Schuh dauerhaft sauber auf dem Fuß halten. Das sind doch Gummi-Sohlen, oder? Hält die Schraube da wirklich lange drin, oder reißt das nach ein paar Kilometern Lauferei dann aus?


    Also beim SM hält es bisher gut. SInd aber auch in Summe 10 Schrauben pro Fuss und der Schuh samt Stelze wiegt ja nur ca. 1 Kilo. Da muss nicht viel gehalten werden. Und wenn ich stehe ist da keine Last drauf.

  • Hallo zusammen,


    nachdem ich mir eine nicht gerade kurze Schaffenspause gegönnt habe (hat echt keine Lust was dran zu machen), habe ich in den letzten Tagen wieder etwas weiter gebastelt. Leider stand eine der undankbarsten Arbeiten an. Nämlich das Innenleben in den Beinen , Bauch und Brust. Vom Prinzip her mit das wichtigste, vom Bauen her aber das meist gehasste :cursing:.


    Aber das nötigste habe ich erstmal fertig gestellt. Beim Primaris gehe ich einen anderen Weg als beim SM. Beim SM hatte ich alles aus PE-Rohe aus dem Sanitärbereich gebaut. Diesmal wird alles aus Schaumstoff. Der einfache Grund ist, das ich den Schaumstoff besser an meine Körperform anpassen kann.

    Hier mal ein paar Bilder:



    Hier von Oben in den Oberschenkel fotografiert. Der Ring liegt etwas oberhalb meines Knies.



    Hier der Bauchring um meine Plautze. Dieser dient dann auch als Befestigungspunkt für die Tragegurte. Wobei diesemal die Gurte rein die Hose tragen. Die Beine sind zusammengebaut ein Element und tragen sich über die Befestigung am Schuh. So hängt mir das Gewicht der Beine nicht an den Schultern.



    Und hier seitlich in die Brust. Hoffe man erkennt das gut. Links ist die Rückenstütze. Oben der gebogene Teil greift um meine Schultern samt Abstützung zur Brust. Diesen Teil habe ich sehr eng an meine Körperform angepasst um maximalen Halt zuhaben.


    Ich habe die Ausführung zum SM deswegen geändert, weil ich in dem SM mich immer gefühlt habe wie in einem zu großen Anzug. Ich hatte soviel Spiel in der Rüssi das ich praktisch kaum Feedback von der Stellung der Rüssi hatte. Mit den Schaumstoffringen um meinen Körper hoffe ich das zu verbessern und auch meine Bewegungen besser auf die Rüstung übertragen zu können. Der Stand ist jetzt noch nicht final. Wenn alles beim ersten Probelauf passt, wird das alles noch verstärkt für masimale Haltbarkeit. Zumindest konnte ich den Punkt jetzt erstmal abhaken und weiter an noch fehlenden Rüstungteilen weiter machen.

  • Die nächsten Teile die ich angefangen habe sind die Schultern. Rein vom Aufbau her werde ich mich am SM halten. Nur die Aufhängung möchte ich diesmal ändern um auch hier direkteres Feedback beim tragen zu haben. Aber das später. Jetzt erstmal den Bauablauf.


    Am Anfang wie immer das Schnittmuster:


    Das Stück Schaumstoff und der daraus resultierende Rohling. Aufgrund der massiven Biegung der Teile habe ich das mit dem Heisskleber gemacht. Der Kontaktgekleber mochte nicht so recht die Spannung aushalten.



    Weil es beim SM schon gut funktioniert hat, habe ich auch hier eine Verstärkung aus 6mm Sperrholz angefertig und darauf den Rohling geklebt.


    Die Holzflächen habe ich dann abweichend zum SM diesmal beidseitig mit 5mm Schaumstoff beklebt. Ersten um einen massiveren Einruck zu erzeugen (gerade für das abstehende Schild) und weil ich noch 1-2 Ideen habe wie ich diese Fläche verzieren kann und das geht mit Schaumstoff besser. Das Aufkleben habe hier wieder mit dem Kontaktkleber gemacht.



    Ach ja der umlaufende Rand ist nochmal aus 10mm Schaumstoff mit einer Höhe von 3cm. Die untere Nase am Rand sind 2x 10mm um auch hier einen schön massiven Eindruck zu haben. Verzierungen kommen dann wie immer erst am Ende. Da werde ich mich schön bei Illions Aggressoren bedienen :), wie auch beim Farbkonzept .... hier nochmal Grüße an Illion: Deine Aggressors sind einfach geil ! :up:

  • Und hier mal so als Zwischenspiel die eine fertige Schulter an der Rüstung angehalten. Bin mit der Größe eigentlich recht zufrieden. Das sieht meiner Meinung nach schon recht nach den Abmessungen der Mini aus. Aber seht selbst:




    Sind aber ganz schöne Eimer. Glaub der Gesamteindruck der Rüssi wird ganz schön bullig werden. Sofern ich die Fäuste samt Flammenwerfer da passend dazu bekomme. Jetzt kommt aber erstmal die zweite Schulter, die Aufhängung für die Schultern und wohl ein neuer Ständer. Denn mit dem alten Bauständer kann ich die Schultern nicht montieren.

  • War wohl eine Effizienz steigernde Pause :) Ich finde das auch sehr interessant, gerade vom Innenaufbau hatte ich bisher keine Vorstellung. Das heißt in der alten Rüstung hast du quasi einen internen Röhren-Anzug getragen und nichts als den gespürt? Kann ich mir vorstellen, dass man dabei kaum Tiefenwahrnehmung haben kann. Gürtel und Bauchpartie sehen schon ziemlich cool aus, die bilden eine schöne Vorschau auf die weiteren Ergebnisses :up:

  • Das heißt in der alten Rüstung hast du quasi einen internen Röhren-Anzug getragen und nichts als den gespürt?

    Ne noch "schlimmer". Die Röhren waren direkt am Schaumstoff anliegend. Bis auf die Schultern, Handschuhe und Schuhe habe ich im SM praktisch kein Kontakt mit der Rüstung und daher auch kaum Feedback bei Bewegungen. Genau das möchte ich aber beim Aggressor jetzt erreichen. Ist aber noch alles graue Theorie, da ich die Rüstung in der Gesamtheit so noch nicht an hatte.